co.don Aktie mit Kurspotential

Seite 1 von 212
neuester Beitrag:  05.08.22 08:17
eröffnet am: 27.04.12 11:44 von: stan1971 Anzahl Beiträge: 5299
neuester Beitrag: 05.08.22 08:17 von: Robin Leser gesamt: 1367807
davon Heute: 532
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  212    von   212     
27.04.12 11:44 #1 co.don Aktie mit Kurspotential

Die Aktie der co.don AG  [WKN: A1K022 / ISIN: DE000A1K0227] könnte ein vielversprechendes Investment werden. Der Kurs hat sich seit Januar deutlich erholt. Für zunehmende Bekanntheit des Biopharma Unternehmens, dass sich auf die zukunftsträchtige regenerative Medizin spezialisiert hat, sorgte zunächst der Unternehmerpreis des ostdeutschen Sparkassenverbandes, dann eine ZDF-Reportage im März über das Problem von Knorpeldefekten im Kniegelenk und deren Behandlung mit dem co.don Verfahren der körpereigenen Knorpelzelltransplantation. Von den ca. 175 000 Knieprothesen, die in Deutschland jährlich eingesetzt werden, könnten durch das neue und schonende Verfahren rund 25 000 vermieden werden. Am kommenden Mittwoch (02. Mai 2012) wird nun auch das ARD Fernsehen in der SWR-Sendung "betrifft" das regenerative Verfahren des Unternehmens ausführlich vorstellen - und das zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr! Der Titel der Dokumentation lautet „Schluss mit Gelenkschmerzen“.

 

Durch die wachsende Bekanntheit wenden immer mehr Orthopäden dieses Verfahren an, und davon könnten Anleger mit Risikobereitschaft profitieren. Die Aktie ist ein echter Kauf.

 

 

 

 

 

Bewertung:
5

Seite:  Zurück   1  |  2    |  212    von   212     
5273 Postings ausgeblendet.
26.07.22 13:00 #5275 Sieht nach einem Asset-Deal aus.
"Unmittelbar nach dieser Entscheidung hat das Unternehmen Verhandlungen mit zahlreichen Erwerbsinteressenten aufgenommen."

Bzw. übertragende Sanierung. Verbleib der Aktionäre damit in Zweifel zu ziehen, schätze ich mal. Abwarten.  
26.07.22 18:25 #5276 Die ganz große Überraschung
war die Insolvenz in Eigenverwaltung ja nicht,das aber Ariva eine solche Meldung nicht einstellt,
ist schon verwunderlich,ein Mangel an Qualität?
Ja,es lief seit Jahren schlecht,der Verlust ist zu hoch,das man nun doch abwarten sollte,darauf hofft,
das jemand übernimmt.
Ist halt auch wieder typisch Deutschland,von wegen Marktwirtschaft,manche Unternehmen bekommen Staatshilfen,dabei hätte Lufthansa nur den Betrieb weiterführen sollen,die notwendigen Maßnahmen wären deutlich billiger anzuwenden gewesen,als der totale Stillstand.
Jetzt die hausgemachte Gaskrise.Dabei muss man nur zu Putin fahren,sagen,Entschuldigung wir haben die Wirtschaft und die Verträge nicht schlicht von der Politik getrennt.
Wir sind diplomatisch auf Gegensatz,wir achten aber die russische Treue und behaupten nicht mehr,das Gaslieferungen  als Waffe eingesetzt werden,sondern wir bedauern,das wir so dillettantisch im Umgang mit den Sanktionen umgegangen sind,und diese auch auf zum Gasliefervertrag gehörende Wartungen angewendet haben.Wir kaufen xxx Milliarden Kubikmeter  Gas.
Da muss auch Uniper nicht gerettet werden,und ein wirklich von der Corona-Krise getroffenes Unternehmen,gerade in der entscheidenden Phase,wie Co.Don könnte weitermachen.  

Bewertung:
1

26.07.22 22:09 #5277 Co.don hat doch...
...überhaupt keine Daseinsberechtigung. Produkt ist vielleicht innovativ, aber nicht gewinnbringend. Selbst Bauerfeind musste das einsehen und wollte anscheinend nicht noch mehr Geld verbrennen. Mal sehen wer sich bzw. ob sich jemand das verlustreiche Produkt ans Bein bindet. Die Aktionäre werden dabei auf alle Fälle leer ausgehen, denke ich.  
27.07.22 11:45 #5278 Ich denke doch dass das produkt
berechtigung hat, aber nur alleine für die kniereparaturen kann es niemals renatbel sein. Rentabel würde es wenn bandscheiben regeneriert werden könnten und auch weitere knorpelgebilde.  

Bewertung:

28.07.22 08:53 #5279 Es wäre...
..nicht das erste Unternehmen, dass trotz einer guten Innovation Pleite geht. Ohne das man Gewinn einfährt oder immer wieder Investoren findet kann man halt kein Unternehmen dauerhaft führen.

Und übrigens, ohne Bauerfeind wären die schon lange in die Insolvenz gegangen...

Und das jetzt gerade Bauerfeind nichts mehr investiert sagt mir, dass er anscheinend auch in naher/ferner? Zukunft keine positive Entwicklung mehr gesehen hat.

Alle Zeichen stehen auf Aus, denke ich.

 
01.08.22 09:38 #5280 Jaobs hat Co.Don an die Wand gefahren
und der Aufsichtsrat hat jahrelang zugesehen. Er hat auf allen Hochzeiten getanzt, hat Geld beim Fenster rausgeworfen. Eine komplette Null.

Co.Don hätte sich auf den Kernmarkt Europa fokussieren müssen. Lizenzverkauf an Asien und USA war schon richtig. Aber Xintela und diese ganze Sch....

Und das neue Gebäude kam viel zu früh und ist ein Riesenklotz am Bein.

Idiotisch.  

Bewertung:
1

04.08.22 10:01 #5281 gerade
NEWS : Gericht gibt grünes Licht für Sanierung in Eigenverwaltung. Der operative Betrieb läuft wieder .

Leider kein UMsatz  in codon  , aber ich denke SUPER NEWS .    

Bewertung:

04.08.22 10:02 #5282 gerade
20.000 Stück ueber Tradegate  . Müßte eigentlich gleich explodieren co.don . Kein Umsatz - komisch  

Bewertung:

04.08.22 10:05 #5283 Tradegate
Tageshoch  0,499 .  Komisch  müßte eigentlich explodieren finde ich . " SANIERUNG in EIGENVERWALTUNG "  

Bewertung:

04.08.22 10:14 #5284 co-don-ag-gericht-gibt-
04.08.22 10:14 #5285 Warten wir auf tbhomy
04.08.22 10:19 #5286 M.Minninger:
komisch  - halt kein UMsatz in Co.Don .   Na ja wir sind halt nicht die Amis , wo die kleinen Werte schnell mal 100 - 200% steigen am Tag  

Bewertung:

04.08.22 10:39 #5287 1.wichtiger Schritt
Sanierung in Eigenverwaltung ,das wird ja nur genehmigt,wenn wirklich Aussicht auf Erfolg besteht.
Die verdammten zurückgestellten Behandlungen sind der Hauptgrund für die Misere.
Eine derart renommierte Kanzlei nimmt keine aussichtslosen Fälle an,die würden sich die Reputation schrotten.
Aber ,wie hier geschrieben wird,das eigentlich der Kurs explodieren müsste,na dafür ist Co.don zu unbekannt,und naja ,wenn die Gespräche mit Investoren erfolgreich sind ,werden diese vermeldet.
Dann ist immer noch Zeit für eine Rakete.)  
04.08.22 10:45 #5288 langolfh:
ist halt kaum UMsatz  Xetra ; 2000 Stück . Etwas UMsatz nur bei Tradegate.

ABer das operative Geschäft läuft wohl weiter .  Marktkap nur 6 Mio EUro , also EUro 0,80 -  1  hätte ich mir schon vorstellen können bei den News.  

Bewertung:
1

04.08.22 10:47 #5289 M.Minninger:
Xetra Handel bei dem Wert ist ja auch Blödsinn  

Bewertung:

04.08.22 10:55 #5290 M.Minninger:
kuk mal Tradegate . WIeder große Stücke  zu 0,50 . IM ASK Euro  0,55

Jetzt  kommt Umsatz rein . Schau mal  

Bewertung:

04.08.22 10:57 #5291 auch
Frankfurt Bid und ASK hochtaxiert  

Bewertung:

04.08.22 11:01 #5292 EMA 50
bei Euro  0,68 und der dicke Widerstand bei EUro  0,82  

Bewertung:
1

04.08.22 11:31 #5293 M.Minninger:
mal auf morgen warten  

Bewertung:

04.08.22 12:00 #5294 Sanierung in Eigenverwaltung...
...ist nix außergewöhnliches. Aber das eigentliche Problem bleibt, findet man keinen Investor, dann ist es das Aus für die AG...

Und das schlimmste für die Aktionäre wäre, wenn von einem Investor nur die Geschäftstätigkeit in einer GmbH weitergeführt wird. Ist in den meisten Fällen so und somit 0 Euro für die Aktionäre...

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand die Schulden übernimmt und Bauerfeind noch auszahlt, für eine Innovation, die bisher nur hohe Verluste eingefahren hat.  
04.08.22 12:45 #5295 operative
Geschäft läuft weiter und auch LÖhne und Gehälter sind gesichert. Aber da steht doch  , eine Beteligung wäre wünschenswert .  Finde ich positiv  

Bewertung:

04.08.22 12:58 #5296 da
liegen bis Euro 0,75 nur 8000 Stück  

Bewertung:

04.08.22 16:35 #5297 auf Tradegate
4x soviel Umsatz wie Xetra  . Vielleicht geht noch was nach 17uhr30  

Bewertung:

05.08.22 07:57 #5298 ist heute
co.don TAG ????   schon € 0,50 im BID  

Bewertung:

05.08.22 08:17 #5299 kein
Umsatz  - leider .    

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  212    von   212     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...