Norma Group AG

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  19.12.22 10:25
eröffnet am: 04.03.17 11:29 von: bayern88 Anzahl Beiträge: 60
neuester Beitrag: 19.12.22 10:25 von: Highländer49 Leser gesamt: 31709
davon Heute: 6
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
04.03.17 11:29 #1 Norma Group AG
http://www.finanznachrichten.de/...hte-norma-group-se-deutsch-016.htm

Englischer Fond mit Pflichtmitteilung nach überschreiten der 3 % Anteile am Unternehmen.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
34 Postings ausgeblendet.
14.09.21 13:06 #36 Ganz schön fetter Abschlag heute -15%
Maintal, 14. September 2021 - Die NORMA Group SE passt auf Basis aktueller Zahlen für den Monat August sowie der Erwartungen für die verbleibenden Monate des Jahres 2021 ihre Prognose für die bereinigte EBIT-Marge und die bereinigte EBITA-Marge des Geschäftsjahres 2021 an.

Wesentliche Ursache hierfür ist die andauernde begrenzte Verfügbarkeit von Materialien, vor allem Stahl und Kunststoffe, und damit einhergehend gestiegenen Preisen. Basierend auf dem aktuellen Forecast rechnet die NORMA Group daher nun mit deutlich geringeren Produktionskapazitäten in relevanten Industrien sowie höheren Material- und Frachtkosten in allen Regionen. Belastend auf der Kostenseite wirken auch Ausgaben im Zusammenhang mit der länger als erwartet anhaltenden Corona-Pandemie.

Unter Berücksichtigung dieser Faktoren hat der Vorstand der NORMA Group SE eine Neueinschätzung vorgenommen und rechnet demnach nun mit einer bereinigten EBIT-Marge für das Geschäftsjahr 2021 von mehr als 10 % (bisherige Prognose: "mehr als 12 %") und einer bereinigten EBITA-Marge von mehr als 11 % (bisherige Prognose: "mehr als 13 %").

Hinsichtlich der Entwicklung des organischen Konzernumsatzes hält der Vorstand an seiner am 4. August 2021 im Halbjahresbericht 2021 veröffentlichten Prognose (niedriges zweistelliges organisches Konzernumsatzwachstum) fest.  
14.09.21 14:49 #37 Gekauft
-18% bei einer gewinnwarnung die einzig auf fehlenden Materialien beruht? Das sollte auf die gesamte Branche zutreffen...  
16.09.21 08:51 #38 ..bin eingestiegen
.in der Hoffnung dass die Aktie sich relativ schnell erholt bin ich mal eingestiegen...allen Investiereten viel Erfolg.  
16.10.21 19:29 #39 Holzfeld
wünsche ich dir auch. :)            Ps.    es wird schon gut gehen .                                                                                                                                                                                  Ich bin davon überzeugt.  
02.04.22 20:18 #40 Watchlist
Die aktuelle Bewertung ist nicht übel, die Zunahme der Leiharbeit gefällt mir allerdings nicht. Vor zwei Jahren habe ich mich noch über die Forderungen der Gewerkschaften aufgeregt. Blöd - ich muss mal an meiner Argumentationskette feilen.  
06.04.22 09:46 #41 Weiter Richtung Ausgabepreis von 21€
Auch heute wieder abwärts bei extrem niedrigen Umsätzen ohne jegliche Gegenreaktion, niemand kauft offensichtlich trotz der hohen Kursziele der Analysten. Nicht einmal die Insider greifen zu ...  
08.04.22 11:06 #42 Roadshows
In den letzten Wochen fanden drei Roadshows statt:
28.03.2022§Roadshow Ostküste
25.03.2022§Roadshow Frankfurt
24.03.2022§Roadshow London

So richtig überzeugt hat man die Anleger dabei offensichtlich nicht, bisher sind größere Käufe ausgeblieben.  
08.04.22 11:11 #43 Nachtrag
Ich muss mich korrigieren, Impax Asset Management aus London scheint doch überzeugt von Norma zu sein und hat am 30.3.22 einen Anteil von 1,98% zugekauft. Da ber der Kurs sich nicht nach oben bewegt hat, wurde wohl leider nur ein Paket von jemandem anderen, der weniger überzeugt ist, übernommen.  
08.04.22 14:54 #44 Ausserplanmässiger Kursanstieg
Oops, da ist ja glatt der Kurs mal eben innerhalb Minuten um 2% angestiegen, da musste gleich wieder jemand schnell verkaufen um den Kurs wieder auf Linie zu bringen. Wie es scheint, werden die extrem niedrigen Umsätze ausgenutzt um den Kurs zu manipulieren, ggf. wegen Derivaten.

Wenn hier jemand mit grösseren Summen einsteigt, kann es blitzschnell nach oben gehen.  
04.05.22 20:34 #45 Der Gewinn entsteht beim Einkauf
Da helfen wohl auch keine Leistungsanreize für die Einkaufsabteilungen. Kann man nur hoffen, dass die Preise im Material- und Logistikbereich mittelfristig wieder etwas nachgeben.

Umsatzerlöse: 300 Mio. EUR. Forderungsbestand a LuL: 214 Mio. EUR. Ein Kundenziel von zwei Monaten ist heftig - man kann sich wohl gegenüber der Automobilbranchen etc. nicht durchsetzen.

Ich kann mich einfach nicht durchringen.

https://www.normagroup.com/norma.nsf/res/...-interim-statement-de.pdf  
21.07.22 12:48 #46 Prognoseänderung
Unter Berücksichtigung dieser Faktoren hat der Vorstand der NORMA Group SE eine Neueinschätzung vorgenommen und rechnet demnach nun mit einer bereinigten EBIT-Marge für das Geschäftsjahr 2022 von rund 8 % (bisherige Prognose: "rund 11 %"). Der operative Netto-Cashflow wird bei rund EUR 60 Mio. erwartet (bisherige Prognose: "rund EUR 100 Mio.")

Die NORMA Group bereinigt zur operativen Steuerung der Gesellschaft bestimmte Aufwendungen. Im 1. Halbjahr 2022 wurden innerhalb des EBIT Aufwendungen in Höhe von EUR 11,0 Mio. für Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte aus Kaufpreisallokationen bereinigt.

40 Mio. operativer Netto-Cashflow weniger. Das ist ´ne Hausnummer.  
28.07.22 10:05 #47 langsam sollte es gut sein ...
daher mal Fuß rein ...von 45 auf 17 ist schon ne Hausnummer ..das die Börsen immer sooo übertreiben müssen ...:-)) Probleme können sich auch wieder lösen /entspannen ...und hier investiert man ja noch Ontop  in das kommende Megathema --Wasser-- .

KSB ..Norma ..vielleicht noch Siemens ...  

Bewertung:

29.07.22 17:02 #48 Ohne Moos nix los.
Leider gibt es aktuell zu viele Wunschkandidaten auf meiner Liste. So viel Kohle habe ich gar nicht. Ich muss auf meine nächsten Gehaltszahlungen warten und darauf hoffen, dass Norma am Boden bleibt.

Adjustierung des norwegischen Staatsfonds
Juristische Person: Ministry of Finance on behalf of the State of Norway
Registrierter Sitz, Staat: Oslo, Norwegen  
04.08.22 18:49 #49 Bodenbildung nach dem Kursabsturz !
.. das Börsen immer so übertreiben müssen ( 12 Monats Chart / fast 50 auf 18 )  … aber ohne solche Übertreibungen gib’s nicht solche Value—Schnäppchen, daher sag ich artig danke dafür  :-)  

Bewertung:
1

18.08.22 10:22 #50 Buy mit 42
--da sehe ich Sie auch auf Sicht von 12-24 Monaten wieder, wenn die Welt nicht zusammenbrechen wird ,aber dann haben wir andere Probleme als uns um olle Aktienkurse nen Kopf zu machen .

Zauberworte sind ::: schrittweise Erholung .

HAMBURG / 18.08.2022 /(dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Norma Group von 43 auf 42 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Auf dem aktuellen Kursniveau sei für Norma kein Wachstum eingepreist, schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Aus seiner Sicht sei für die Margen aber eine schrittweise Erholung zu erwarten. Das moderat niedrigere Kursziel begründete er mit niedrigeren Schätzungen für das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) des Herstellers von Verbindungskomponenten./bek/mis  

Bewertung:

31.08.22 20:02 #51 Gehalt ist nun da, aber der CEO ist weg. Ich w.
11.10.22 15:04 #52 zugekauft ...
Punkt !  

Bewertung:

11.10.22 20:26 #53 Bin mittlerweile auch dabei...
...

drei Punkte  
26.10.22 13:12 #54 schöner Move ...
erstes Ziel alles zw. 18-22 €  

Bewertung:

02.11.22 07:39 #55 Zahlen heute ... und die sehen wieder richtig g.
aus !  

Bewertung:
1

02.11.22 08:39 #56 Working capital
Überall das gleiche Bild. Durch den Aufbau von Angstbeständen ein negativer operativer Cashflow. Hoffentlich normalisiert sich das bald wieder.  
27.11.22 12:57 #57 Führung/Corporate Governance
Weshalb hat denn niemand Bock, Norma zu führen?
Ich kann als Privatanleger auch den Weggang von Dr. Schneider gar nicht nachvollziehen. Alles sehr schlecht kommuniziert. 2019 bis heute war doch quasi nur Ausnahmesituation. Das kann doch gar nicht als Maßstab für eine Leistung herangezogen werden. Werdegang von dem neuen Interims-Herrn aus dem Ar sieht formal toll und sympathisch aus, bringt mir aber nichts. Es wird zu schlecht kommuniziert. Privatanleger werden im Regen stehen gelassen. Ich kann mir gar kein Urteil bilden.

 
15.12.22 11:42 #58 Langfrist Margen Entwicklung
Hallo liebe Norma Lifer...

ich kenne die Aktie noch von 2014, da war es ein sehr hoch margiges Geschäft mit 16% EBIT Margen. Seit 2017 geht es allerdings erschreckend bergab auf 15% in 2018, 12% in 2019 und wegen Rohstoffkosten 8.5% im aktuellen Jahr.

Kommt man zurück in Richtung 12-14% oder ist die Story aufgrund der EV Veränderungen kaputt? Ich verstehe es nicht, weil früher hiess es immer, dass die Komponenten "Mission Critical" seien und so einen geringen Kostenanteil an den Gesamtkosten der OEMs hätten, dass man Rohstoffkosten einfach weitergeben könne. Zumal die NORMA Produktion stark automatisiert ist... zumindest im alten Teil des Auto Geschäftes.

Ist es also eine spannende Turnaround Story mit Potential für 12-14% EBIT Marge oder muss man es sich nicht mehr anschauen? Wäre spannend Eure Meinungen und Einschätzungen zu hören!

Viele Grüße,
Fel  

Bewertung:

15.12.22 13:16 #59 Fel
Moin Fel,

also ich finde Norma aktuell aus verschiedenen Gründen interessant.

Um vielleicht Mal mit deinen Punkten anzufangen:
2014-2016 waren für Automobilzulieferer echt gute Jahre. Ob es da margentechnisch nochmal hingeht weiß ich nicht. Aber die aktuelle Situation ist auch nicht dauerhaft denke ich. Wir du richtig sagst kann Norma aufgrund der Marktstellung Preise weitergeben. Nur geht das in den Lieferverträgen eben nicht sofort, sondern in der Regel nur bei neuen Ausschreibungen. Es werden aktuell überall in der Branche immer "Sonderlosungen" gesucht, aber die bilden Preissteigerungen nicht 1:1 ab.

Was das Thema EV angeht, benötigt ein Auto da (laut eigener Aussage von Norma) genauso viele Komponenten wie ein Verbrenner. Dürfte das Geschäft also nicht belasten.

Was ich bei Norma etwas schwierig finde ist das geringe expsure in Asien. Für Automotive dürfte das in naher Zukunft der einzige relevante Wachstumsmarkt sein.


Unabhängig von dem Automobil Teil finde ich bei Norma das Coverage von Wasser als Megatrend noch ziemlich spannend. Bei dem aktuellen KGV wirkt es als wäre das 0 eingepreist und Norma wird als 0815 Automobilzulieferer bewertet.
Daher habe ich hier eine kleine Position aufgebaut.
Wenn die Rezessionen doch nicht so schlimm kommt wie erwartet, sehe ich hier durchaus eine Recovery in den 30er Bereich auf Sicht von 6-12 Monaten als möglich an.  

Bewertung:

19.12.22 10:25 #60 Norma
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...