Erweiterte Funktionen


Kolumnist: CMC Markets

AMC: Risikowarnung für eigene Aktie




11.06.21 09:25
CMC Markets

AMC Entertainment zählt bei vielen Anlegern zu den heißesten Aktien. Das gilt vor allem für Reddit-Foren - aber nicht nur in den USA ist die Aktie beliebt. Auch in deutschen Aktien-Foren ist die AMC-Aktie ganz hoch im Kurs. Das lässt sich leicht erklären: Der größte Kinoketten-Betreiber der USA hat an der Börse einen Raketenstart hingelegt. Die Turnaround-Story AMC bekommt jetzt aber Probleme: Eine Reihe von Führungskräften und Vorstandsmitgliedern von AMC Entertainment wollen von dem Anstieg ebenfalls profitieren und verkaufen Anteile.


Insider-Verkäufe in der AMC-Aktie


Laut den bis Mittwoch veröffentlichten Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht SEC haben zehn Führungskräfte und Vorstandsmitglieder von AMC in diesem Monat nahezu 239.000 Aktien für rund 9,5 Millionen US-Dollar verkauft. Diese Aktien sind um fast das 20-fache dessen im Wert angestiegen, vergleicht man den heutigen Kurs mit dem vor einem Jahr. 


Die Mehrheit der Verkäufe trug sich am Donnerstag vergangener Woche zu, als die AMC-Aktie ein Allzeithoch von 72,68 US-Dollar erreichte – das sind gut 3373% mehr als der Schlusskurs von 2,01 Dollar am ersten Handelstag des laufenden Jahres und 70% mehr als der Schlusskurs von gestern bei 42,88 Dollar.


Das positive Signal: Während mehrere Senior Vice Presidents und Führungskräfte Aktien verkauften, gab der Vorstandsvorsitzende Adam Aron keine Anteile ab. Aron schenkte seinen beiden Söhnen zuletzt jeweils 250.000 AMC-Aktien. Seither hat er keine meldungspflichtigen Transaktionen durchgeführt.


AMC mit Kapitalerhöhung


Am Freitag vergangener Woche sammelte AMC 587 Millionen Dollar von Investoren ein. Dies wurde durch eine Platzierung von fast 11,6 Millionen Aktien zu einem Durchschnittskurs von 50,85 Dollar erreicht. AMC selbst warnt vor Käufen der eigenen Aktien: „Unter den gegebenen Umständen“ sollten Anleger nur in die Aktie investieren, wenn sie „bereit sind, das Risiko einzugehen, den gesamten oder einen erheblichen Teil ihrer Investition zu verlieren“.


Worauf Sie achten könnten


Technisch betrachtet nähert sich der CFD von AMC Entertainment jetzt einem wichtigen Unterstützungsbereich bei 37,66 Dollar. Das ist das Tief des ersten Ausverkaufs von letzter Woche. Hält diese Unterstützung auf Tagesschlusskursbasis (22 Uhr), könnte es zu einem neuen Anlauf kommen in dem Versuch, den Aufwärtstrend fortzusetzen. Bricht die Unterstützung, könnte es zu einem erneuten Anstieg der Volatilität kommen. Ein 123-Top würde damit entstehen.


AMC-Aktien-CFD, Quelle: CMC Markets



Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...