Korrupte Grüne machen sich den Staat Untertan

Seite 1 von 4
neuester Beitrag:  16.05.23 12:17
eröffnet am: 09.05.23 10:56 von: Nokturnal Anzahl Beiträge: 100
neuester Beitrag: 16.05.23 12:17 von: 2teSpitze Leser gesamt: 13883
davon Heute: 2
bewertet mit 19 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
09.05.23 10:56 #1 Korrupte Grüne machen sich den Staat Untertan
Unfassbar was in diesem Staat möglich ist ohne Konsequenzen zu befürchten.
Da ist ja selbst die CDU-CSU ein lahmer Verein.
Habeck gerät immer stärker unter Druck, Graichen sei Dank. Und hier sind die nächsten Details aus dem mächtigen Klima-Netzwerk der Grünen. 
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
74 Postings ausgeblendet.
14.05.23 07:23 #76 #73 Das sind ja tolle Gründe für deine
Wahlentscheidung. Und du willst erwachsen sein?  
14.05.23 07:29 #77 Wahrscheinlich will er auch mal sein kleinen
Umwelt diktator raushängen lassen….So nen Verbot von irgendwas macht sie bestimmt immer ganz rattig.  
14.05.23 08:37 #78 07:29 genau ...
dann wird das wenigstens mal was mit der Energiewende und Kampf gegen den Klimawandel.
Denn Eines ist sicher, der Klimawandel selbst ist kein Demokrat und wird uns seine Folgen definitiv diktieren, was er ja bereits schon tut.  
14.05.23 08:57 #79 Das ist so krude
Das kann man gar nicht mehr kommentieren. Abern wenigsten gibst du zu Diktatorisch handeln zu wollen….das in allen Ehren ,deine Mitstreiter verstecken sich immer noch hinter ihrer Floskel Demokratie.
 
14.05.23 09:21 #80 Wie ist das eigentlich in so einer Panikblase
…wird man dann hektisch und verflucht alle oder gibt man sich eher dem obskuren hin ?
Mir ein wenig schleierhaft wie man sich so beeinflussen lässt als Erwachsener Mensch und nicht den Kopf einschaltet. In Coronazeiten würde ich schwören….wart ihr bestimmt auch voller Angst und Panik und habt jeden Verflucht der nicht dran geglaubt hat oder ?  
15.05.23 07:19 #81 09:21 Schwurbel ...
Schwurbel, Schwurbel.

Wo bleibt eigentlich die sachliche Analyse z.B. bezüglich Korruption in Parteien?
Wie viel Korruption betreiben denn die Grünen im Vergleich zur CDU/AfD/SPD, etc?

Einfach sich einen Vorfall herauspicken und daraus eine Allgemeingültigkeit machen, das ist doch keine sachliche Analyse, sondern einfach nur geschwurbel.

Und was die Panik angeht, wie steht es denn mit deiner Panik vor den Grünen und deiner krankhaften Angst vor einer "Öko-Diktatur"? Denn warum sonst hättest du solch einen emotionalen Thread eröffnet, als wenn dich die Angst vor den Grünen nicht getrieben hätte?  
15.05.23 07:25 #82 Wissenschaftlicher Konsens ...
Der Klimawandel ist wissenschaftlicher Konsens, wie es klarer eigentlich nicht geht. Das Anzuzweifeln ist daher wissenschaftlich belegbare Schwurbelei.

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/...schaftlicher_Konsens_zum_Klimawandel

 
15.05.23 07:42 #83 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 23.05.23 13:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 
15.05.23 07:45 #84 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 16.05.23 22:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 
15.05.23 08:00 #85 kleiner gruss
kleiner gruss in den idiotenthread hier von einem grünen der ersten stunde...  
15.05.23 09:21 #86 #88 - kein Mensch hat hier was gegen Natursc.
nur gegen religiöse Eiferer.  
15.05.23 09:31 #87 Na hoffen wir mal das bei den Grünen nun die
Lichter angehen......die Alarmlichter.......das der Zuspruch ....zu Ihrer Partei wieder auf normalmaß von 5-10 % schrumpft......und man sich eben nicht diktieren lässt was man zu tun oder zu lassen hat....mit von einem Amigoclan....alla Habeck Graichen.....
15.05.23 09:33 #88 Wo bleibt die Klimaerwärmung.
Ich möchte italienisches Klima bitte.

Der April startete zu kühl und konnte diesen kühlen Trend bis zum Monatsende beibehalten. Der April 2023 war mit einer bundesweiten Mitteltemperatur von 7,53 Grad und einer Abweichung von -1,29 Grad zu kalt gegenüber dem langjährigen Mittel von 1991-2020.  
15.05.23 10:24 #89 Konfuzius kann helfen...
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

Angehängte Grafik:
wissen_a.jpg
wissen_a.jpg
15.05.23 13:07 #90 7:45 bitte keine Unwahrheiten verbreiten ...
in meinem vorangegangenen Beitrag ist belegt, dass der Mensch maßgeblich für die Klimaerwärmung verantwortlich ist, andere Faktoren eine untergeordnete Rolle spielen.

D.h. deine Aussage ist nichts Anderes als die Verbreitung von Unwahrheiten.

Würde man deiner Logik / Herangehensweise folgen, müsste man sich ernsthaft fragen, wozu man Kinder in die Schule schickt, Studenten studieren lässt, Wissenschaftlicher forschen lässt.
Denn wer so wie du frei aus dem Bauch heraus solch komplexe Themen bewertet, der verhöhnt Wissenschaft und stellt Bildung in Frage. Das ist im Prinzip der Weg, den religiöse Fanatiker gehen, indem sie Glauben etwas zu wissen,  aber das was sie Wissen, nichts mit Wissen, sondern lediglich mit Glauben zu tun hat.

 
15.05.23 13:36 #91 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 15.05.23 14:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 
15.05.23 14:17 #92 Bitte wärmeres Klima
Der Mai ist viel zu kalt und kühl  
15.05.23 15:48 #93 #90 was ist an meine Aussage falsch ?
Evtl solltest du erstmal nachdenken eh du Unsinn plapperst. Wiederlege die Aussage das der Klimawandel seit jeher zum Weltgeschehen gehört….kannst du nicht weil es so ist.
Sonst hätten wir keine Erdzeitalter und keine  geologische Formationen.
So viel Wissen sollte man schon haben…aber Grüne halt….MINT Fächer sind nicht so ihrs.

Das Problem ist das Grüne nichts als Lügende Sektierer sind ohne Hang zur Bildung !
 
16.05.23 07:34 #94 15:48 ...
Bevor du Anderen Inkompetenz unterstellst, solltest du erstmal selbst anfangen deine Thesen zu belegen bzw. überhaupt erstmal verstehen, worum es bei der Thematik geht. Denn deine Antworten lassen darauf schließen, dass du noch nichtmal verstanden hast, worum es beim menschengemachten Klimawandel geht.

Denn dass es einen Klimawandel seit Anbeginn der Erdgeschichte gibt, bestreitet niemand. Auch behauptet Niemand, dass es vor dem Klimawandel keinen Klimawandel gab.

Man kann sicherlich auch davon ausgehen, dass die Erde und Natur diesen Klimawandel wird überstehen, sich die Erde weiterdrehen wird.

Das was den menschengemachten Klimawandel aber so gefährlich macht ist seine Dynamik, sein hohes Differenzial, welches es für die Natur, aber vor allem für den Menschen deutlich schwieriger macht, sich anpassen zu können.

Gerade die letzte größere Flüchtlingskrise in Folge des arabischen Frühlings und aufkeimender Konflikte vor allem in Syrien zeigt, dass der Mensch alles Andere als Anpassungsfähig ist. Und wir sprechen hier von wenigen Millionen von Menschen.

Wenn der Klimawandel weiter in dem aktuellen Tempo voranschreitet, dann werden zunehmende Teile in Afrika unbewohnbar werden. In Nordafrika ist es kein Geheimnis, dass die Flussbetten austrocknen, die letzten Gletscher im Atlas-Gebirge bald verschwunden/aufgebraucht sein werden, der Grundwasserspiegel mit jedem Jahr immer weiter sinkt, so dass die Versorgung mit Trinkwasser bald nicht mehr gewährleistet werden kann.
Auch die Wüsten breitet sich immer weiter aus und machen Gebiete immer unbewohnbarer.

Steigen die Temperaturen weiter, so werden dann auch Gebiete um den Äquator unbewohnbar, weil eine hohe Luftfeuchtigkeit in Verbindung hoher Temperaturen ein Leben im Freien unmöglich macht.

Dann viel Spaß dabei, wenn 100mio. oder mehr Menschen sich auf den Weg nach Europa machen.

Und auch die Folgen in Dtl. sind längst sichtbar, die Wälder ein Schatten ihrer selbst, die meisten Bäume mehr oder weniger kaputt, Grundwasserstände sinken in immer mehr Regionen und gefährden zunehmend die lokale Trinkwasserversorgung, die Landwirtschaft sowie Forstwirtschaft sind ohne üppige staatliche Subventionen längst nicht mehr wirtschaftlich. Rückversicherungen, welche solche Fälle eigentlich absichern sollen, werden kaum noch angeboten bzw. sind faktisch kaum noch bezahlbar.

Auch gibt es bereits Studien, welche belegen, dass jeden Euro, welchen wir jetzt nicht gegen den Klimawandel investieren, wir in Zukunft mehrfach draufzahlen werden.

Und Draufzahlen tun wir bereits, weil die staatlichen Hilfen, die wir Jahr für Jahr den Land- und Forstwirten geben, wir durch unsere Steuern zahlen.

Es geht also nicht darum, dass es einen Klimawandel gibt, sondern darum, dass dieser Klimawandel viel zu dynamisch ausfällt und unsere Lebensweise bzw. Wohlstand zunehmend gefährden wird.

Da helfen dann auch keine klugen Sprüche gläubiger Klimawandelleugner.    
16.05.23 07:40 #95 09:21 religiöse Eiferer ...
sind Jene, die die Warnungen der Wissenschaft relativieren, nicht ernst nehmen und glauben, dass man sich nicht bewegen müsse, weil es den Klimawandel ja seit Erdzeitbeginn gibt.

Denn Fakt ist, dass Jene die aktiv etwas dagegen unternehmen wollen ( was ja die religiösen Eiferer zu sein scheinen ), einen wissenschaftlichen Konsens im Rücken haben, d.h. im Sinne der Erkenntnis und nicht um Glauben der Unwissenheit handeln.

Aber Klugscheißer gab es auch schon früher, die meinten, man könne Krankheiten einfach aussitzen, weil einem Gott schon helfen wird.  
16.05.23 08:44 #96 Der missionarische Eifer ist bewundernswert
es fehlt nur noch, meine Wärmepumpe und das 9€ Ticket retten die Welt.  
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
16.05.23 09:14 #97 Marktlücke
Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt "Befreiung von der Grünen Indoktrination"

In 3-5 Jahren der Renner und Fordi steht ganz vorne in der Schlange.  
16.05.23 10:57 #98 @ Lionell: #92
Ist der Mai kühl und nass,
füllt's dem Bauern Scheun und Fass

(alter Bauernweishut) :-))  
16.05.23 11:35 #99 08:44 hat Niemand behauptet ...
dass einzelne Maßnahmen die Welt retten.

Es geht auch nicht darum, die Welt zu retten, sondern vor allem darum, drohenden Flüchtlingskrisen sowie ökonomischen Krisen vorzubeugen und eben nicht ins Tal der Tränen gehen zu müssen.

Hätten wir den Klimawandel / Energiewende ernst genommen und bereits vor mehr als 10 Jahren nur noch vorwiegend Wärmepumpen sowie solarthermische Heizsysteme installiert, hätten wir die heutigen Probleme nicht, d.h. keine Engpässe beim Gas, keine Preisexplosionen und müssten diese Verfehlungen auch nicht mit vielen Milliarden kompensieren. Auch würde es keine Lieferengpässe bei Wärmepumpen sowie den großen Ansturm auf Wärmepumpen geben, weil bereits viele Heizungen umgestellt worden wären und die Industrie die Produktionskapazitäten bereits erhöht hätte.

Ferner steigert es die Unabhängigkeit, denn eine Wärmepumpe braucht kein Gas, kein Öl, welches wir von Anderen einkaufen müssen, weil wir die Ressourcen selbst nicht haben.

Zuguterletzt spart es auf lange Sicht eine nicht unerhebliche Summe an Geld und bietet eine wesentlich größere Preissicherheit.  
16.05.23 12:17 #100 Die Grünen versorgen
ihre Verwandten und Bekannten gut.

Die scheinheilige Göring-Eckart hat ihren Ehemann auch gut untergebracht. Aber was solls, bleibt ja in der Familie.
-----------
Heinrich Heine:
Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...