Öl/Gasaktie-REPSOL

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  23.02.24 16:41
eröffnet am: 26.02.06 15:04 von: Cash08150 Anzahl Beiträge: 66
neuester Beitrag: 23.02.24 16:41 von: BaLuBaer1969 Leser gesamt: 69266
davon Heute: 96
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
26.02.06 15:04 #1 Öl/Gasaktie-REPSOL
       ariva.de
       
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
40 Postings ausgeblendet.
25.04.21 13:13 #42 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
04.05.22 09:12 #43 Kauf / Chart
Repsol wird vom Ölembargo profitieren

SL rote Linie  

Angehängte Grafik:
repsol_20220504.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
repsol_20220504.png
06.06.22 14:28 #44 U.S. to let Repsol ship Venezuela oil
U.S. to let Eni, Repsol ship Venezuela oil to Europe for debt

https://www.newsbreak.com/news/2627048632584/...il-to-europe-for-debt

Neuer SL ca. 14,65  

Angehängte Grafik:
repsol_20220606.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
repsol_20220606.png
07.06.22 15:53 #45 Investor will Teil von Ölkonzern Repsol kaufen
14.06.22 14:17 #46 25% of Repsol Renovables for €905 million
Repsol adds EIP and Crédit Agricole Assurances as partners to grow its Renewables business

Auszug
"Crédit Agricole Assurances and Energy Infrastructure Partners (EIP) have signed an agreement to acquire 25% of Repsol Renovables for €905 million.
This price implies valuing Repsol’s renewables business at €4.383 billion, including debt.


According to Josu Jon Imaz, Chief Executive Officer of Repsol: "Having reputable partners such as Crédit Agricole Assurances and EIP joining us in Repsol Renovables represents a validation of our renewable strategy, supports our ambition to be a key player in the energy transition and fulfills our expectations in this important process. Our target is to reach an installed capacity of 6GW in 2025 and 20 GW in 2030. As partners, they share our strategic vision to grow in renewables, contribute additional expertise and underscore the value of our growth platform.”

https://www.repsol.com/en/press-room/...ewables-business/index.cshtml  
13.08.22 10:49 #47 na wenn unser "schlumpf" tatsächlich
seinen vorschlag der südpipelines (spanien, italien) irgendwie politisch anschieben kann, dann wird wohl repsol und enel profitieren. wenn ?  
16.08.22 16:15 #48 tjo. chin. wirtschafts-säbelrasen bzgl. erdöl
verpufft? das ding ist, dass china stark von öl- und gasimporten abhängig ist und solche wirtschaftlichen prognosen eher politisch motiviert? denn eigentlich haben nicht mal die amis interesse am fallenden ölpreis zwecks stabilem cashflow ihrer ölindustrie. und selbst in der eu gibt es genug gefestigte ölproduzenten mit globalem footprint, so dass frankreich (total) spanien/portugal (repsol), italien (eni) und selbst niederlande (shell) eigentlich kein interessse haben sollte am erneuten ölabschwung.
nur die deutschen LOL - und hiermit wäre man wieder bei china, des deutschen sog. partner, der eigentlich garnicht eu-kompatibel sei, im hinblick auf das wirtschafliche fundament (energierohstoffe).
-----------
papertrader und fakedepot kopierer
17.08.22 08:40 #49 Trendwende?
Die Zahlen waren m.E. gut.

"The cash flow from operations during the second quarter of 2022 was €1,839 million, €937 million higher
than the same period of 2021."

28.7.
https://www.repsol.com/content/dam/...ori28072022-2q-2022-results.pdf

 

Angehängte Grafik:
repsol_20220817.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
repsol_20220817.jpg
18.08.22 23:39 #50 reptiloide würden repsol kaufen?
oder doch ecopetrol (wegen des firmenlogos) LOL
-----------
papertrader und fakedepot kopierer
15.09.22 16:37 #51 @ nicco_trader: von einer Trendwende
ist nicht viel zu erkennen, Kurs läuft gegen Süden. Leider kann ich keine negativen News finden, viele offene Frage.  
27.10.22 09:44 #52 heute quartalszahlen.
 
27.10.22 11:02 #53 Noch besser als die Q-Zahlen
ist die Tatsache das Repsol die 200 Millionen eigene Anteile früher als geplant zurückkauft. Auch die Aussicht auf eine vernüftige Dividente sollt den Kurs untermauern.  
28.10.22 10:17 #54 yep, äußerst solide....
gut die aktie im depot zu haben.  
27.10.23 11:49 #55 @ sillycon:
Ich bin von der Aktie entteuscht, läuft einfach nicht. So bald sich der Kurs etwas erholt werde ich mich von meinen Repsol trennen.  
17.11.23 11:30 #56 Repsol verkauft Beteiligung für 363 Millionen E.
Repsol hat eine neue Allianz mit Pontegadea, einer der weltweit führenden privaten Investmentgruppen, geschlossen und das Unternehmen als Partner mit einem Anteil von 49 % in ein Portfolio von 618 MW erneuerbarer Anlagen für 363 Millionen Euro eingebunden.  Die Transaktion bewertet das Gesamtportfolio mit 740 Millionen Euro.

...

Pontegadea hat zuvor eine Partnerschaft mit Repsol geschlossen und Minderheitsbeteiligungen (49 %) an zwei weiteren erneuerbaren Anlagen übernommen: den Delta-Windparks (Zaragoza, Aragonien) im November 2021 für 245 Millionen Euro und dem Kappa-Photovoltaikkomplex (Manzanares, Kastilien). La Mancha) im Juli 2022 für 27 Millionen Euro.

...

Quelle: https://www.repsol.com/en/press-room/...tfolio-of-618-mw/index.cshtml  
17.11.23 11:33 #57 PV ist Mist, Bet. hätte ich nicht verkauft
lieber in Öl und noch mehr Gas investiert. Nur meine Meinung.  
20.11.23 15:30 #58 Repsol ist doch hervorragend positioniert
Die Mischung machts. Repsol macht aktuell doch weiterhin fette Gewinne mit den fossilen Brennstoffen. Verluste bei PV und Windkraft kann sich das Unternehmen dahingehend sogar erlauben, um die eigene Steuerlast zu minimieren. Sich stattdessen lieber langfristig gut bei erneuerbaren Energien positionieren - denn drum herum kommen wird man um das Thema langfristig ohnehin nicht.

Zum Thema Steuern:
"Was die Steuerabgaben anbelangt, so hat Repsol zwischen Januar und September mit 10,890 Mrd. € einen hohen Beitrag an die öffentlichen Kassen geleistet. Nahezu 70 % (7,441 Mrd. EUR) entfielen auf Spanien. Die eigenen Steuern beliefen sich auf 3,206 Mrd. Euro und machten mehr als die Hälfte des Unternehmensgewinns (52 %) aus. Darüber hinaus wies das Unternehmen im Berichtszeitraum einen Körperschaftssteuersatz von 37 % auf, der deutlich über dem in Spanien geltenden Nominalsatz von 25 % und dem Durchschnitt der OECD-Länder liegt. Damit ist Repsol das Ibex-35-Unternehmen, das in Spanien die meisten Steuern gezahlt hat."

Und zum Thema Cashflow:
"Die Nettoverschuldung lag am Ende des dritten Quartals bei 1,855 Milliarden Euro. Die Liquidität erreichte 10,65 Mrd. € und reichte aus, um das Fünffache der kurzfristigen Bruttoschulden zu decken."

Repsol ist also bald offiziell schuldenfrei, positioniert sich bei erneuerbaren Energien und fährt weiterhin Millardengewinne ein. Dazu kommt eine Dividendenpolitik von ca. 6 % pro Jahr (0,80 Euro für 2024). Das einzige was nicht ganz passt, ist der Aktienkurs. Mit einem KGV von unter 4 ist der Kurs nämlich im Moment historisch niedrig.

Quelle: https://www.repsol.com/en/press-room/...s-transformation/index.cshtml  
13.12.23 10:13 #59 @ Bastinvesting: Für mich stellt sich die Frage
wenn  Repsol ist doch hervorragend positioniert, warum wird die Aktie abverkauft?  
10.01.24 17:28 #60 @Leerverkauf
Berechtigte Frage. Die Kursentwicklung ist in der Tat ernüchternd.

Mögliche Gründe:
- Volatilität beim Gas und Ölpreis und zuletzt eher rückläufige Preisentwicklung
- Konjunktursorgen
- Dass man im Gegensatz zu BP, Exxon, Shell usw. unterhalb des Radars ist
- Öl ist zur Zeit nicht "im Trend" (Klimaschutz)

Ich bin dennoch optimistisch, dass sich das regelt. Die fundamentalen Daten sind top und das wird dann ja normalerweise auch früher oder später im Kurs niederschlagen. Bei Repsol stehen in Kürze Quartalszahlen an. Vielleicht bringen diese ja neue Impulse.
 
10.01.24 18:03 #61 Klimaschutz ist dumme Agenda und Müll
China verschlingt ungeheure Mengen an Brennstoff. Die lachen über den Klimaschutz.
Repsol sollte sich aufs Kerngeschäft konzentrieren und statt Steure lieber mehr ausschütten, oder ARP machen. Stimmt des, das heute Ex Dividende ist ?
P.S. Ich halte  paar Repsol Aktien.



 
10.01.24 18:58 #62 @Galearis: Ex Dividende
Ex Dividende war gestern am 09.01.2024

Abschlag in Höhe von 0,425 Euro

Quelle: https://www.repsol.com/en/...ge/shareholder-remuneration/index.cshtml  
11.01.24 11:44 #63 Danke Bast
 
17.01.24 20:24 #64 Q4 und FY 2023 Zahlen Repsol
Repsol hat die Kennziffern zum letzten Quartal und zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 bekannt gegeben:

Durchschnittlicher Brent Preis:
Q4/23 = 84,30 USD/bbl
FY 23 = 82,60 USD/bbl

Durchschnittlicher WTI Preis:
Q4/23 = 78,50 USD
FY 23 = 77,60 USD

Durchschnittlicher Gaspreis (Henry Hub)
Q4/23 = 2,9 USD/MBtu
FY 23 = 2,7 USD/MBtu

Durchschnittlicher Wechselkurs (USD/Euro)
Q4/23 = 1,08
FY 23 = 1,08

Weitere Infos hier auf der Internetseite von Repsol: https://www.repsol.com/en/...formation/quarterly-results/index.cshtml  
22.02.24 10:10 #65 Repsol erhöht die Dividende
Repsol erhöht die Dividende um 30% im Jahr 2024 und wird bis 2027 4,6 Milliarden Euro in bar ausschütten.

Quelle: https://www.repsol.com/en/press-room/...dos-anuales-2023/index.cshtml  
23.02.24 16:41 #66 Ich kaufe schon alleine
deswegen derzeit keine Repsol Aktien, da JP Morgan andauernd dafür trommelt. Mir persönlich ist jetzt nichts bekannt, wo nach dem Trommeln kein deftiger Kursrückgang folgte.

Zudem, wie will denn Repsol heute wissen, was die in den kommenden Jahren ausschütten werden, das bestimmt doch in erster Linie der Öl- und Gaspreis und nicht der Vorstand von Repsol. Ist ja vollkommen lächerlich. Das CRV finde ich auch schwach, knapp über 15 ist meistens kursmäßig sowieso Schluß, jetzt steht das Teil bei 14, dann doch besser Tagesgeld....

Verschwenden die eigentlich immer noch so viel Kohle für ihr Aktienrückkaufprogramm? Dem Kurs hat es ja nie was gebracht, aber das Geld hat man damit schön verschleudert.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...