Warum SUSE wenn es RedHat gibt

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  18.08.23 00:48
eröffnet am: 04.08.21 12:42 von: Thor23 Anzahl Beiträge: 36
neuester Beitrag: 18.08.23 00:48 von: scooby29 Leser gesamt: 23186
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
04.08.21 12:42 #1 Warum SUSE wenn es RedHat gibt

SUSE bietet meines Wissens nach das einzige Linux welches in Europa entwickelt wurde und weiterentwickelt wird, das ist ein Argument für den Einsatz in allen öffentlichen Behörden.

Weiters wurde RedHat von IBM vor Jahren gekauft.

 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
10 Postings ausgeblendet.
11.10.22 17:46 #12 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 14.12.22 09:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß - reine Werbe ID

 

 
25.10.22 21:58 #13 SUSE bietet vollständig integrierte Cloud Lösung
21.11.22 14:08 #14 Goldman belässt Suse auf Buy Kz 21 Euro
https://www.ariva.de/news/...elsst-suse-auf-buy-ziel-21-euro-10433920
nicht gerade üppig , Suse hat mehrfach schon 30 tangiert  

Bewertung:

30.11.22 11:28 #15 Suse mit starkem vierten Geschäftsquartal
https://www.lynxbroker.de/news/...szahlen-neuen-schwung-in-die-aktie/
22.November hat Suse ein kurzes Update zur Geschäftsentwicklung im Ende Oktober zu Ende gegangenen vierten Quartal vorgelegt und konnte dabei eigenen Angaben zufolge eine „Strong Q4 Performance“ erzielen.
Demnach erwartet Suse für das abgelaufene Geschäftsjahr beim bereinigten operativen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Adjusted EBITDA) eine Marge von 36 bis 37 Prozent und liegt damit am oberen Ende der Prognose.Der bereinigte Umsatz dürfte vorläufigen Zahlen zufolge im zurückliegenden Geschäftsjahr um 14 Prozent auf 657,8 Millionen Euro zugelegt haben (Vorjahr: 575,9 Millionen Euro). Im laufenden Geschäftsjahr erwartet das Management „angesichts der Wachstumsaussichten in den Märkten von Suse“ (bei konstanten Wechselkursen) eine weitere Steigerung von 11 bis 13 Prozent. Zudem wird auch bei der bereinigten EBITDA-Marge mit einem weiteren Wachstum gegenüber dem Vorjahr gerechnet.  

Report am 19.Januar  
die Aktie hatte ihr Tief im September bei 14 Euro
 

Bewertung:

21.04.23 20:35 #16 SUSE--Windows--SUSE
Microsoft Windows ist Tot..!!
Alleine Das SUSE besser und angepasster läuft..Sagt alles. Warte auf den Desktop für--Suse...!!!  

Bewertung:

23.04.23 12:00 #17 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 24.04.23 10:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Bewertung:

23.04.23 12:13 #18 Suse ---Windows--- Suse
Suse ..Wurde fast von allen auf Buy und Prozentual% Angehoben.Ein Deutliches + Für Suse.  

Bewertung:

11.05.23 08:22 #19 au weia
wohl Test Euro 13,8 - 14  

Bewertung:

11.05.23 14:57 #20 wohl bald einstellig, so wie fast alle
Neuemmissionen aus 2020 und 2021
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !
11.05.23 15:53 #21 Einstellig?
Ich glaube nicht. Das Geschäft und die Software sind top. Problem ist makro (und eventuell schlechter Vertrieb). Die Kunden zögern aufgrund des Rezessionsumfeldes.  Der neue CEO ist ein Spitzenmann und kommt vom größten Wettbewerber. Seit ner Woche an board. Geben wir ihm Zeit  

Bewertung:
1

12.05.23 10:28 #22 Eigentümerstruktur
Die die verkaufen, verstehen die Eigentümerstruktur nicht. 76% gehalten durch EQT.  Das schreit nach einer Übernahme. Oder EQT kommt bald mit einem Angebot und nimmt den Laden wieder von der Börse.  
26.05.23 21:31 #23 hm, AMD wäre ein guter käufer. deren chips la.
bereits bestens auf ... linux !
-----------
papertrader und fakedepot kopierer
26.05.23 22:17 #24 Siehe Meldung heute
Meine Worte. Also wenn es wirklich Käufer gibt, die jetzt SUSE übernehmen wollen, dann macht ein Delisting keinen Sinn. Denn Delisting mit Squeeze Out kann dauern und ein Käufer will doch jetzt die 100%? Und nicht erst 90% kaufen und sich dann mit Kleinanlegern herumschlagen. Oder es gibt keine Käufer und EQT will den Laden von der Börse nehmen und wieder auf Vordermann bringen um dann in paar Jahren zu verkaufen? Beim Delisting sollten 17,x fällig werden.  

Bewertung:
1

01.06.23 11:32 #25 jemand Erfahrung mit den Gerüchteverbreitern?
Also diese angeblichen Übernahme-Gerüchte verbreiten ja speziell die beiden Portale Dealreporter und Betaville, wobei Dealreporter von jemanden betrieben wird, der vorher bei Betaville gearbeitet hat.  Aber wie seriös sind denn diese "selbstlosen" Trommler bzw. hat jemand mal mitbekommen, ob die in der Vergangenheit irgendwie eine gewisse brauchbare Trefferquote hatte mit ihren Gerüchten? Oder könnten diese Portale auch dazu dienen, daß man mit gezielten (falschen?) Gerüchten den Markt etwas wuschig machen will kurzfristig, um so schnelle Gewinne mitzunehmen (vor Gerüchteverbreitung selber kaufen, nach Gerüchteverbreitung den Gerüchtelesern die Teile teuerer wieder schnell in die Hände drücken)?  
01.06.23 14:50 #26 Chrunch
Das wäre Marktmanipulation. Aktiv Gerüchte streuen und davor kaufen. Ist ja nicht so, als das man nicht weiß wer bei Dealreporter arbeitet. Ist übrigens kein kleiner Verein. Dealreporter, Mergermarket etc gehören zu einer Gruppe, welche das Intel research Outlet für M&A schlechthin sind. Ich weiß das, weil ich im Private Equity Geschäft arbeite. Heißt die Gerüchte malen die sich nicht aus. Die Journalisten sind extrem vernetzt, was schließlich deren Aufgabe ist. Heißt für mich, dass da was dran ist. Auch ist es plausible, denn EQT muss nach und nach die Investments aus dem EQT VIII fond verkaufen / realisieren.  

Bewertung:
1

16.06.23 02:30 #27 hätt ich gewusst, dass suse zu 70+ % einer
klitsche gehört, hätte ich die aktie nicht angefasst... naja mitgefeangen, mitgehangen - hoffen aus positiven exit...
-----------
papertrader und fakedepot kopierer
06.07.23 10:11 #28 Seuchenvogel mit neuem Allzeittief

die grottenschlechen Zahlen belegen warum es mit dem Kurs immer tiefer geht. Die Unterstützung im Bereich 11,80/12,00€  wurde nun gebrochen. Da muß man wohl befürchten, daß es jetzt auch noch Richtung Einstelligkeit weitergeht beim Kurs.

Donnerstag, 06.07.2023 Softwareanbieter Suse schneidet schwächer ab als befürchtet https://www.ariva.de/news/...eidet-schwcher-ab-als-befrchtet-10784703 "....Der kriselnde Linux-Softwarespezialist Suse hat im zweiten Geschäftsquartal beim Ergebnis schwächer abgeschnitten als von Experten gedacht...... Unter dem Strich weitete Suse den Verlust von 13,7 Millionen Dollar auf 31,6 Millionen Dollar aus. ....... Das eingeworbene Vertragsvolumen ging im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum zurück.

 

Angehängte Grafik:
chart_free_suse.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_free_suse.png
06.07.23 10:41 #29 Suse
Softwareanbieter Suse schneidet schwächer ab als befürchtet
Der kriselnde Linux-Softwarespezialist Suse hat im zweiten Geschäftsquartal beim Ergebnis schwächer abgeschnitten als von Experten gedacht. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sackte in den drei Monaten bis Ende April um elf Prozent auf 52 Millionen Dollar (Dollarkurs) (48 Mio Euro) ab, wie das im SDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Unter dem Strich weitete Suse den Verlust von 13,7 Millionen Dollar auf 31,6 Millionen Dollar aus. Die Ergebnisse fielen schwächer aus als von Analysten zuvor erwartet, die Aktie fiel.

Nach dem Handelsstart sackte das Suse-Papier auf ein Rekordtief bei 11,22 Euro, zuletzt büßte es noch 8,3 Prozent auf 11,47 Euro ein - damit hat es in diesem Jahr bereits rund 30 Prozent an Wert verloren. Operatives Ergebnis und das Auftragsvolumen seien schwächer gewesen als gemeinhin erwartet, schrieb JPMorgan-Analyst Toby Ogg. Ebenso äußerste sich Goldman-Sachs-Fachmann Mohammed Moawalla. Suse war im Mai 2021 vom schwedischen Finanzinvestor EQT zu 30 Euro je Schein an die Börse gebracht worden und gehört den Schweden noch zu gut drei Vierteln.

Das Unternehmen steckt derzeit in einer Krise, in diesem Jahr ging daher auch das oberste Top-Management von Bord. So verließen Chefin Melissa Di Donato und Ex-Finanzchef Andy Myers bis Ende Juni den Konzern mit operativem Hauptsitz in Nürnberg. Der neue Vorstandschef Dirk-Peter van Leeuwen sprach von einigen Herausforderungen, die angegangen werden müssten. Er habe bereits rasche Maßnahmen ergriffen, um künftiges Wachstum zu ermöglichen und die Organisation in den kommenden Quartalen wieder auf einen Erfolgspfad zu führen, sagte der Manager laut Mitteilung.

Das Unternehmen hatte bereits mit vorläufigen Zahlen im Mai wegen schwacher Geschäfte die Jahresprognose gekappt. Der Umsatz legte in den drei Monaten bis Ende April wie bereits avisiert um lediglich ein Prozent auf 162 Millionen US-Dollar zu. Das eingeworbene Vertragsvolumen ging im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum hingegen zurück. Kunden halten sich derzeit bei IT-Ausgaben angesichts der unklaren wirtschaftlichen Aussichten bedeckt.

Interims-Finanzchef Jonathan Atack sprach von Wachstum und hohen operativen Margen trotz Gegenwinds. Das Unternehmen halte ein angemessenes Niveau von Investitionen aufrecht, um das Wachstum wieder zu beschleunigen, wenn sich die eigene Leistung und die Märkte erholten.

Quelle: dpa-AFX  
06.07.23 12:40 #30 Suse
Was steckt hinter der desaströsen Kursentwicklung?
https://www.finanznachrichten.de/...astrophe-70-in-18-monaten-486.htm  
06.07.23 20:56 #31 Derart miserables Zahlenmaterial sieht man selte.
Um Goodwill bereingtes Haftungskapital, negatives Working Capital, OCI - ist alles ziemlich desaströs.

 

Angehängte Grafik:
comprehensive_income_suse.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
comprehensive_income_suse.jpg
06.07.23 23:16 #32 omg
da hat mal wieder einer bei Ariva null Schimmer von Accounting ... omg  
08.07.23 16:37 #33 Welcher Adressat wird überhaupt angesprochen?
Mehrsprachiges Gesülze. #32 Wenn Sie wieder mal nüchtern sind, dürfte es Ihnen auch auffallen.

 

Angehängte Grafik:
suse_bullshit.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
suse_bullshit.jpg
12.07.23 22:15 #34 Neue Kunden gewinnen

Nachdem sich IBM mit RedHat von OpenSource verabschiedet eröffnet sich für SUSE die Möglichkeit neue Kunden im Linux Umfeld zu gewinnen.
https://www.golem.de/news/linux-distribution-suse-kuendigt-rhel-fork-an-2307-175759.html

Das kann sich langfristig positiv für SUSE auswirken.
Nicht jeder Kunde ist bereit Lizenzgebühren für Entwickler Linux Installationen zu bezahlen.
Mal sehen was die Zukunft so bringt.

 

Bewertung:

17.08.23 22:36 #35 Niemand da?
Da die Suse Aktie heute nach Börsenschluss um 15 Euro lag, hier meine Frage. Sollte ich die Aktien morgen früh mit Limit 15,00 Euro verkaufen oder sind die 16,00 Euro sicher? Sorry, aber ich bin kein Profi….  

Bewertung:

18.08.23 00:48 #36 @simmi63
Wieso willst sie für 15 verkaufen wenn du 16 bekommst?
Suse wird ganz sicher von der Börse genommen. 79% gehört ja schon denen der Rest nimmt das Angebot an. 67% Aufschlag zum Vortagkurs ist doch nicht schlecht. Sind bei mir zwar nicht ganz soviel aber kann mit EK 10,40 gut leben.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...