Was ist der faire Wert von Home24?

Seite 1 von 86
neuester Beitrag:  17.08.22 16:11
eröffnet am: 21.06.18 09:41 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 2141
neuester Beitrag: 17.08.22 16:11 von: maurer0229 Leser gesamt: 460408
davon Heute: 21
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  86    von   86     
21.06.18 09:41 #1 Was ist der faire Wert von Home24?
Der Ausgabepreis lag bei €23. Die Firma hat damit €150 Millionen an Kapital eingenommen, aber die Firma macht auch jährlich einen Verlust von ca. 50 Millionen. Damit sollte das Eigenkapital, welches vorher 50 Millionen betragen hatte, mit der Kapitalerhöhung binnen 4 Jahren aufgebraucht sein.
Und so gesehen sollte der Wert der Firma unter €1 liegen.

Doch was ist Home24.

Home24 ist ein Onlinemöbelhändler.

Was benötigt man für einen Onlinemöbelhänder?

1. Internetseite
2. Lager
3. Callcenter
4. Versandunternehmen
5. Werbung

Möbel sind meistens schwere Gegenstände. Die Frage ist daher, setzt sich ein Onlinemöbelhändler langfristig durch und wie hoch sind die Werbekosten, welche die Standortkosten und Mitarbeiterkosten für Beratung bei Onlinediensten primär anfallen?

Es ist ein Spiel mit dem Feuer. Ich würde kein Sofa Online bestellen, wieder einpacken, es zur Post schleppen und zurück senden. Bei Schuhen sieht das anders aus.

 

Bewertung:
7

Seite:  Zurück   1  |  2    |  86    von   86     
2115 Postings ausgeblendet.
11.08.22 08:14 #2117 bei home24 wird es auch
nicht gut gelaufen sein. Butlers außen vo,r sagt mir mein Bauchgefühl aber das home24 besser sein könnte als Westwing. .. aber mal schauen  

Bewertung:

11.08.22 10:10 #2118 Glaube ich auch
Aber der Kursverlauf und Bewertung lassen erwarten, dass es super-mega-schlecht gelaufen ist mit Pleitewahrscheinlichkeit von 80%. Wenn es jetzt nur mega-schlecht gelaufen ist, gibts eine Kursverdopplung. ;)  

Bewertung:

16.08.22 07:26 #2119 Prognoseanpassung
Berlin - Die home24 SE ("home24", das "Unternehmen") passt die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 hinsichtlich des erwarteten Umsatzwachstums an und bestätigt gleichzeitig die Profitabilitätserwartungen.

Aufgrund des herausfordernden makroökonomischen Umfelds mit einer beschleunigten Inflation und dem andauernden Krieg in der Ukraine, die zu einem historischen Rückgang des Konsumentenvertrauens führen, sieht home24 die Umsatzentwicklung im zweiten Halbjahr 2022 verhaltener als bisher. Die Prognose für das Gesamtjahr 2022 wird daher an diese äußeren Umstände angepasst, so dass home24 nunmehr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von -7 % bis +3 % verglichen mit dem Vorjahr erwartet (bisher: +2 % bis +17 %). Gleichzeitig plant das Unternehmen weiterhin, das bereits kommunizierte Ziel einer bereinigten EBITDA-Marge von +1 % bis +5 % für das Gesamtjahr 2022 zu erreichen.

Auch wenn home24 den langfristigen Trend eines wachsenden Marktanteils des Online-Möbelhandels weiter als intakt ansieht, wird dieser aktuell durch das makroökonomische Umfeld stark überlagert. Das Unternehmen sieht sich daher aktuell nicht in der Lage, einen verlässlichen Zeithorizont für das Erreichen des kommunizierten Mittelfristziels von einer Milliarde Euro Umsatz im Jahr zu nennen.

Weitere Zahlen veröffentlicht home24 im Rahmen eines Trading Updates für das erste Halbjahr 2022 am 16. August 2022.  
16.08.22 07:33 #2120 home24
da ist sie nun die erwartete ad hoc. -7 aufs Gesamtjahr trotz Butlers ist schon hart. Interessant ist der Verweis auf Ukraine, haben die nicht letztens noch gesagt, dass sie extra Lagerbestand aufgebaut hätten? Liest sich sehr hilflos die Meldung.  
16.08.22 07:45 #2121 war zu erwarten
Während Corona hatte ich auch einiges bestellt bei Home24, mittlerweile gehe ich wieder ins Möbel Geschäft weil ich die Dinge sehen und anfassen will !  

Bewertung:

16.08.22 07:59 #2122 Die Zahlen sind besser als ich erwartet hatte

   Trotz des stärksten Konsumeinbruchs der vergangenen Jahrzehnte setzt home24 in Q2 2022 152 Millionen Euro um (-9 % gegenüber Q2 2021, währungsbereinigt -12 %). Damit liegt der Umsatz mit +86% deutlich über dem Niveau des Q2 2019.
   Im ersten Halbjahr 2022 beläuft sich der Umsatz auf 292 Millionen Euro (-10 %, währungsbereinigt -13 %).
   Die bereinigte EBITDA-Marge in Q2 ist mit +1 % entgegen dem Markttrend positiv, in H1 liegt sie bei -2 %.
   Butlers-Integration schreitet erfolgreich voran.
   Start des kuratierten Marktplatzes auf der home24-Website erhöht das Umsatzpotenzial ohne zusätzliche Kapitalbindung.
   Kundenbindungsprogramm „homeClub“ für home24 und Butlers erfolgreich gestartet.
   Präzisierte Umsatzprognose für FY 2022: Umsatzwachstum (währungsbereinigt) von -7 % bis +3 % erwartet; EBITDA-Prognose bestätigt (bereinigte EBITDA-Marge von +1 % bis +5 %).
 

Bewertung:
1

16.08.22 08:09 #2123 Q2
Q2 für mein Dafürhalten desaströs, bezeichnend, dass man mit Q2 2019 vergleichen muss, um wenigstens mal eine positive Änderung mitteilen zu können. Südamerikageschäft schlecht, Butlers ohne Impuls, Marktplatz ohne Wirkung. Das sieht ganz mies aus.  
16.08.22 08:22 #2124 die zahlen sind freilich nicht der hit
aber man ist auch nur noch mit rund 100 Mio. Bewertet. ... und man steht besser da als 2019 ... es wird das nächste halbe Jahr mit den steigeneden Energiepreisen auch nicht leicht werden, aber der große Trend zum Online Shopping ist halt da ...  

Bewertung:

16.08.22 08:38 #2125 Cashflow...
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit in Q2 2022: + 8,3 Mio € (gegenüber -38,9 Mio in Q2 21)

Die bereinigte EBITDA-Marge war im zweiten Quartal gegen den Markttrend mit +1 % positiv. Für das erste Halbjahr liegt der Wert bei -2 %. Über ein striktes Kostenmanagement, flexiblen Marketingaufwand und positive Ergebnisbeiträge von Butlers erwartet home24 eine weitere Margenverbesserung im Jahresverlauf.

Ich vermute mal, dass Butlers recht profitabel ist und das Quartal in Hinblick auf die EBITDA-Marge retten konnte, auch wenn die Umsätze in diesem Quartal insgesamt rückläufig waren.

Bin weiterhin an Bord und bin gespannt, wie das herausfordernde Jahr gemeistert werden kann.


 
16.08.22 08:46 #2126 @Bunkervogel
Brauchst Du nicht vermuten, ist so...

Even in the challenging consumer environment,
Butlers drives group profitability adding > EUR 2m adj.
EBITDA at ~10% adj. EBITDA margin in Q2  
16.08.22 08:54 #2128 Positiv ist anzumerken
dass der Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit bei +8,3 lag. Aus Finanzierung bei -11. Da brauch man nun keine Angst haben bzgl. Liquidität.

Schau mir das alles bei H24 und WW von der Seite an und bin gespannt worauf das hier hinausläuft  
16.08.22 09:36 #2129 Schade eigentlich
wollte gerne nochmal unter 3€ nachkaufen, aber das wird wohl nichts mehr.
Wenn man sich mal ansieht, dass man durch den Cashflow aus betreiblicher Tätigkeit im Grunde den Cashbestand von ca. 66 Mio. wahrscheinlich dieses Jahr auf dem Niveau halten kann.
Ist eine Bewertung von 100 Mio. ein Witz.
 

Bewertung:
1

16.08.22 09:40 #2130 Was mich ehrlich gesagt überrascht hat...
dass Butlers nur 59 Mio.  geksotet hat / insgesamt kosten wird. Hatte immer einen Preis um die 70 Mio. im Kopf. Hab ich wohl irgendwas verpasst.  
16.08.22 09:49 #2131 Naja,
vielleicht kommt mein Körbchen doch noch zum Zug. Erstmal Gapclose und dann nochmal abwärts?
Könnte schon sein.  
16.08.22 10:01 #2132 Butlers ohne Impuls.. Marktplatz keine Wirkun.
Hä? Wie kann der Marktplatz denn auch schon wirken, wo er erst so richtig seit einem Monat läuft? Albern..Butlers ohne Impuls? Naja ich glaube nicht dass die Zahlen so wären, ohne Butlers.

Was überraschend ist, das man angeblich auch ohne Butlers Ebitda positiv das Q2 beendet hätte. Finde ich super. Klar darf man nicht unterschätzen, dass sie letztes Jahr Lagerbestände deutlich ausgeweitet haben und die Inflation nun kurzfristig positiv beisteuert. Was aber auffällt, dass man immerhin die Bruttomarge halten konnte und dass obwohl man massive Rabattaktionen laufen lies. Einmal wirkt auch hier vermutlich die Inflation und der Lagerbestand positiv, dennoch scheint man doch ein paar Stellschrauben gedreht zu haben.
Ich werde mir nachher den Bericht in Ruhe durchlesen.  
16.08.22 10:06 #2133 Stockpicker
Nun ja, der Herr Gebhard hat aber bereits vor Monaten Westwing positiv erwähnt und Home24 dafür schlecht geredet. Ist einfach Ansichtssache, für ihn war der Butlers Deal nicht gut. Kann man halt so interpretieren wie man es mag. Für mich passt Home24 eher ins Depot als Westwing. Aber eben Ansichtssache.
Und man kann nicht behaupten das Westwing deutlich besser läuft. Auf lange Sicht haben beide gute Karten. Westwing kann an sich entspannter reagieren, da bereits schon bewiesen, dass man deutlich Ebitda positiv arbeiten kann und man sich kein stationären Händler übernommen hat. Auf der anderen Seite will WW ja genau dass tun, beziehungsweise genau dort angreifen und Home24 hat mit den Showrooms und Butlers einfach schon ein paar Schritte schneller erledigt. Was nun besser ist, sehen wir wohl erst in ein paar Jahren.  
16.08.22 10:15 #2134 Home24
Ich gebe dir recht, dass das Unternehmen viel versucht hat, gelingt halt aktuell nicht, nennenswert Umsätze zu generieren. Der Marktplatz ist afaik im Juni gelauncht worden, hätte also schon zu einem Drittel in Q2 wirken können. Mir stößt halt Gesamtjahr bis minus 7 auf und das muss ja nicht sie letzte ad hoc dazu sein.

 
16.08.22 10:42 #2135 Langfristiges Ziel - Insolvenz
16.08.22 10:48 #2136 wie bei Delivery Hero auch?
Shortest du Home24 auch? LOL
Man shortet einen Wert nicht im Tief - eher auf dem Hoch!  

Bewertung:
1

16.08.22 10:56 #2137 Umsatzrückgänge
„ In Q4 2021 erzielte home24 identisch zum sehr starken Vorjahreszeitraum konzernweit Umsatzerlöse in Höhe von 152 Millionen Euro. Die Effekte der sehr starken Vergleichswerte des Vorjahres werden die Wachstumsraten noch weit bis in das zweite Quartal 2022 beeinflussen.“

Das war Home24 selbst durchaus schon längst klar, Corona ist eine absolute Ausnahme Situation gewesen. Dafür allerdings hält sich der Umsatz doch recht gut. So wie Appelhoff bereits sagte, es werden wohl nicht alle neuen Kunden wieder verschwinden.

Das man sich deshalb mit 2019 vergleicht, ist in der Tat albern. Aber man wollte wohl eher Corona ausblenden und dann neutral auf den Verlauf von 19-22 schauen. Allerdings war ja nun einmal Corona dazwischen und keiner wüsste, wo wäre Home24 heute ohne diese Situation.

Aber genau deshalb ist der Kurs doch ein Witz. Man steht auf dem Niveau vor Corona, ist heute jedoch ein ganz anderes Unternehmen mit deutlicher Ausweitung der Tätigkeiten, mit stationärem Geschäft, mit 50% weniger Mobly Anteilen und immernoch guten Cashreserven.

Man kann viel rechnen und befürchten, man muss aber mal klar sagen, dass die Bewertung aktuell kein vernünftiges Chance Risiko Verhältnis zeigt, sondern eigentlich nur Risiko. Und Rendite kommt von Risiko. Damit ist klar, glaube ich langfristig an diese Unternehmensidee, dann habe ich hier die Chance auf hohe Rendite. Oder aber ich bin extrem skeptisch, nun dann brauche ich nun auch nicht mehr skeptisch, dann war ich hoffentlich bis hier hin short, denn noch weiter macht kaum Sinn, da Home24 nicht dieses und vermutlich auch nicht nächstes Jahr Pleite geht. Und dann habe ich bis hier her, sehr richtig gelegen und weiter macht auch aus der Shortsicht, vom Chance Risiko Profil, kaum mehr Sinn.  
16.08.22 13:14 #2138 juniortrader ist long das sollte
jedem zudenken geben.diese flasche liegt andauernd falsch.bin short jetzt.  
16.08.22 13:17 #2139 vor Corona
stand man schon bei gut 5 Euro ... und jetzt steht man besser da und 3,50 ... ich warte noch ab im moment (auch weil kein Cash) aber wollte das einfach nochmal in Erinnerung rufen  

Bewertung:

17.08.22 16:10 #2140 Recht stabil heute...
Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass die Shorties bei diesem Chart noch lange mit dem Glattstellen warten. N m M  
17.08.22 16:11 #2141 Chart ohne Worte
 

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
home24.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
home24.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  86    von   86     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...