Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 379
neuester Beitrag:  29.06.22 13:49
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 9452
neuester Beitrag: 29.06.22 13:49 von: Aktienflüsterin Leser gesamt: 1979993
davon Heute: 4925
bewertet mit 24 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  379    von   379     
29.05.13 20:22 #1 Vivalis + Intercell = Valneva
Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  

Bewertung:
24

Seite:  Zurück   1  |  2    |  379    von   379     
9426 Postings ausgeblendet.
28.06.22 18:45 #9428 hf003
Du warnst hier weißt alles besser und bei Steinhoff schreibst du genau das Gegenteil. Ist Steinhoff jetzt das bessere Unternehmen????? LOL  
28.06.22 18:50 #9429 ...
was schreibe ich bei steinhoff denn? kennst du mein schnitt bei steinhoff?

ich sage was ich bei valneva falsch gemacht hab im nov21 und habe letzte woche in der euphorie zu gewinnmitnahmen geraten, weil es genau dasselbe war wie nov21. euphorie...  

Bewertung:

28.06.22 18:53 #9430 Warum so
eine Aufregung. Sollte eine Annahme vereinbart werden marschieren wir Richtung 20 wenn nicht auf 10 da die Pipeline sehr gut ist  
28.06.22 18:56 #9431 hf003
ja du willst nur unser aller bestes und hoffst selbst nochmal günstig reinzukommen.  
28.06.22 19:00 #9432 user
das ist quatsch... für mich ist corona längst gelaufen, auch das kannst du nachlesen.
wenn keine mutanten überraschung kommt, dann valneva im nirvana um 10 gefangen.

du solltest lieber selbst mal an deiner strategie arbeiten, hast schon wieder 25% verschenkt.

und weiß nicht was du mir mit steinhoff sagen willst, da gehe ich bei spätestens 0,11 auch raus
 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
screenshot_2022-06-28_185316.png
screenshot_2022-06-28_185316.png
28.06.22 19:01 #9433 Was ein Kindergarten hier schon wieder
Das Ding ist von 7,40 auf 15 gestiegen. Vollkommen normal wenn der Kurs danach mal um 20-30% schwankt.  Es gibt weder Bad noch Good News. Also alles normal. Immer so ein Kasperletheater von ultranervösen Zockern.  
28.06.22 19:05 #9434 hf003 was bist
du denn für einer . Hast du mal die aktuellen Berichte zu Corona gelesen? Vorbei wo von träumst du.
Es schwappt eine riesige Welle auf uns zu im Herbst und du glaubst es ist vorbei
 
28.06.22 19:07 #9435 atem
die "welle" wird es genauso wie grippe jedes jahr weiterhin geben, ja und?
genau deswegen sind auch festivals mit 60.000 leuten erlaubt usw.
wir haben weit weit größere probleme als corona und genau das sieht man auch an den kursen der corona profiteure. der markt preist alles ein  

Bewertung:
1

28.06.22 19:10 #9436 Da muss ich hf003
Allerdings zustimmen. Die Medien verbreiten wieder Panik bezüglich Corona.  Wir werden so oder so mit Corona leben müssen. Wie mit einer normalen Grippe auch,die alles andere als harmlos ist.
Also nicht immer von Funk/Fernsehen bekloppt machen lassen. Das ist im Moment eher eine Testpandemie. Was sagen Inzidenzen aus? Nichts.  Inflation, Rohstoffpreise usw.
die Eu hat im Moment ganz andere Sorgen ... selbstgemachte Sorgen für die der Bürger mal wieder aufkommen muss.
Hab da ein ganz gutes Bild.  

Angehängte Grafik:
290832607_2092404460920300_65636674305....jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
290832607_2092404460920300_65636674305....jpg
28.06.22 19:34 #9437 ...die Eu hat im Moment ganz andere Sorgen.
Die Welt hat ganz andere Sorgen. Aber Corona ist noch da und nicht weniger heftig wie vorher auch. Aber das hat wohl jeder mittlerweile verstanden..... ich bin gespannt was mit diesem Impfstoff weiter passiert. Und dies nicht nur weil ich hier investiert bin. Leider habe ich die Vermutung... die Welt ( auch EU) hat andere Sorgen  
28.06.22 19:35 #9438 Es wird ja immer neue Mutationen geben
Völlig normal. Viren muitieren nunmal. Soll man sich deswegen Jahr für Jahr bekloppt machen? Corona ist nunmal ein riesen Geschäft für Pharma/Politiker/Apotheken/Krankenhäuser/Hersteller von Masken/Tests etc .  Man darf auch nicht vergessen. Ein Krankenhaus verdient mehr an einem coronapatienten als an einem Krebspatienten. So makaber und traurig es sich auch anhört. Krankenhäuser profiteren von Corona. Sind ja meist Privat oder an der Börse.  
28.06.22 19:37 #9439 Alles ein riesen Geschäft
„Ist pervers, aber ist so“: Deutschland steht bei der Zahl der Beatmungsbetten so gut da, weil diese den Krankenhäusern besonders hoch vergütet werden, sagt Gesundheitsökonom Wasem. Dabei gebe es bei Covid-19 noch keinen Konsens, wann künstliche Beatmung sinnvoll ist.
 
28.06.22 19:54 #9440 Ich
Stelle jetzt mal eine ganz gewagte Tbese auf… Wir werden Wellen sehen, ja vielleicht auch ganz heftige aber weder die Bettenbelegung auf den Intensivstationen noch die Sterberaten werden merklich hochgehen bzw. kritische Ausmaße erreichen weil die Varianten immer milder werden. Natürlich können andere Varianten kommen aber hoffen wir mal zum Wohle aller das beste für uns. Dazu kommen die Impfmüdigkeit und immer mehr Berichte über Nebenwirkungen, gerade bei MRNA Impfstoffen. Das alles zusammen lässt mich zu dem Schluss kommen, dass Europa auf verdammt vielen Impfstoffen sitzen bleiben wird. Den Rest kann sich jeder für sich zurechtlegen.  
28.06.22 19:55 #9441 dann warten wir mal auf den Neueinstieg
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !
28.06.22 20:57 #9442 Na dann
lest mal auf finanzen.net was die dazu meinen,sehr aufschlussreich :-))  
28.06.22 21:41 #9443 Ich
bin immer noch der Meinung wenn Valneva die Chance bekommt und die Menschen Zugriff drauf haben das es sich ganz von alleine etabliert.

Ich hab es doch gesehen bei meinen Kollegen auf der Arbeit von knapp 30 Leuten locker die Hälfte mind. 1 Tag krank wegen der mRNA Impfung.

Wenn da die Möglichkeit besteht würden sicherlich viele lieber Valneva nutzen inklusive mir.

Und ich bin mir auch sicher das wir uns zumindest die nächsten paar Jahre noch impfen werden evt. sogar müssen.  

Bewertung:
2

29.06.22 10:23 #9444 In Zürich grasiert sie schon.
Zuerst unser Enkel 1 Jahr alt nur 38.4° Fieber aber fast 10Tage, danach die Mutter 40 positiv 39° Fieber 5 Tage danach unser Sohn 48 auch 39° Fieber 5 Tage. Mutter und Partner Sohn, wie auch wir,  sind BioTech/Pfizer gebustert. Trotz 2 mal ganztägige Besuche mit herumtragen des kränkeldem Elkels haben wir Grosseltern 75/77 bis jetzt keine Anzeichen. Hoffe es bleibt so. Auf jedenfall werden wir uns nur mit dem Valvena Impfstoff bustern lassen.  

Bewertung:
1

29.06.22 10:47 #9445 Aha ja dann viel Erfolg
... Owei Owei. Bin zwar selbst investiert finde solche Beiträge aber extrem lächerlich ... #9444  
29.06.22 11:38 #9446 @Regi51
Das ist ja heftig. Man hört jetzt von überall her, dass auch Geboosterte so krank werden wie gar nicht Geimpfte.
Würde mich auch sehr gerne mit Valneva impfen lassen, aber wo und wann gibt es das Zeugs?  

Bewertung:

29.06.22 11:55 #9447 Gegenbewegung
Wird aber langsam aber sicher mal Zeit für eine Gegenbewegung- sonst steht schnell alles wieder auf Anfang.  

Bewertung:

29.06.22 12:00 #9448 Wurde
ein Zeitraum veranschlagt wie lange verhandelt werden soll?

Was mich auch interessieren würde, finde da aber nichts am Handy aussagekräftiges. Gibt es belegbare Studien ob es eine erhöhte Impf-/Booster Bereitschaft mit Valneva ggü. MRNA geben würde?

 
29.06.22 12:45 #9449 @Skynoodle
Nein zu beidem, Valneva hat aber Marktstudien erhoben, die ein hohes Interesse vieler Menschen an VLA 2001 aufzeigen.
Ich hoffe wir hören bald etwas zu den Verhandlungen, ich hatte schon diese Woche News dazu erwartet…  

Bewertung:

29.06.22 12:52 #9450 Danke MD
 
29.06.22 13:01 #9451 Rumms
Da bringt eher CureVac noch was gg Covid auf den Markt als Valneva. Vielleicht bringt man lieber ein Mittel gg Haarausfall auf den Markt. Abnehmer wären alle Valneva Aktionäre.  
29.06.22 13:49 #9452 Die Aktie und Unternehmen muss man mit
zwei Augen sehen.
Die Aktie selbst, also technisch gesehen, hat ein tiefes Gap gerissen bei 8,02 € vom 17.06 z.B. auf TG
Das kann gut und gerne noch geschlossen werden da die Märkte eh schon wieder tief rot sind und sicherlich noch tausende Anleger um die jetzigen Kurse herum noch sehr viele stops sitzen haben, die sie gegenseitig auslösen könnten und es damit in einem kräftigen und volatilen Zug kurz nach Unten rauschen könnte zum gap.close und dann wieder nach Oben sich tendiert und irgend wo sich dann einpendelt bis zur nächste Nachricht vom Unternehmen.

Das Unternehmen selbst und die Zukunft ist in meinen Augen gesichert. Allein der neue Ankeraktionär ist schon ein Garant in alle Richtungen und der Covid Impfstoff sollte im Herbst/Winter  wieder auf der Tagesordnung stehen, da er der einzigste Todimpfstoff ist, der eine reguläre Zulassung bekommen hat und so wie sich die Dinge entwickeln sicherlich Millionen an Kunden sich lieber für einen natürlichen Impfstoff entscheiden würden, als für einen künstlichen, der wie man immer mehr sieht die entsprechenden Nebenwirkungen aufweisst und immer mehr in die Kritik gerät.
Ich denke auch deshalb ist Pfizer bei Valneva eingestiegen. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Die aussichtsreiche Pipeline über Jahre hinweg und die Führung in der Borreliose-Forschung. Zeitgleich das einzige Unternehmen mit einer astreinen Todimpfstoff-Zulassung und hoher Verträglichkeit.
Man kann sich ja ausmalen, was passiert wenn die Stimmung in Deutschland oder Europa kippt und sich niemand mehr mit dem mRNA Impfstoff mehr impfen lassen will und die Alternative würde dann nur noch Valneva oder Novavax bedeuten. Die großen mRNA Produzenten haben ihren Reibach in unvorstellbaren Milliarden-Gewinnen schon längst gemacht, die würde das nicht mehr tangieren, da die Lieferverträge fix sind und man das ganze Zeugs noch in der Welt verimpfen kann wo Not und Armut vorherrscht.
Für Valneva dagegen wäre es ein Monstersprung in die Top-5 der Impfdosen-Hersteller und ich kann mir nicht denken das jetzt Anfang Juli sich die Europäer auf ein gewagtes Casino-Spiel einlassen und einen standartzugelassenen Todimpfstoff vom Tisch schieben und dann im Winter wie die dummen Lemminge dastehen wollen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  379    von   379     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...