Monatliche Dividende von Vermillion Energy

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  18.03.23 11:36
eröffnet am: 21.02.20 12:44 von: Jogi1969 Anzahl Beiträge: 55
neuester Beitrag: 18.03.23 11:36 von: Graf Zahl83 Leser gesamt: 25427
davon Heute: 7
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
21.02.20 12:44 #1 Monatliche Dividende von Vermillion Energy
Nach langjähriger Börsenabstinenz bin ich nun gerade dabei mir ein langfristiges Dividendendepot aufzubauen und eine meiner ersten Positionen ist Vermillion Energy.
Die Firma ist auch in Deutschland präsent.
Ich freue mich auf einen konstruktiven Austausch und bin gespannt wie sich diese Aktie entwickeln wird.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
29 Postings ausgeblendet.
25.02.21 17:38 #31 Kurs gestiegen
Der Kurs ist ja mittlerweile ein gutes Stück gestiegen. Jemand eine Info dazu, ob bald wieder Dividenden gezahlt werden?  
28.02.21 09:01 #32 Dividende
https://www.vermilionenergy.com/invest-with-us/dividends/dividends.cfm

"On April 15, 2020 we announced the suspension of our monthly dividend until further notice. "
Wenn sie wieder eine Dividene zahlen und du zu faul bist auf die Homepage zu gucken, würdest du es alleine schon am Kurs erkennen können. :D  20-30% dürfte es dann locker hoch gehen. Ich rechne damit aber erst ab nächsten Jahr. Geld genug verdient die Firma dank dem hohen Ölpreis ja.  
05.03.21 15:19 #33 Dividende
Wird bei Vermililion vermutlich noch ein bisschen dauern, bis die Dividende wieder eingeführt wird.

Ich persönliche rechne im zweiten Halbjahr damit. Ist aber auch nur eine persönliche Annahme, die ich durch nichts belegen kann.

Aber am Beispiel Inter Pipeline kann man sehr gut sehen, wie das den Kurs beflügeln kann, wenn mitgeteilt wird, dass eine monatliche Ausschüttung wieder eingeführt wird.

Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen und lasse Vermilion Energy auch langfristig in meinem Depot liegen.

Mein Durchschnitts-EK liegt bei ca. 4,70€ und ich hoffe, dass wir sowohl bald wieder deutlich höhere Notierungen, als auch wieder monatliche Ausschüttungen sehen.  
05.03.21 18:08 #34 2,68 Einstiegskurs
Ich bin bei durchschnittlich 2,68€ Einstiegskurs. Kurz vor der Krise für etwas über 3€ gekauft und vor einigen Monaten unter 2€ nachgekauft. Nun liegt der Kurs bei knapp 6€. Wäre ein Traum, wenn irgendwann die alte Dividende zurück käme. Das wäre eine unfassbar hohe Dividenden Rendite und dann würde der Kurs auch wieder deutlich steigen. Von mir aus gerne wieder auf 40€.

 
09.03.21 12:32 #35 News vom 8.3
"Subsequent to the end of the year we announced a disciplined and balanced E&D capital budget of $300 million for 2021, along with production guidance of 83,000 to 85,000 boe/d. The budget is focused on maximizing returns and FCF in order to facilitate debt reduction and preserve liquidity. Based on the mid-point of our 2021 production and capital expenditure guidance and assuming US$60/bbl WTI oil prices for the balance of the year, we expect to generate over $350 million of FCF in 2021, which will be used to reduce our debt."

Man muss halt nur die Geduld aufbringen auch mal 1-2 Jahre zu warten. Jene die es schaffen haben dann eine sehr hohe Dividende. :-)
Natürlich wäre es toll, wenn sie dieses Jahr schon wieder zahlen, aber rechnen würde ich damit nicht.  
24.04.21 02:01 #36 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 10:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Doppel-ID

 

 
24.04.21 06:43 #37 Am
28.4 gibts die Q1 Zahlen von Vermilion Energy. Dann wird man sehen um wie viel besser sie mit dem gestiegenen Ölpreis wirtschaften konnten.  
24.04.21 13:35 #38 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 23:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 
24.04.21 23:22 #39 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
30.10.21 09:12 #40 Wiederaufnahme der Dividende Mitte 2022?
https://seekingalpha.com/article/...022-5-percent-to-10-percent-yield

"Es ist zu erkennen, dass das Unternehmen eine Nettoverschuldung im Verhältnis zum EBITDA von unter 1,50 anstrebt und damit eine größere Nachhaltigkeit als vor dem Abschwung im Jahr 2020 anstrebt. Wenn die Ertragskomponente der Verschuldung im ersten Halbjahr 2021 unverändert bliebe, müsste die Nettoverschuldung auf 1,173 Mrd. C$ sinken, was einem Rückgang um 597 Mio. C$ gegenüber der zuvor diskutierten Nettoverschuldung am Ende des ersten Halbjahres 2021 entspricht. Wenn man die derzeit höheren Ölpreise außer Acht lässt, würde dies angesichts des zuvor besprochenen vierteljährlichen freien Cashflows von 100 Mio. C$ etwa sechs Quartale in Anspruch nehmen, was den Zeitplan bis Ende 2022 verlängert.

Dies ist zwar angesichts der Aussichten auf eine hohe Rendite keine allzu lange Wartezeit, aber die derzeit höheren Ölpreise werden den freien Cashflow und die Erträge gleichzeitig steigern und damit diesen Zeitrahmen verkürzen. Die Preise für Öl der Sorte Western Intermediate lagen in der ersten Jahreshälfte 2021 im Durchschnitt nur bei bescheidenen 61,94 $ pro Barrel, haben aber im dritten Quartal 2021 bereits durchschnittlich 70,62 $ pro Barrel betragen und notieren derzeit bei über 80 $ pro Barrel, wie aus den Daten der EIA hervorgeht. Wenn es in den kommenden Quartalen nicht zu einem starken Rückgang des Ölpreises kommt, wird das Ziel des Schuldenabbaus im Laufe des Jahres 2022 offensichtlich früher erreicht und sollte daher mit der Wiedereinführung der Dividende einhergehen."  
28.01.22 12:13 #41 Dividenden werden wieder gezahlt
Wurde hier ja noch gar nicht mitgeteilt oder „diskutiert“…

Aber ich freue mich, dass es bei Vermilion Energy nun ab diesem Jahr endlich wieder Dividenden gibt.

Vorerst nur quartalsweise und natürlich noch nicht so hoch, als wir es von vor zwei Jahren gewöhnt sind. Aber besser als gar nichts!  
28.01.22 14:25 #42 "Besser als gar nichts"
Vermilion zahlt nicht nur ab April wieder eine Dividende, ja leider quartalsweise, aber sie haben auch angekündigt, dass es Sonderdividenden geben soll, wenn der FCF es zu lässt. Bleibt der Ölpreis so hoch, ist die Firma in 1-2 Jahren beinahe schuldenfrei und weiß gar nicht wohin mit dem Geld. :-)  
11.08.22 11:38 #43 Zahlen heute
Heute kommen Zahlen. Hier ein paar Info's zu den Erwartungen: https://www.zacks.com/stock/news/1965416/...2-earnings-whats-in-store  
11.08.22 15:45 #44 Q-2 Zahlen
kommen erst nach 22 Uhr hiesiger Zeit.  
12.08.22 05:09 #46 VET
Zwei lange Jahren fangen endlich an sich auszuzahlen! Da kommen noch sehr viel Dividende auf die Anleger zu, wenn die Schulden erst einmal ganz weg sind. Ich gehe von Q1 2023 aus. :-)  
15.08.22 05:51 #47 Earnings Transcript
"Da sich unsere Verschuldung dem Zielniveau nähert, werden wir den freien Cashflow nicht mehr für den Schuldenabbau, sondern für die Kapitalrückführung verwenden. Die Aufrechterhaltung einer starken Bilanz ist ein Kernprinzip von Vermilion, und darauf konzentrieren wir uns auch in Zukunft. Wir planen, unsere Kapitalrendite für die Aktionäre in Zukunft zu erhöhen und gleichzeitig die Verschuldung bis Ende 2023 auf ein Ziel von 850 Mio. $ zu reduzieren, was einen weiteren Schuldenabbau von etwa 350 Mio. $ über unser Ziel zum Jahresende 2022 hinaus bedeutet. Dies bedeutet auch, dass wir unsere Kreditfazilität in Höhe von 1,6 Mrd. USD nicht in Anspruch nehmen werden, so dass nur noch unsere US-Term-Notes ausstehen werden.

Der für die Kapitalrückführung zur Verfügung stehende Betrag an freien Barmitteln wird in dem Maße steigen, wie die Verschuldung auf der Grundlage des auf Folie 4 dargestellten Rasters sinkt. Das Raster ist nicht als Vorschrift für jedes Quartal gedacht, sondern soll als Hilfsmittel für kurzfristige Entscheidungen über die Kapitalrückführung dienen, wobei auch andere Kapitalanforderungen wie weiterer Schuldenabbau, Verpflichtungen zur Stilllegung von Anlagen und Übernahmen berücksichtigt werden.

Wie Sie aus diesem Raster und den von mir erörterten kurzfristigen Verschuldungszielen ersehen können, wird ein erheblicher Teil unserer künftigen freien Mittel für die Rückzahlung an die Aktionäre zur Verfügung stehen. Auf der Grundlage eines Rasters für die Kapitalallokation, der jüngsten Rohstoffpreise und interner Schätzungen gehen wir davon aus, dass wir in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 bis zu 25 % des freien Cashflows und im Jahr 2023 bis zu 50 % bis 75 % des freien Cashflows zurückgeben und gleichzeitig unsere Verschuldungsziele erreichen werden.

Unser Ziel ist es, Kapital auf die für die Aktionäre vorteilhafteste Weise zurückzugeben. Wir werden verschiedene Möglichkeiten der Kapitalrückführung in Betracht ziehen, darunter Aktienrückkäufe im Rahmen eines normalen Emittentenangebots, reguläre und Sonderdividenden sowie ein potenzielles umfangreiches Emittentenangebot. Auf der Grundlage unserer Prüfung einer Reihe von Datenpunkten werden wir zunächst den größten Teil dieses Kapitalrückflusses für Aktienrückkäufe verwenden."

Quelle: https://seekingalpha.com/article/...esults-earnings-call-presentation  
29.08.22 16:13 #48 Vermilion und der FCF
29.08.22 19:40 #49 @Cosha
2014 stand VET bei um die 70€, da der Ölpreis auch hoch war. Heute hat die Firma mehr FCF, weniger Schulden und kauft Aktien zurück. Daher ist das Kursziel gar nicht so unrealistisch. Ich mein, die können sich vom Free Cashflow in 1 1/2 bis 2 Jahren selbst aufkaufen! Das scheint noch nicht jeder begriffen zu haben, wie wahnsinnig gut das ist. Einfach mal auf Shell, Oxy, oder andere große Ölfirmen umrechnen.  

Aktuell zahlt Vermilion etwa 30 Millionen für Dividenden. Nächstes Jahr wollen sie um die 100 Millionen ausschütten. 100 Millionen von 1,5 Milliarden! Da geht noch einiges.

Natürlich kann es jederzeit noch mal runter gehen, wenn es zu einer Rezession kommt. Aber auch die endet.  
11.01.23 18:21 #50 Bodenbildung
Jeremy Mccrea  
VET, Vermilion Energy
Nov 11, 2022
Buy
Reiterated
C$38.00

https://www.tipranks.com/experts/analysts/jeremy-mccrea

Erster Kauf

 

Angehängte Grafik:
vet_20230111.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
vet_20230111.png
11.01.23 18:29 #51 Dividende
Die Dividende wurde 2022 quartalsweise gezahlt. Die Überschrift "monatlich" passt nicht mehr.
https://www.vermilionenergy.com/invest-with-us/dividends/dividends.cfm


Prognose 2023

Vermilion Energy Inc. Announces 2023 Budget and Guidance, 25% Dividend Increase and Resumption of Share Buybacks
mehr
https://www.vermilionenergy.com/news/...Action=view&releaseId=290  

Angehängte Grafik:
vte_dividends.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
vte_dividends.jpg
25.01.23 11:17 #52 Vermilion +++
Gehört nun hierher
++++++++++++
Bezeichnung  VERMILION ENERGY TR
WKN / ISIN 165395 / CA9237281097
   GattungAktie
++++++++++++
§
 
27.01.23 11:05 #53 Windfall-Steuer
was es nicht alles gibt !  
27.01.23 11:38 #54 + Windfall - Tax +
++++++++++++
Was ist eine Windfall Tax?
Eine Windfall Tax ist eine einmalige Steuer, die von einer Regierung einem Unternehmen auferlegt wird.

Die Idee ist, Unternehmen anzusprechen, die das Glück hatten, von etwas zu profitieren, für das sie nicht verantwortlich waren – mit anderen Worten, einem Glücksfall.


Energieunternehmen erhalten viel mehr Geld für ihr Öl und Gas als im letzten Jahr, teilweise weil die Nachfrage gestiegen ist, als die Welt aus der Pandemie hervorgeht, aber in jüngerer Zeit aufgrund von Versorgungsbedenken aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine.
+++++++++++  
18.03.23 11:36 #55 2024
"Vermilion Energy wird nach einer Heraufstufung der Bewertung durch JPMorgan höher gehandelt
Mar. 14, 2023 12:19 PM ETVermilion Energy Inc. (VET), VET:CABy: Mary Christine Joy,

Vermilion Energy (NYSE:VET) wurde am Dienstag Mittag ~6% höher gehandelt, nachdem JPMorgan die Aktie aufgrund der Bewertung hochgestuft hatte. Die Agentur stufte das Rating des Öl- und Gasexplorations- und -produktionsunternehmens von Neutral auf Overweight hoch, mit einem Kursziel von $29,00.

Die Heraufstufung erfolgte inmitten einer Herabstufung des US-amerikanischen Explorations- und Produktionssektors aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Kapitaleffizienz in Verbindung mit höheren Kosten für Ölfeldausrüstung und -dienstleistungen sowie ersten Anzeichen einer Verschlechterung der Bohrlochproduktivität in mehreren US-Schieferbecken.

"VET ist einer der wenigen Betreiber in unserer Abdeckung mit konventionellen Anlagen und seine Aktien waren die schwächsten in unserer Abdeckungsgruppe auf einer YoY (-36%) und YTD (-25%) Basis angesichts des signifikanten Rückgangs der globalen Gaspreise und der Implementierung einer temporären Windfall Profits Tax in der EU," sagte die Agentur in einer Notiz.

Das Unternehmen wird mit 21% und 29% FCF-Renditen in 2023-24 gehandelt, gegenüber 9% und 10% für die Vergleichsgruppe, so die Agentur.

JPMorgan betrachtet die Möglichkeit, dass die EU die Steuer auf unerwartete Gewinne bis 2024 verlängert, als Risiko für das Unternehmen, sagte aber auch, dass die aktuelle Bewertung bereits ein gewisses zukünftiges Risiko für unerwartete Gewinne beinhaltet. Die Sell-Side-Analysten stufen die Aktie im Durchschnitt mit Kaufen ein, während die Autoren von Seeking Alpha die Aktie mit Kaufen bewerten. Das Quant Rating System stuft die Aktie hingegen mit Sell ein. Im Vergleich zu anderen Energietiteln hat VET laut Quant ein nachlassendes Momentum und negative EPS-Revisionen.

Das Unternehmen hat eine 3-Monats-Performance von -30,84%, während der Median des Energiesektors bei 3,6% liegt."

Quelle: SeekingAlpha
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...