Titanium Corp: Macht Geld aus Dreck

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  10.03.11 13:53
eröffnet am: 25.06.07 15:53 von: scioutnescio Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 10.03.11 13:53 von: scioutnescio Leser gesamt: 4750
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

25.06.07 15:53 #1 Titanium Corp: Macht Geld aus Dreck
Stellt Euch vor: Ein Unternehmen, das Rohstoffe ganz ohne Abbau (und Abbaukosten) gewinnt. Das ist Titanium Corp. Sie sind eigentlich kein Minenunternehmen, sondern eher ein Industrieunternehmen. Ihr Geschäftsmodell. Beim Abbau der Ölsande in Kanada verbleibt nach der Ölgewinnung ein Ölschlamm, der 20% Titan und Zirkon enthält sowie Bitumen. Das ist bisher ungenutzter Abfall. Titanium Corp hat auf der Basis eigener Patente ein Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe diese Schätze aus dem Abfall extrahiert werden. Von den Ölschlämmen gibt es viele Millionen Tonnen und es entstehen täglich neue. Man schätzt, dass die bekannten Abfälle für über 50 Jahre reichen, um Titan und Zirkon zu gewinnen. Im vergangenen Jahr hat Titanium Corp (TIC) eine Testanlage in Betrieb genommen, um das Verfahren außerhalb des Labors zu testen. Die letzte Verlautbarung spricht von einer Gewinnungsrate von 98-99%. Zufrieden ist man bisher noch nicht mit der Bitumen-Rückgewinnungsrate.

Der Preis für Titan betrug im Jahre 2006 780 USD/Tonne. Zirkon ist ein klein wenig billiger. Die Nachfrage nach beiden Metallen hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht.

Titanium Corp hat die ersten Samples aus seinem Rückgewinnungsprozess inzwischen verschickt, um potenzielle Abnehmer auf sich aufmerksam zu machen und Ihnen die Möglichkeit zu geben, die von ihnen gewonnenen Rohstoffe zu testen.

Der Plan von TIC sieht vor, Ende 2008 die industrielle Produktion aufzunehmen. Bis dann wird die Testanlage weiter optimiert und es wird eine Machbarkeitsstudie erstellt. Mit den „Rohstofflieferanten“ des Ölschlamms sind Lieferverträge abzuschließen. Diese werden TIC sicherlich nicht teuer kommen, weil es im Interesse der Ölfirmen sein sollte, ihre Abfälle von umweltbelastenden Stoffen zu befreien. Zur Zeit arbeitet TIC mit Syncrude zusammen. Es gibt aber noch eine ganze Reihe von anderen Ölproduzenten, die als Lieferanten in Frage kommen. Natürlich wird eine Anlage sicher dort zu erst gebaut, wo man die günstigsten Bedingungen vorfindet. Die Erlöse der ersten Jahre werden dann dazu genutzt, um immer weitere Anlagen aufzubauen und so der dominierende Anbieter auf dem Weltmarkt zu werden. Derzeit wird ein großer Teil des Weltbedarfs mittels mobiler Anlagen aus Sanden gewonnen. Diese haben einen Rohstoffanteil von 4% und sind daher dem Ölschlamm als Rohstoffträger weit unterlegen. Das bedeutet, dass TIC in absehbarer Zeit in der Lage sein wird, den Welthandel an sich zu reißen.

In seiner Unternehmenspräsentation vom April dieses Jahres, die auf der Webseite http://www.titaniumcorporation.com
steht, hat TIC auch einen Zeitplan genannt. Daraus geht auch hervor, dass das Unternehmen 21 Mio CAD an Cash hat. Das sollte bis zur Errichtung der ersten industriellen Großanlage ausreichen.    
Die ökologischen Aspekte dieses Geschäfts dürften auch dazu führen, dass die Aufnahme der Produktion von staatlicher Seite eher gefördert als behindert werden wird.

Titanium Corp ist noch günstig zu haben. MK ist 117 Mio CAD. Kurs in Frankfurt 1,35 bis 1,50 CAD.
 
25.06.07 16:00 #2 ...na das hört sich doch mal interessant an! :-)
30.08.07 11:08 #3 Interview mit CEO
The CEO of Titanium Corporation, Scott Nelson, will be on BNN TV, on Friday Aug. 31, 2007

Time 11:30 am – The Commodity report.

also 17.30 Uhr deutscher Zeit. Kann aber auch später als Videostream abgerufen werden.

 
25.06.10 09:53 #4 Steiler Anstieg einer "grünen" Aktie
Als Altaktionär habe ich die Entwicklung seit 2007 mit Sorge betrachtet. Die Aktie fiel und fiel. Seit einigen Monaten geht es bergauf. Zunächst mit schwachem Volumen; das inzwischen aber angestiegen ist.

Was ist der Grund dafür? Titanium Corporation (TIC) hatte 2007 eine Testanlage im Betrieb, die aus den Tailings (Rückstände aus der Ölgewinnung in den Teersanden) die Schwermetalle Titan und Zirkon gewann. Die Anlage funktionierte einwandfrei über einen längeren Zeitraum. Die Gewinnung von Öl aus Teersand ist eine ökologisch sehr zweifelhafte Methode. Es wird nämlich sehr viel Süßwasser vernichtet. Die Rückstände werden in großen Seen gelagert. Diese werden immer größer und sind längst aus dem Weltraum mit bloßem Auge zu erkennen. Das damals von TIC getestete Verfahren war zwar sehr effektiv un dwirtschaftlich interessant, da fast alle Metalle recyclet werden konnten, es gab aber einen entscheidenden Nachteil. In den Rückständen waren noch immer petrochemische Reste enthalten und das Wasser war zwar weniger belastet, aber nicht so sauber, dass darin ein Leben hätte stattfinden können. Zudem blieben die petrochemischen Rückstände ungenutzt.

Also lag es nahe, nach einem Verfahren zu suchen, das auch die petrochemischen Bestandteile aus dem Wasser gewinnt. Gelänge das, so war die Überlegung, so würde man noch einmal zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zusätzliches Öl gewinnen und gleichzeitig die Umwelt von Belastung befreien. Entsprechend wurde ein Forschungsauftrag vergeben. Die Bedeutung eines solchen Verfahrens wird dadurch unterstrichen, dass die Forschung sowohl vom kanadischen Staat als auch von der Provinz finanziell gefördert wurden. Und jetzt ist es soweit. Das Verfahren funktioniert unter Laborbedingungen und soll im zweiten Halbjahr durch Bau einer Testanlage verifiziert werden. Dadurch erklärt sich das steigende Intersse von Anlegern an TIC. Wo sonst findet man eine Aktie, die sowohl ökologisch als auch ökonomisch interessant ist. Verläuft der Testbetrieb erfolgreich, dann wird binnen kurzer Zeit einen Übernahme durch ein Ölunternehmen anstehen.

Es ist kein Selbstläufer und es ist ungewiss wie lange es dauern wird, bis der Testbetrieb mit Verbesserungen, Modifikationen und Anpassungen als abgeschlossen bezeichnet werden kann, aber die Chancen sind gigantisch, weil der (kostenlose) Rohstoff rumliegt.  
10.03.11 13:53 #5 Interessantes Video
Zu Titanium Corp gibt es ein Viedeo auf der Stockhouse Seite:

http://www.stockhouse.com/InvestorRelationship/...etails.aspx?s=V.TIC  
-----------
Wer noch keine Verluste hatte, hat nicht genug riskiert!
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...