Logo
EXKLUSIV - Nebenwerte
www.aktiencheck.de
03.07.20 10:20
ADO Properties: Kapitalerhöhung zur Übernahme von CONSUS - Aktienanalyse
FMR Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - ADO Properties-Aktienanalyse von FMR Research:

Mariya Lazarova und Robel Tesfeom, Aktienanalysten von FMR Research, bewerten in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Immobilienunternehmens ADO Properties S.A. (ISIN: LU1250154413, WKN: A14U78, Ticker-Symbol: ADJ, Nasdaq OTC-Symbol: ADPPF) weiterhin mit dem Rating "kaufen".

Am 2. Juli 2020 sei die Mitteilung einer vollständig gezeichneten Bezugsrechtkapitalerhöhung in Höhe von brutto 450 Mio. Euro erfolgt. Die Einnahmen aus der Ausgabe von 30.819.391 neuer Aktien sollten für die Reduzierung der Finanzverbindlichkeiten im Zusammenhang mit den Entwicklungsprojekten von CONSUS genutzt werden. Die Bezugsfrist beginne am 6. Juli 2020 und ende am 20. Juli 2020. Die Großaktionäre der ADO Properties, die rund 36% des Unternehmens halten würden, hätten zugesagt, sich entsprechend ihres Anteils an der Kapitalerhöhung zu beteiligen. Am 21. Juli 2020 sollten die Ergebnisse der Kapitalerhöhung bekannt gegeben und eine Platzierung der nicht bezogenen Aktien nach Bedarf gestattet werden.

Für bestehende Aktionäre biete ADO Properties zur Zeichnung einen Bezugspreis von 14,60 Euro je neuer Aktie an. Dies entspreche einem Discount von über 40% im Verhältnis zum Vortagespreis (1. Juli 2020: 24,84 Euro). Der theoretische Nachrechtepreis (TERP), welcher den gewichteten Durchschnittspreis der vorhandenen Aktien und der neuen Aktien entspreche, betrage 21,83 Euro und liege somit 3,01 Euro unter dem Vortagespreis. Die Differenz (3,01 Euro) zwischen aktuellem Kurs und TERP könne als theoretischer Wert des Bezugsrechts gewertet werden. Den Altaktionären würden neue Aktien zu einem Bezugsverhältnis von 5:12 angeboten (5 neue für 12 alte Aktien).

Bereits am 29. Juni 2020 habe ADO verkündet, dass sie mit der Ausübung der Call-Option CONSUS mehrheitlich zu einem fixen Umtauschverhältnis von 0,239 ADO Aktien je CONSUS Aktie übernehmen würden. Ein freiwilliges, öffentliches Übernahmeangebot (WpÜG) an die restlichen Aktionäre solle folgen und aufgrund der Kapitalerhöhung sei eine Anpassung des Umtauschverhältnisses von 0,239 auf 0,272 ADO Aktien je CONSUS Aktie erfolgt.

Mariya Lazarova und Robel Tesfeom, Aktienanalysten von FMR Research, bestätigen ihre "kaufen"-Empfehlung mit dem Kursziel 35,00 Euro, da die Kapitalerhöhung für die Übernahme und Integration von CONSUS von entscheidender Bedeutung ist. Nach Abschluss der Maßnahmen könne die Transformation zur ADLER Real Estate Group finalisiert werden. Die Analysten würden ihr Modell anpassen, sobald die Kapitalerhöhung abgeschlossen worden sei. (Analyse vom 02.07.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Disclosures

a) Weder die FMR Frankfurt Main Research AG noch ein mit ihr verbundenes Unternehmen noch eine bei der Erstellung mitwirkende Person
(i.) sind am Grundkapital des Emittenten mit mindestens 5 Prozent beteiligt;
(ii.) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte;
(iii.) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen;
(iv.) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder eine Leistung oder ein Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten;
(v.) sind im Besitz einer Nettoverkaufs- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet;
(vi.) haben mit dem Emittenten eine Vereinbarung über die Erstellung von Anlageempfehlungen getroffen.
(vii.) hat sonstige bedeutende Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen, wie z.B. die Ausübung von Mandanten beim analysierten Unternehmen.

Mögliche Interessenkonflikte bei der "ADO Properties S.A.": Keine vorhanden.

Börsenplätze ADO Properties-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs ADO Properties-Aktie:
23,72 EUR -2,79% (03.07.2020, 09:54)

XETRA-Aktienkurs ADO Properties-Aktie:
24,04 EUR -0,58% (03.07.2020, 10:02)

ISIN ADO Properties-Aktie:
LU1250154413

WKN ADO Properties-Aktie:
A14U78

Ticker-Symbol ADO Properties-Aktie:
ADJ

Nasdaq OTC-Ticker-Symbol:
ADPPF

Kurzprofil ADO Properties S.A.:

ADO Properties (ISIN: LU1250154413, WKN: A14U78, Ticker-Symbol: ADJ, Nasdaq OTC-Symbol: ADPPF) ist ein in Berlin ansässiges, auf Wohnimmobilien fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von mehr als 20.000 Einheiten in Berlin. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. ADO Properties übernimmt neben der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Menschen, die Mitarbeiter und das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand. (03.07.2020/ac/a/nw)



© 1998 - 2022, aktiencheck.de