Kolumnist: Karsten Kagels

Goldpreis Prognose heute, morgen & nächste Woche (September 2023) und langfristige Aussichten




24.09.23 12:14
Karsten Kagels

Goldpreis-Prognosen – das Wichtigste vorweg


  • In dieser aktuellen Gold-Prognose können Sie meine Einschätzungen und Aussichten zur Entwicklung dieses traditionellen Rohstoffs für Schmuckhersteller und Anleger lesen.
  • Grundlage meiner Goldpreis Prognose ist die technische Analyse der Charts dieses werthaltigen Edelmetalls (vorwiegend aus höheren Zeiteinheiten bis hinunter in den Stundenchart).
  • Aus diesem Top-Down-Ansatz ermittle ich für Sie die relevanten Kursbereiche, an denen sich Angebot oder Nachfrage manifestieren könnte. Daraus entstehen dementsprechend Unterstützungs– und Widerstandzonen, die potentielle Wendepunkte darstellen.
  • Unter Berücksichtigung der Wirtschaftstermine, an denen mit erhöhter Volatilität zu rechnen ist, erstelle ich täglich nach Handelsschluss die Gold Prognose für die kommenden Tage. Ebenso skizziere ich unter Einbeziehung relevanter Indikatoren – vorrangig sind das gleitende Durchschnitte und Fibonacci-Retracements – mögliche Kursverläufe für die aktuelle sowie die kommende Woche.
  • Bitte beachten Sie, dass die dargestellten Szenarien aus meiner persönlichen Einschätzung und Erfahrung entstehen und eine Zusammenfassung der wahrscheinlichsten Kursspanne für die jeweilige Zeiteinheit darstellen. Handeln Sie angemessene Positionsgrößen, die Ihrem individuellen Risikomanagement entsprechen.
Goldpreis Prognose für heute, Montag (25.09.23):

Update der Gold-Prognose: 23.09.23 (08:17 Uhr) bei 1.944 US-Dollar
Welche Goldpreis Prognose kann abgeleitet werden?


Sein letztes 52-Wochen-Tief hat der Goldpreis Anfang November’22 bei $1.618 markiert. Hier war der Abwärtstrend des Jahres 2022 beendet und der Kurs konnte wieder deutlich zulegen. Im Mai 2023 lag bei $2.085 das letzte 52-Wochen-Hoch nah an den Höchstmarken der Jahre 2020 und 2022. Hier ist jedoch der altbekannte Widerstand aus den letzten Anläufen über die 2.000 US-Dollar Marke zum Tragen gekommen und die Notierungen haben sich im Juni noch einmal an der $1.900er Marke gestützt. Die folgende Erholung hat sich Ende Juli an einem Zwischenhoch bei $2.010 erschöpft, woraufhin der Kurs im jüngsten Verlauf zwischen $1.910 und $1.980 pendelt.


Auch die vergangene Woche ist ein gutes Beispiel für ein momentan ausgeglichenes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage im Edelmetall Gold. Das Jahreshoch 2021 wirkt als Widerstand und der 200-Tage-Durchschnitt hat im Tief Unterstützung geleistet. Aus dem Kursverlauf (Hoch/Tief) der Vorwoche (graue Zone) ergeben sich zusätzliche Unterstützungs- und Widerstandsmarken.


Die Schwächephase zum Ende der vergangenen Woche zeigt nahen Widerstand bei $1.950, wohingegen das Mai-Tief weiterhin eine Bastion der kurzfristigen Aufwärtstrendstruktur des Stundencharts ist. Damit liegt der Fokus für Montag auf diesen beiden Marken und dem entsprechenden Kursverhalten. Ein klarer Durchbruch dürfte den Richtungsentscheid für die folgenden Tage liefern.


Mögliche Tagesspanne: $1.935 bis $1.955


Die Börsentermine der folgenden Tage behalten wir ebenfalls im Auge:


Montag 10:00 Uhr Deutschland – ifo-Geschäftsklimaindex
Dienstag 14:00 Uhr USA – Baugenehmigungen | 16:00 Uhr – Verbrauchervertrauen & Immobilienmarkt
Mittwoch 14:30 Uhr USA – Auftragseingang langlebige Güter | 16:30 Uhr – Rohöllagerbestände
Donnerstag 07:30 Uhr Deutschland – Verbraucherpreisindex NRW | 14:00 Uhr – Verbraucherpreisindex BRD | 14:30 Uhr USA – BIP & Arbeitsmarktdaten | 16:00 Uhr – Immobilienmarkt | 22:00 Uhr – Rede FED-Vorsitzender
Freitag 08:00 Uhr Deutschland – Einzelhandelsumsätze | 09:55 Uhr – Arbeitsmarktdaten | 11:00 Uhr Eurozone – Verbraucherpreisindex | 14:30 Uhr USA – PCE Kernrate Preisindex | 18:00 Uhr Eurozone – Rede EZB-Präsidentin


Quelle: investing.com



 


Goldpreis Prognose: Kurs im Stundenchart (Chart: TradingView)


Nächste Widerstände: $1.962 = Jahreshoch 2021 | $1.968 = Vorwochenhoch | $1.975 = 78,6 % Fibo-Level
Wichtige Unterstützungen: $1.936 = Mai-Tief | $1.933 = Vorwochentief
GD20 (Std): $1.945


Gold Prognose für morgen, Dienstag (26.09.23):

Abhängig von der Entwicklung zum Wochenstart dürften die US-Wirtschaftsdaten am Dienstag neue Impulse liefern. Unter der $1.950er Marke sind Ziele im Bereich von $1.920 aktiv, wobei der Kurs dort wieder nach oben drehen könnte.


Darüber wäre ein weiterer Test des Bereichs um $1.975 zu erwarten. In beiden Fällen ist auf Anschlussdynamik zu achten, welche übergeordnet bis $1.880 beziehungsweise $2.020 anhalten könnte. (Starke Stunden- oder Tageskerzen mit Schlusskurs über den entsprechenden Marken)


Erwartete Tagesspanne: $1.920 bis $1.950 oder $1.945 bis $1.980


Goldpreis Prognose für diese Woche vom 25.09.-29.09.23:

Ergänzend zum Stundenchart baut sich im Tageschart eine stärkere Impulsbewegung auf. Die Serie fallender Hochs und höherer Tiefs dürfte in den letzten Wochen einiges an Liquidität gesammelt haben, wodurch Stop-Orders über und unter den entsprechenden Marken liegen. Mit Blick auf die Wirtschaftstermine sind in dieser Woche bereits entsprechende Stimuli zu erwarten.


Bei einem Verlassen der mittlerweile zwischen $1.920 und $1.970 begrenzten Zone ist jedoch folgendes zu beachten: Entweder bildet sich ein substantieller Ausbruch, also starke Kerzen mit vollen Körpern, oder es findet ein Abfischen der Orders in einer kurzen Übertreibung mit anschließender Gegenbewegung und Ausbruch in die andere Richtung statt (Bullen- bzw. Bärenfalle). Hier würde sich das Trading in untergeordneten Zeiteinheiten anbieten, um die Qualität des Ausbruchs beurteilen zu können.


Mögliche Wochenspanne: $1.900 bis $1.960 oder $1.940 bis $1.990


GD20: $1.948 GD50: $1.953 GD200: $1.933



 


Goldpreis Prognose Tageschart – diese & nächste Woche


Gold Prognose für nächste Woche vom 02.10.-06.10.23:

Je nach Entwicklung in der Vorwoche dürfte für die erste Oktoberwoche eine Anschlussbewegung mit Fortsetzung des initiierten Bewegungszweigs zu erwarten sein. Die entsprechenden Ziele finden sich an den letzten markanten Hoch- beziehungsweise Tiefpunkten.


Mögliche Wochenspanne: $1.880 bis $1.930 oder $1.970 bis $2.020


Goldpreis Prognose 2024:

Letztes Update: 23. September 2023 bei $1.945


Goldpreis Prognose anhand des mittelfristigen Wochencharts: Der Gold-Future hat zum Ende des Jahres 2022 den Kursbereich von $1.800 zurückgewonnen. Der Ausbruch darüber konnte sich im Januar des neuen Jahres fortsetzen, wurde vom Zwischenhoch bei $1.975 im Februar jedoch zurückgewiesen.


Mit der bei $1.810 etablierten Unterstützung hat sich der Goldpreis dann die Zone über $1.960 zurückgeholt und die 2.000er-Marke überwunden, ist vor dem Allzeithoch jedoch auf Widerstand getroffen. Die daraufhin erfolgte Korrektur könnte nun das 61,8 % Fibonacci-Retracement testen und von dort einen nächsten Anlauf in Richtung Allzeithoch starten. Bei einem Bruch hingegen wäre der Bereich um $1.800 als Ziel aktiviert.



 


Goldpreis Prognose: $1.900 wieder im Visier (Chart: TradingView)


Widerstand: $1.962 | $1.975 = 78,6 % Fibo-Level | $2.078 = Jahreshoch 2021
Unterstützung: $1.923 | $1.892 = 61,8 % Fibo-Level


Kurze Einordnung und Rückschau: Im Jahr 2020 hat der Goldpreis bei $2.089,2 seinen historischen Höchstwert erreicht. Die darauf folgende Entwicklung zeigt eine Korrekturbewegung mit Bruch der nahen Unterstützungen.


Auch vom Hoch des Jahres 2022 bei $2.078 ist der Goldpreis wieder deutlich zurückgekommen, hier wurde in einer Übertreibung nach unten bei $1.622 das Tief für den September markiert, welches in den folgenden Wochen getestet wurde. Vom letzten Tief bei $1.618 konnte der Kurs dann erneut eine starke Erholung starten. Im Verlauf des Monats Februar wurde ein neues Zwischenhoch ($1.975) erreicht, nach einer Korrektur dann im Mai das neue Jahreshoch bei $2.085, von wo der Goldpreis jedoch wieder nachgegeben und im Juni einen Test an der $1.900er Marke abgearbeitet hat. Hier scheint sich zunächst eine Schiebephase zu bilden.


Goldpreis Prognose 2025-2026:

Letztes Update: 09. September 2023


Mittelfristige Gold Prognose 2025 anhand des Monatscharts: Im zweiten Halbjahr 2022 wurde das Tief aus 2021 deutlich unterschritten. Die im November ’22 vom letzten Tief bei $1.618 gestartete Erholung präsentiert sich dynamisch, ist jedoch am Widerstand des Allzeithochs zunächst gescheitert. Damit setzt sich die breite Seitwärtsphase fort, wodurch bis zum Ende des Jahres 2025 der Bereich $1.580 bis $1.800 noch einmal getestet werden dürfte. Sollte sich über $1.800 eine feste Nachfragesituation etablieren, sind auch Notierungen zwischen $2.000 und $2.300 wahrscheinlich.


Widerstand: $1.923 | $2.089
Unterstützung: 
$1.798 | $1.673



Goldpreis Prognose: Schiebephase nach dem Jahreshoch (Chart: TradingView)


Rückschau: Analyse bei einem Goldpreis von 1.942 US-Dollar.


Im abgebildeten Monatschart sehen wir, ausgehend vom Tief des Jahres 2018, einen intakten Aufwärtstrend. Der Goldpreis hat im August 2020 ein neues historisches Hoch bei 2.089 US-Dollar erreicht.


Gleichzeitig markiert dieser Monat August aus dem Jahr 2020 eine hohe Preisspanne zwischen $1.874 und $ 2.089. Der dazu verhältnismäßig kleine Kerzenkörper deutet auf eine gewisse Richtungslosigkeit hin. Mit einem Schlusskurs von $1.978 konnte auch die psychologisch wichtige Marke von $2.000 noch nicht nachhaltig überwunden werden.


Vom Allzeithoch ist der Goldpreis in eine Korrektur übergegangen, die seitdem eine breite Seitwärtsphase ausgebildet hat. Das beendete Jahr 2022 hat im November ein Tief bei $1.618 markiert, woraufhin bis zum Jahresende noch eine Erholung über $1.800 einsetzen konnte. Im Jahr 2023 konnte diese Dynamik fortgeführt und bereits Werte um $2.085 getestet werden.


Gold Prognose bis 2030:

Letztes Update: 09. September 2023


Langfristige Goldpreis Prognose für 2030 anhand des Quartalscharts: Im abgebildeten Quartalschart sehen wir, ausgehend vom Tief des Jahres 2001, einen etablierten, langfristigen Aufwärtstrend. Der Goldpreis konnte im dritten Quartal 2020 ein neues Allzeithoch generieren, welches sich bei $2.089 befindet. Im dritten Quartal 2022 hat sich der Kurs an der Aufwärtstrendlinie (grün) gestützt und für das vierte Quartal eine Erholung gestartet. Im Jahr 2023 trifft die Bewegung zunächst im Bereich des Allzeithochs auf Widerstand.


Bei der Annahme, dass die etablierte Unterstützung und der Trendwinkel halten, dürfte sich der Preis im Jahr 2030 in einer Spanne zwischen $3.300 und $4.300 einpendeln.



Goldpreis Prognose: Widerstand am Allzeithoch (Chart: TradingView)


Widerstand: $2.089
Unterstützung:
 $1.923 |$1.618 | $1.566


Langfristige Goldpreis Prognose 2050

Letztes Update: 09. September 2023


Langfristige Goldpreis Prognose für 2050 anhand des Jahrescharts: Der Gold-Future zeigt einen intakten langfristigen Aufwärtstrend. Im August 2020 erreichte der Preis ein neues historisches Hoch. Das Jahr 2021 konnte sich jedoch nicht über der $2.000er Marke halten und hat bei $1.828 geschlossen. Das Jahr 2022 konnte sich vom Tief bei $1.618 erholen und wurde bei $1.826 beendet.


Grundsätzlich kann von weiter steigenden Kursen am Goldmarkt ausgegangen werden. Anhand der langfristigen Trendlinien ergibt sich für die Aufwärtsdrift im Zielbereich des Jahres 2050 eine Spanne zwischen 1.600 und 5.000 US-Dollar.



 


Goldpreis Prognose: Stabiler Aufwärtstrend im Langfristchart (Chart: TradingView)


Widerstand: $2.089
Unterstützung: 
$1.618 | $1.045


Welche Faktoren haben Einfluss auf die Goldpreis Prognose?

Wie bei nahezu allen Gütern wird auch der Goldpreis in erster Linie durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Diese hängen jedoch von wirtschaftlichen und geopolitischen Einflüssen ab. Da Gold weltweit nachgefragt wird, spielen auch Wechselkurse (siehe EUR/USD Prognose) und die Währungspolitik der beteiligten Länder eine große Rolle.


Auf der Angebotsseite stehen in erster Linie die Minenbetreiber, deren Profit naturgemäß vom Goldpreis und der umzusetzenden Menge abhängt. Auf der Nachfrageseite finden sich die Schmuckindustrie, der Investmentbereich, Zentralbanken und Industriebetriebe/Technologie.


Neben der physischen Nachfrage stellen die Zentralbanken auch mit ihrer Zinspolitik einen einflussreichen Faktor für die Preisbildung dar. Bei steigenden Zinsen wandert das Geld auf der Suche nach Rendite in attraktivere Anlageklassen, womit die Nachfrage nach dem wertbeständigen, jedoch – von Kursbewegungen einmal abgesehen – ertragsfreiem Gold, sinken dürfte.


Um global einen fairen Handel zu gewährleisten, wird der Goldpreis zwei Mal täglich im sogenannten Goldfixing am London Bullion Market ermittelt. Darüber hinaus lässt sich Gold natürlich auch an den Börsen über unzählige Derivate wie beispielsweise Optionen, Futures und ETCs handeln.


Grundlage unserer Analysen sind der Tageschart für die kurzfristigen Tendenzen und Trends, der Wochen- und Monatschart für die mittelfristige Einschätzung, und der Quartals- und Jahreschart für die langfristigen Bewegungen am Goldmarkt. Wir schauen auf den in New York gehandelten Gold-Future (GC), notiert in US-Dollar. Die verwendeten Charts stammen von TradingView. 


 



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Platin


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
19 G W R 25.04.21
RSS Feeds




Bitte warten...