Logo
KOLUMNEN -
www.aktiencheck.de
14.09.10 08:05
Positions-Trading: Kaufsignal bei Basler

das obere Ende der Trading-Range des Dax rückt näher und damit auch die Wahrscheinlichkeit eins Rückschlags. Wird es dieses Mal gelingen die Trading-Range zu durchbrechen? Wir wissen es nicht und dennoch spekulieren wir darauf!

1

Gelingt der Ausbruch aus dieser inzwischen fast 8- monatigen Seitwärtsbewegung, könnte es zu einem dynamischen Breakout nach oben kommen.

Die neuen Regeln für die Finanzbranche sind nun endlich zu Ende diskutiert und beschlossen. "Die Beschlüsse gehen in die richtige Richtung. Die Auswirkungen auf die reale Wirtschaft werden sich reduzieren. Es ist ein gutes, rundes Paket”, so Deutsche Bank Chef Ackermann. In der Tat werden die neuen Eigenkapitalquoten den Finanzinstituten gut tun und der Steuerzahler wird vor zu hohem Risiko geschützt. Eigentlich müsste der Markt unter den neuen Vorschriften leiden, weil die Banken diesem Liquidität entziehen. Davon ist aber bislang nichts zu spüren, nicht einmal die Deutsche Bank, die eine Kapitalerhöhung in Höhe von ca. 8 Mrd. Euro ankündigte, musste Verluste hinnehmen.

Unsere Neuaufnahme Drägerwerk lief sofort nach der Aufnahme in die Gewinnzone. Die Aktie notiert knapp 4% im Plus und auch die WestLB hat das Potenzial der Aktie
anscheinend entdeckt und das Kursziel auf 73,5 Euro angehoben.

Folgende Änderungen nehmen wir in unserer Trading-Liste vor:

- Kauf Basler AG (WKN 510 200 ) zu 9,44 Euro in München (Signal: Dynamic Breakout Attack)

Die Aktie der Basler AG liefert heute ein Dynamic Breakout Signal. Nebenstehendes Chartbild zeigt, dass die Aktie nach einer schönen Konsolidierung nun bereit ist für einen weiteren Aufwärtsimpuls ist.

2

Schafft die Aktie den Ausbruch über rot markierte Linie, könnte bei der Aktie die Post abgehen. Die Technologie des künstlichen Sehens – das ist die Kernkompetenz der Basler AG. Intelligente Sehsysteme sog. Vision Technologie erschließt mit hoher Geschwindigkeit viele unterschiedliche Branchen und Märkte. Zu den Kernmärkten des Unternehmens gehören intelligente Verkehrssysteme, Medizintechnik und der Videoüberwachungsmarkt. Basler bietet für die unterschiedlichen Branchen universelle Anwendbarkeit. Die Basler Vision- Lösungen und –Komponenten können von der Qualitätskontrolle über die Vermessung bis zur Überwachung eingesetzt werden.
Die breite Einsetzbarkeit bietet großes Wachstumspotenzial, wenn die richtigen Branchen fokussiert werden. Der Vision Technologie Markt wächst jährlich weltweit mit ca. 10%.
Im ersten Halbjahr erwirtschaftete Basler einen Umsatz von 22,5 Mio. Euro das Ergebnis vor Ertragssteuern betrug 2 Mio. Euro. und damit fast 10% vom Umsatz. Solide Zahlen
ebenso wie die Bilanz, die eine Eigenkapitalquote von 45,6% vorweisen kann. Einzig beim Forderungsbestand besteht noch Potenzial zur Reduktion, was den Cash-Flow erhöhen würde.

Fazit:
Basler befindet sich in einem Wachstumsmarkt, den das Unternehmen mit etwas Geschick mit hohen Wachstumsraten und Profitabilität weiter erschließen kann. Der
Börsenwert beläuft sich derzeit auf ca. 33 Mio. Euro. Damit ist das Unternehmen angesichts der Wachstumschancen und der Profitabilität nicht zu teuer bewertet.

Erfolgreiche Handelstage wünscht Ihnen

Manuel Heurich



Kostenloser Vergleichsrechner
Gerade bei den Wertpapierhandelsgebühren gibt es z.T. große Unterschiede. Finden Sie mit unserer Hilfe das für Sie passende Tradingkonto.
Die besten Anbieter auf einen Blick. Hier klicken!



© 1998 - 2020, aktiencheck.de