Erweiterte Funktionen


Grüne Jugend fordert Wahlkampf im Zeichen eines Linksbündnisses




19.04.21 16:50
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturBERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Nachdem die Grünen die Kanzlerkandidatur Annalena Baerbocks bekanntgegeben haben, fordert die Partei-Nachwuchsorganisation Grüne Jugend (GJ) einen Wahlkampf im Zeichen eines Linksbündnisses mit SPD und Linkspartei. "Wir erwarten jetzt, dass in den nächsten Monaten klar wird, dass wir gegen CDU und CSU antreten. Dass wir Mehrheiten gegen die Union organisieren wollen", sagte GJ-Bundessprecherin Anna Peters dem Nachrichtenportal Watson.



"Wir erwarten in den nächsten Monaten vor allem einen Kampf um die Sache. Aber ja, wir erwarten natürlich auch einen Wahlkampf, in dem klar wird: Wir wollen CDU und CSU in die Opposition schicken", sagte sie weiter. Peters äußerte sich optimistisch über die Wahrscheinlichkeit eines grün-rot-roten Regierungsbündnisses. "Wir freuen uns auf den Wahlkampf, auf eine gute Wechselstimmung auf den Straßen und online. Und dann werden wir sehen, was am 27. September, am Tag nach der Bundestagswahl, alles möglich ist. Und ich glaube, die Chancen für Grün-Rot-Rot waren noch nie so gut, auch mit Blick auf die Umfragen." Auf die Frage nach Differenzen zwischen Grünen und Linkspartei sagte Peters: "Die CDU führt eine viel schlimmere Außenpolitik als die Linke." Die CDU lasse "Menschen im Mittelmeer verrecken". Die CDU stehe für Abschottungspolitik. "Und die von der CDU mit beschlossenen Auslandseinsätze der NATO sind ja nicht wirklich gut gelaufen in den vergangenen 20 Jahren", so Peters. "Mit der Linken könnten wir sofort ein Seenotrettungsprogramm starten, die Kommunen vor Ort als sichere Häfen einsetzen und Geflüchteten den Weg nach Deutschland vereinfachen. Das alles kriegt man mit der CDU nicht hin", sagte Peters.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...