Varengold Bank - glänzende Zukunftsaussichten

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  26.10.23 17:23
eröffnet am: 22.12.22 12:33 von: Mitsch Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 26.10.23 17:23 von: Robin Leser gesamt: 13843
davon Heute: 12
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
22.12.22 12:33 #1 Varengold Bank - glänzende Zukunftsaussichten
Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren komplett gewandelt. Aus der Varengold Bank ist mittlerweile ein dynamisches Unternehmen geworden, das für Wachstum und hohe Margen steht.

Die Hot-Stock-Zeiten sind vorbei. Die Varengold-Aktie ist durchaus auch für seriöse Anleger wieder einen Blick wert, daher hat die Varengold-Aktie auch einen Börsen-Thread verdient.

Schlüsselfakten im Überblick:
Börsenwert: 55 mEUR
EBT 2022e: >30 mEUR
KGV 2022e: 2-3

Da sieht man schon auf einen Blick, dass hier gewaltiges Potenzial schlummert. Wenn man dann noch bedenkt, dass allein die 2,08%-Beteiligung an der Grover Group ca. 20 mEUR wert ist (letzte Finanzierungsrunde), wird die Unterbewertung noch deutlicher.

Erwähnen muss man natürlich auch noch, dass immer wieder CumEx-Gerüchte aufkommen. Das wird auch der Grund sein, warum die Aktie derzeit noch nicht die operative Entwicklung des Unternehmens widerspiegelt. Dazu kann man aber sagen, dass Varengold nicht selbst auf der Anklagebank setzt und sogar kooperiert und um Aufklärung bemüht ist (siehe z.B. Stellungnahme des Unternehmens). Es wurden auch keine Rückstellungen gebildet, da sowohl Varengold als auch externe Experten hier nichts befürchten. Daher sollte man das Thema hier auch nicht zu hoch hängen und eher als Chance für einen günstigen Einstieg begreifen.

Kurzpotrait:
"Die Varengold Bank ist ein deutsches Kreditinstitut, das 1995 in Hamburg gegründet wurde und darüber hinaus einen Standort in Sofia unterhält. Im Geschäftsbereich Marketplace Banking unterstützt die Bank Online-Marktplätze, die sich mit der Finanzierung von Unternehmen und Konsumenten beschäftigen (Peer-to-Peer-Plattformen). Varengold finanziert das schnelle Wachstum von Fintechs und stellt ihnen banklizenzpflichtige Produkte (Fronting Services / Banking-as-a-Service) zur Verfügung. Im Geschäftsbereich Commercial Banking / Transaction Banking versorgt das Kreditinstitut außenhandelsorientierte Kunden mit Basisprodukten wie Kontobeziehung und internationaler Zahlungsverkehr. Außerdem verfügt die Bank über einen Kundenstamm für Trade-Finance-Transaktionen (z. B. Garantien oder Akkreditive)." -Varengold.de

 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
20 Postings ausgeblendet.
02.06.23 15:15 #22 1,85!!
02.06.23 15:21 #23 Kaufkurs
So zu 1,94 eingekauft. Dankeschön  
02.06.23 15:50 #24 Eine Sünde wert
05.06.23 07:38 #25 Zu Gut um wahr zU sein
Bin gespannt was nun alles ans Tageslicht kommt.  
05.06.23 09:08 #26 ich denke
65% minus war etwas übertrieben am Freitag  
05.06.23 09:11 #27 Mangelnde Transparenz & Kriminelle Energie
Wie will man da eine gescheite Annahme vornehmen, was unter- oder übertrieben ist ?

p.s.
Da Varengold Geschäfte mit dem Mullah Regime in Teheran macht, war ein Invest für mich von vorneherein ausgeschlossen.  
08.06.23 11:08 #28 Gold
Irgendwo wird ja das Varengold vergraben liegen.  
16.06.23 18:24 #29 Keine Dividende und Entwarnung

Aber im Grunde auch eine Entwarnungsmeldung. Hört sich so an, dass man nun halt Auflagen erfüllen muss und es weiter geht.


https://finanzbusiness.de/nachrichten/banken/...ls&utm_medium=rss

 
19.06.23 12:14 #30 Varengold
Die Meldung vom 16.06 bzgl. Dividende und Eigenmittelerhöhung sehe ich ebenfalls als kleine, positive Andeutung,
dass hier die Suppe zu heiss gegessen wurde, mit bis zu 75% Abschlag nach der Bafin-Meldung.

..mMn auf jeden Fall gut für eine kleine Wette auf einen ordentlichen Rebound.
Freefloat nur 8% (ca. 800tsd Stück) und in der Aktie ist seit Wochen kaum Volumen.
Wenn das kommt, könnte es schnell ein paar Etagen höher gehen...




 
22.06.23 19:08 #32 Varengold
..weitere Entwarnung. Wurde auch mal Zeit! Long...!  
22.06.23 19:29 #33 Sturm im Wasserglas?
Meinungen  
23.06.23 09:21 #34 vielleicht
nur kleines U-Boot im gefährlichen Gewässern ...  
04.07.23 09:12 #35 Wie kommt man auf einen Freefloat von nur 8.
Mir scheint doch eher, dass gar nicht klar ist wer welche Positionen besitzt. Oder?  
04.07.23 09:41 #36 Vielleicht trügt der Schein

hier gibts schon immer einen sehr geringen Freefloat was man auch an den geringen Handelsvolumina insbesondere am Tag der Horrormeldung sieht.



 CA. 85% | INSTITUTIONELLE INVESTOREN UND GESCHÄFTSPARTNER


CA. 15% | STREUBESITZ

Die Angaben stammen von der Varengold Webseite. 

 
04.07.23 09:56 #37 Wie gehts weiter?
Wenn 85% der Aktien bei Institutionellen Adressen liegt und auch bei Partnern, dann sollte man meinen, dass die Bank im Fall des Falles die notwendige finanzielle Unterstützung bekommt. Oder? Ich habe keinen Zweifel daran, dass es recht lange dauern wird, bis die Bank wieder ordentlich Boden unter den Füssen hat. Aber das die kaputt gehen?.....  
04.07.23 11:51 #38 alles Spekulation
hier wird der Kurs mit Ministücken runtergezogen, heute -5% mit nicht mal 15k€ Umsatz. Bisher hat hier kein großer Investor verkauft und offensichtlich auch keine Insider denn es gab keinerlei Stimmrechtsmitteilungen . Die Kleinanleger haben Angst um ihr Geld und verkaufen fast zu jedem Kurs.
Ich sammle auf dem Niveau wieder Stücke ein ...  
28.07.23 17:46 #39 ich bin auch dabei...
von 8 bis 2 in so kurzer Zeit...bei folgender Situation:
2022 - Ergebnis je Aktie 1,15...und 0,71 in 2021...zusammen ergibt fast den jetzigen Kurs.
Super Schnäppchen. Varengold ist schon seit einiger Zeit auf meiner Beobachtungsliste.  
28.07.23 20:06 #40 dazu noch: Prognose 2023
Prognose 2023: ca. 50 Mio. EUR Ergebnis vor Steuern und 3,-€ Dividende /Aktie... mehr als 100% Dividende...ich bin gespannt.  
14.08.23 22:33 #41 Nettes Minus heute
wie üblich mit Ministücken und News gab es auch keine. Und wo ist eigentlich der TE? Scheint abgetaucht zu sein nachdem seine vollmundigen Versprechen den Bach runter gingen.  
05.09.23 12:21 #42 erhöhte Ergebnisprognose für 2023ff
Die Varengold Bank hat die Geschäftsplanung neu erstellt und das zuletzt prognostizierte Ergebnis für das Geschäftsjahr 2023 mit einem Ergebnis vor Steuern in Höhe von 10-15 Mio. EUR wurde neu kalkuliert. Im Vergleich zum alten Plan steigt das Ergebnis vor Steuern für das Geschäftsjahr 2023 auf 15-20 Mio. EUR.

https://www.onvista.de/news/2023/...schaeftsjahre-2023-ff-37-26172869  
05.09.23 12:24 #43 dicke news!!
geschäftsmodell aber zwefelhaft. kurs müsste normal explodieren.  
26.10.23 16:51 #44 Varengold
erhöht Prognose !!!!!!!!!!!!!!!!!!!  
26.10.23 16:55 #45 Widerstand
im KUrs bei € 3,32 - 3,40  
26.10.23 17:23 #46 wenn
da UMsatz reinkommt , dann ....... Aber leider kaum UMsatz trotz der Meldung eben  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...