Logo
EXKLUSIV - Nebenwerte
www.aktiencheck.de
23.08.21 14:48
Solutiance: Fortsetzung der erfolgreichen Wachstumsstrategie - Aktienanalyse
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - Solutiance-Aktienanalyse von der GBC AG:

Marcel Goldmann und Cosmin Filker, Aktienanalysten der GBC AG, raten die Aktie der Solutiance AG (ISIN: DE0006926504, WKN: 692650, Ticker-Symbol: ZSOL) weiterhin zu kaufen.

Das abgelaufene Geschäftsjahr der Solutiance sei v.a. geprägt gewesen von einer dynamischen Umsatzentwicklung sowie von den Folgen der Corona-Pandemie, die das bisherige Wachstumstempo signifikant gebremst hätten. In der vergangenen Geschäftsperiode habe das Unternehmen trotz eines herausfordernden Marktumfelds einen deutlichen Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahr um 58,5% auf 1,95 Mio. EUR (VJ: 1,23 Mio. EUR) erzielt. Im Geschäft mit Dienstleistungen für Immobilienbetreiber sei hierbei ein Umsatz in Höhe von 1,88 Mio. EUR (VJ: 1,14 Mio. EUR) erzielt worden. Der Auftragseingang sei mit 2,24 Mio. EUR auf dem Niveau des Vorjahres mit 2,25 Mio. EUR geblieben.

Auf Konzernergebnisebene habe Solutiance im vergangenen Geschäftsjahr gegenüber dem Vorjahr eine leichte Verbesserung des EBIT auf -2,87 Mio. EUR (VJ: -2,97 Mio. EUR) erzielt. Hauptursächlich für das unverändert negative Ergebnisniveau seien die bisher noch geringe Umsatzbasis sowie Investitionen in den weiteren Ausbau des Plattformgeschäfts gewesen. Das Nettoergebnis habe im abgelaufenen Geschäftsjahr -2,99 Mio. EUR betragen und damit ebenfalls leicht über dem Vorjahresniveau gelegen (VJ: -3,10 Mio. EUR). Mit Veröffentlichung der Geschäftszahlen für die ersten sechs Monate 2021 habe die Gesellschaft ihre bisherige Umsatz-Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2021 nach unten angepasst. Das Management der Gesellschaft erwarte nun für 2021 Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 3,00 Mio. EUR bis 3,60 Mio. EUR (bisher: ca. 3,95 Mio. EUR).

In Anbetracht der bisherigen Unternehmensperformance und der gesenkten Umsatz-Guidance, hätten die Analysten ihre bisherigen Umsatz- und Ergebnisschätzungen nach unten angepasst. Für das laufende Geschäftsjahr 2021 würden sie nun konservativ mit Umsatzerlösen in Höhe von 2,90 Mio. EUR (bisher: 4,85 Mio. EUR) und einem EBIT von -2,12 Mio. EUR (bisher: -0,82 Mio. EUR) rechnen. Für die Folgejahre 2022 und 2023 würden die Analysten vor dem Hintergrund einer erwarteten dynamischen Umsatzentwicklung mit Konzernumsatzerlösen von 6,89 Mio. EUR (bisher: 11,92 Mio. EUR) bzw. 11,26 Mio. EUR (bisher: 23,47 Mio. EUR) kalkulieren. Parallel hierzu würden die Analysten basierend auf erwarteten Skaleneffekten durch das Plattformgeschäftsmodell des Unternehmens mit überproportionalen Ergebniszuwächsen auf ein EBIT von 0,04 Mio. EUR (bisher: 1,71 Mio. EUR) im GJ 2022 bzw. auf ein EBIT von 1,30 Mio. EUR (bisher: 4,92 Mio. EUR) im GJ 2023 rechnen. Für das darauffolgende Geschäftsjahr 2024 würden sie mit einem erneuten Umsatz- und EBIT-Anstieg auf dann 18,92 Mio. EUR bzw. 3,98 Mio. EUR kalkulieren.

Insgesamt sähen die Analysten Solutiance gut positioniert, um mit ihren Plattform-Services im multimilliarden-schweren Facility-Management-Markt sehr dynamisch zu wachsen und hierdurch langfristig eine zweistellige EBIT-Marge zu erreichen. Hierbei sollte das Unternehmen mit ihrem digitalen Plattformgeschäftsmodell insbesondere von dem Outsourcing- und dem Digitalisierungstrend innerhalb des Immobiliensektors profitieren können.

Im Rahmen ihres DCF-Bewertungsmodells hätten die Analysten aufgrund ihrer gesenkten Schätzungen ein neues Kursziel in Höhe von 2,70 EUR je Aktie ermittelt und damit ihr bisheriges Kursziel (3,65 EUR je Aktie) gesenkt. Kurszielsenkend habe sich zudem die zu Beginn des Jahres durchgeführte Kapitalmaßnahme aufgrund des hiermit verbundenen Verwässerungseffekts ausgewirkt. Entgegengesetzt habe hingegen der eingetretene "Rollover-Effekt" gewirkt (Kursziel bezogen auf das Folgejahr 31.12.2022 statt zuvor 31.12.2021).

In Anbetracht des aktuellen Kursniveaus vergeben Marcel Goldmann und Cosmin Filker, Aktienanalysten der GBC AG, damit weiterhin das Rating "kaufen" und sehen ein deutliches Kurspotenzial. (Analyse vom 23.08.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Solutiance-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Solutiance-Aktie:
42,59 EUR +1,28% (23.08.2021, 13:37)

ISIN Solutiance-Aktie:
DE0006926504

WKN Solutiance-Aktie:
692650

Ticker-Symbol Solutiance-Aktie:
ZSOL

Kurzprofil Solutiance AG:

Die Solutiance AG (ISIN: DE0006926504, WKN: 692650, Ticker-Symbol: ZSOL) in Potsdam ist eine Holdinggesellschaft, deren operative Töchter Plattform Services im Bereich des Technical Property Management anbieten. Kunden werden mit den Lösungen des Konzerns in die Lage versetzt, komplette Prozesse im Betrieb ihrer Immobilien an Solutiance auszulagern und deren Ausführung softwarebasiert zu kontrollieren. Die Solutiance-Aktie wird an den Wertpapierbörsen in Berlin und Stuttgart und seit Juni 2019 auch im Premiumsegment "m:access" der Börse München, im Freiverkehr in Frankfurt und in XETRA gehandelt wird. (23.08.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.



© 1998 - 2022, aktiencheck.de