SYNLAB (Labordienstleister testet testest testet)

Seite 1 von 26
neuester Beitrag:  15.08.22 11:20
eröffnet am: 21.04.21 16:13 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 632
neuester Beitrag: 15.08.22 11:20 von: Carmelita Leser gesamt: 194816
davon Heute: 11
bewertet mit 17 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
21.04.21 16:13 #1 SYNLAB (Labordienstleister testet testest testet)
https://www.synlab.de/

Synlab vor milliardenschwerem Börsengang

und was meint ihr ?
-----------
The trend ist your friend
Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
606 Postings ausgeblendet.
28.06.22 17:36 #608 fürs zweite quartal gehe ich etwa von einem
gewinn /aktie von 0,5-0,55 euro aus  
29.06.22 03:35 #609 das zweite Quartal ist bald rum
die Coronazahlen und die Anzahl der tests (und Positivrate) steigen wieder an:

https://www.corona-diagnostik-insights.de/daten-fakten/

in Q 2 dürfte man in Deutschland aber dennoch nur auf knapp halb so viele PCR tests kommen wie in Q1

Meiner Meinung nach dürfte man dann aber  schon nach 2 Quartalen beim Gewinn etwa die Gesamtjahresprognose für den Gewinn der Analysten im Sack haben. Geht man dann nur vom Basisgewinn ohne corona aus, würde man beim Ergebnis pro Aktie schon über 2 Euro liegen. Realistisch wird man dann aber eher bei 2,40 Euro (oder mehr) / Aktie liegen. Bei einer Ausschüttungsquote von 20 % wären das 48 cent dividende.
 

Bewertung:
1

30.06.22 12:09 #610 Prognose II. Quartal
Mal eine aktualisierte Prognoseschätzung meinerseits für das II. Quartal:


Umsatz 850 Mio (800 Mio vorherige Schätzung).
"Grundumsatz" ohne Corona-Tests im I. Quartal 600 Mio, jetzt 625 Mio.
Covid-Einnahmen im I. Quartal 450 Mio., jetzt 225 Mio.

AEBITDA: 220 Mio., 26 % vom AEBITDA, im I. Quartal waren es noch 33,6 %.

Ergebnisanteil der Gesellschafter am Konzernergebnis: 120 Mio, also 0,54 €/Aktie.


Wenn wir "Pech" haben, gibt es zu den Halbjahreszahlen die nächste Prognoseanhebung. Sollten meine Erwartungen so eintreffen, so hätte man bereits einen Umsatz von 1,9 Mrd. € und ein Ergebnis/Aktie von knapp 1,60 € in den ersten sechs Monaten erreicht.
Da erscheint ein Jahesumsatz von 3,1 Mrd. nur möglich, wenn von jetzt auf gleich überhaupt keine Einnehmen mehr durch Corona-Tests erzielt werden würden.

Die aktuelle Infektionssituation, die weiter laufenden Testungen sowie insbesondere auch die politischen Rahmenbedingungen lassen trotz eines deutlichen Rückgangs der Gesamttestungen einen vollständigen Verlust solcher Umsätze ausgeschlossen erscheinen, egal, wie hoch individuell das Risiko durch die Pandemie eingeschätzt wird.

 

Bewertung:
2

30.06.22 12:25 #611 Dividende
Langfristige Ausschüttungsquote von 20 % - 30 % des Gewinns war so bereits beim Börsengang kommuniziert worden.

Ein guter Teil des Kursdesasters nach den Jahreszahlen ist meiner Meinung nach sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass man sich an seine eigene Kommunikation nicht gehalten und deutlich weniger Dividende für 2021 gezahlt hat.

Insofern ist es positiv zu sehen, dass man daraus anscheinend tatsächlich gelernt hat und nun für 2022 tatsächlich 20 % des Gewinns ausgeschüttet werden sollen.

Für mich ist das auch ein kleiner Hinweis darauf, dass man intern es nicht für ausgeschlossen hält, dass Covid-Testungen auch in den Folgejahren noch einen relevanten Ergebnisbeitrag leisten könnten und dass man seine Dividende nicht dauerhaft kleiner rechnen muss, als es das Ergebnis eigentlich impliziert.,

Meine Dividendenprognose für 2022 würde ich vor diesem Hintergrund dann auch von bisher 0,36 € mutig auf 0,50 € anheben wollen, was zum aktuellen Kurs immerhin auch einer Rendite von 3 % entspricht, recht beachtlich für den Medizintechnikbereich.

Für das Gesamtjahr hoffe ich damit mal aktuell auf ein EPS von ca. 2,50 €, was einem KGV von 6,6 entspräche. Klingt immer noch nach einem extremen Schnäppchen :-).  

Bewertung:
2

01.07.22 13:50 #612 Herrlich
Letztes Jahr haben sich die Touristen im Urlaub und Rückflug angesteckt. Dieses Jahr beginnt die Ansteckung  schon im Abflugterminal. Ab August/ September rechne ich mit einem ansprung der Tests und Krankmeldungen.  

Bewertung:

09.07.22 03:14 #613 Dunkelziffer 2-3 mal so hoch wie
die aktuelle Inzidenz von 700

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/...eimal-so-hoch-pcr-100.html

Meine Frau ist gerade corona positiv, ein Schnelltest zuhause, 1 Schnelltest im Testzentrum, ohne pcr erstmal eine Woche krankgeschrieben von der Hausärztin, das scheint dort Standard zu sein....  
09.07.22 03:23 #614 auf Dauer wird man wohl mehr und mehr auf
teure pcr Tests verzichten.....da die Angst vor der nächsten Herbstwelle nach 2 gefühlt verkorksten Jahren aber riesig ist, wird das natürlich noch dauern, meiner Meinung nach könnte man mit dem Geld besser das 9 Euro Ticket verlängern, da hätten die Menschen mehr davon, der synlab Aktionär natürlich nicht, d.h. synlab wird aber wohl bis ins nächste Frühjahr noch von pcr Tests profitieren, irgendwann sollte das Thema dann aber auch mal ausgelutscht sein....

 
11.07.22 07:55 #615 Bin jetzt übrigens
Auch positiv, haben beide jetzt doch einen pcr test machen lassen, aber eigentlich nur wegen dem impf/genesenenstatus, damit ich mir (beruflich bedingt)nicht noch eine Auffrischimpfung  geben lassen muss, die pcr tests wurden übrigens von synlab ausgewertet hat jetzt am wochenende 12 bzw 18 Stunden gedauert bis das Ergebnis da war....symtome: übliche Erkältungssymtome, nichts wildes, normalerweise hätte ich mich damit nicht krankgemeldet  
13.07.22 08:56 #616 @carmelita
und wie hoch war dein pcr Wert? nur dann soll man ja sehen können wie schwer die virenlast ist und ob man ansteckend ist. synlab gibt diesen wert ja in der app mit an. das fand ich bei mir sehr interessant.  

Bewertung:

13.07.22 21:42 #617 bei mir war der CT-Wert bei 30,45
also, die Viruslast war da noch nicht so hoch, allerdings wurde bei mir schon ziemlich früh gemessen, weil meine Frau ja vorher schon positiv war. Ein paar Stunden vorher war mein Schnelltest noch negativ, als aber nach Halsschmerzen dann Husten dazu kam, wusste ich das es soweit ist und bin zum Testcenter, Fieber hatte ich ziemlich genau eine Stunde ca 38 und danach die Tage eher Schnupfen und Erkältungssymptome  
15.07.22 06:54 #618 @carmelita
Aha, also dann hatte ich es wohl neulich auch schon wieder ohne es zu merken. Hatte sie selben Symptome.  Aktuell hört man es von so vielen. Aber bei allen ist es nur eine Grippe. Egal mit oder ohne Pieks. Keine Ahnung ob Synlab daran noch was verdient, da ja keine pcr Tests mehr vorgeschrieben sind.
Aktuell hält sich der Kurs besser als der Gesamtmarkt bzw. genausogut wie die Wettbewerber. Evtl kommen ja auch schon mal vorab Zahlen.  

Bewertung:

18.07.22 18:27 #619 4investors
https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=163764

sie gehen hier auf die Analyse der deutschen Bank ein:

der umsatz soll um 21 % in Q2 gegenüber VJ sinken
covidumsatz soll von 410 mio auf 150 mio sinken
die EBITDA Marge soll von 34,4 auf 23,0 % sinken

Rückblick:

https://ag.synlab.com/de/news/detail/...bnissen-im-q2-und-h1-2021-129

Umsatz: 984,8, d.h. die Deutsche bank erwartet hier: 778 mio
EBITDA: 338,6, d.h. die Deutsche Bank erwartet hier: 178,94 Mio
Konzernergebnis: 181,8 Konzernergebnis ?:  95,82 Mio?
 

Bewertung:
1

21.07.22 18:40 #620 Testen, testen, testen
US-Präsident Joe Biden ist positiv auf COVID-19 getestet worden, wie das Weiße Haus am Donnerstag mitteilte.

Nach Angaben von Pressesprecherin Karine Jean-Pierre hat er „nur sehr leichte Symptome”, da er vollständig geimpft und geboostet wurde.

Biden hat mit der Einnahme des COVID-19-Medikaments Paxlovid begonnen und wird sich selbst isolieren, bis seine Tests negativ sind. Jean-Pierre erklärte, er werde weiterhin alle seine Aufgaben in vollem Umfang wahrnehmen, auch per Telefon und Zoom.  

Bewertung:

21.07.22 18:44 #621 Besuch in Augsburger Labor
...Abgeordnete Ulrike Bahr betont: „Die Menschen in den Laboren arbeiten zwar eher hinter den Kulissen, ihr außerordentliches Engagement seit Beginn der Pandemie ist aber enorm wichtig. Vom Ausbau der Kapazitäten bis hin zu PCR-Lolli-Tests in Schulen haben sie eine beeindruckende Leistung gezeigt, gerade auch hier in Augsburg. Mit Blick auf die weitere Entwicklung der Pandemie möchten wir die Zusammenarbeit zwischen Politik und den Laboren weiter forcieren, denn der gezielte Einsatz von PCR-Tests und regelmäßige Weiterentwicklungen werden auch künftig zentral bleiben für ein wirkungsvolles Pandemiemanagement.“

Dr. Christoph Mahnke, CEO von SYNLAB Deutschland, ergänzt: „Die Diagnostik umfasst weit mehr als PCR-Tests. Derzeit erleben wir im Gesundheitswesen einen Paradigmenwechsel, weg von der Behandlung akuter Krankheiten und hin zu mehr Prävention. Dafür ist die Diagnostik unerlässlich.“..

Quelle: https://www.synlab.de/human/news-artikel/...i-synlab-in-augsburg-2133  

Bewertung:

01.08.22 22:56 #622 Kurs
Macht sich auf in Richtung 20€, oder? Jemand  Ahnung  hier mit Charttechnik ?  

Bewertung:

02.08.22 14:12 #623 ich hab das Gefühl
jemand kauft sich hier langsam rein oder zieht den Kurs immer nach oben, jeder Schwäche wird schnell ausgebügelt, das kann gut oder schlecht sein, vielleicht wird der kurs auch nur angehoben um möglichst hoch Stücke am Markt zu platzieren von den Altaktionären

vom Unternehmen her komme auch so gut wie keine Nachrichten mehr bzgl. Übernahmen oder sonst irgendwas, die Zahlen kommen jedenfalls am 11.8. und sollten ganz gut ausfallen

bzgl chartechnik, wird sind gerade dabei die 200 Tage-linie zu testen  

Bewertung:
1

02.08.22 14:18 #624 die erwartungen....
der Deutschen Bank hatte ich ja weiter oben gepostet

im vergleich zum Vorjahr sind das ja alles Rückgänge, aber im letzten Jahr wurde halt sehr viel getestet in q2  wir waren im April im Lockdown, durften kaum verreisen....und die Erwartungen spiegelt das ja auch wieder, meiner Meinung nach ist die Markterwartung aber zu niedrig

daraus könnte man dann machen
"EBITDA deutlich eingebrochen"
oder
"EBITDA deutlich über den Erwartungen"

je nachdem wie der Gesamtmarkt sich da auch gerade verhält  

Bewertung:
1

02.08.22 17:11 #625 Zu
ich hab das Gefühl 14:12#623  
jemand kauft sich hier langsam rein oder zieht den Kurs immer nach oben...

SYNLAB rollt Mitarbeiterbeteiligungsprogramm in 36 Ländern aus
Quelle:  https://www.unternehmeredition.de/unternehmerwelt/...dern-ausgerollt/

Die Mitarbeiter hatten im Juli die Möglichkeit. Wäre eine Erkrankung  für  deine These.  

Bewertung:
1

10.08.22 09:53 #626 Halbjahreszahlen
Morgen gibt es die Halbjahreszahlen. Ich bin extrem gespannt, wie diese ausfallen, wie hoch noch der Anteil der Covid-Tests ist, und auch, ob es Informationen bezüglich weiterer Acquisitionen gibt.  

Nimmt man den Kursverlauf der letzten Tage als Maßstab, so könnten einige mehr wissen als andere. Andererseits hat sich Synlab von den Tiefstständen vor drei Monaten ziemlich rasant erholt, so dass womöglich einige nur mal Gewinne mitnehmen, was absolut nachvollziehbar wäre.

Andererseits hoffe ich immer noch darauf, dass meine Prognosevermutung vom 30.06. einigermaßen zutrifft, dann bestünde sicherlich die Möglichkeit, dass Synlab mal wieder die 20,-- €-Marke angreift.

Ich bin einfach sehr gespannt auf morgen früh.
 

Bewertung:
1

11.08.22 10:48 #627 Zahlen
Die heutigen Zahlen ergeben ein gemischtes Bild.

Bei den Erlösen aus dem Kerngeschäft gelang quasi eine Punktlandung zu meiner Schätzung von 625 Mio. € im II. Quartal.

Deutlich daneben lag ich bei den Covid-Umsätzen, statt der von mir erhofften 225 Mio. € wurden nur 164 Mio. € erreicht. Das hat natürlich auch entsprechende Auswirkungen auf die EBITDA-Marge, die im II. Quartal nur noch bei 21,7 % lag.

Bei den EPS hat man nach dem 1. Halbjahr bereits 1,44 € erreicht, was im Umkehrschluss 0,42 € für das II. Quartal bedeutet.

Die Jahresprognose für den Umsatz hat man auf  3,2 Mrd. € angehoben.

Bei den Acquisitionen ist man im Jahre 2022 bisher etwas hintendran, zum Berichtszeitpunkt, also nicht zum Stichtag 30.06., hatte man 90 Mio. € für 50 Mio. € Jahresumsatz ausgegeben. Ganzjährig möchte man für 200 Mio. € Erwerbungen vornehmen.

Rechnet man den Non-Covid-Umsatz vom II. Quartal i. H. v. 625 Mio. € x 2 + 50 Mio. € Umsatz aus Neuerwerbungen und Preiserhöhungen, so hat man zusammen mit dem Umsatz des 1. Halbjahres bereits einen Wert von 3,15 Mrd. €. Und dann ist noch kein Cent Covidumsatz aus dem 2. Halbjahr enthalten.
Die Prognoseerhöhung auf 3,2 Mrd. € ist also das absolute Minimum, wahrscheinlich wird man am Jahresende zwischen 3,4 und 3,5 Mrd. € Umsatz liegen.

Ähnlich sieht es beim Ergebnis pro Aktie aus. Selbst bei einem sehr konservativen Ansatz wird man 0,35 €/Aktie pro Quartal im 2. Halbjahr verdienen können, das wäre für das Gesamtjahr ein EPS von 2,14 €. Wahrscheinlich wird man aber mindestens zwischen 0,40 € und 0,45 €/Aktie im Quartal verdienen, so dass das Gesamtjahresergebnis sich auf etwa 2,30 € belaufen könnte.

Der Verschuldungsgrad (Leverage) hat aufgrund der sinkenden Umsätze und Gewinne etwas zugenommen, die Gesamtverschuldung etwas abgenommen. Auch die Dividendenzahlung von 73 Mio. € verhinderte im 2. Quartal einen stärkeren Schuldenabbau. Wiederum leicht gemischtes Bild.

Fazit:

Gute Zahlen für das II. Quartal, wenngleich nicht so überragend, wie ich es mir vielleicht erhofft hatte, die Corona-Umsätze sind im Vergleich zum I. Quartal doch sehr deutlich zurückgegangen. Andererseits bleiben gewisse Corona-Umsätze auch zukünftig erhalten, diese genauer zu prognostizieren fällt jedoch schwer, da sie natürlich mit der Virusentwicklung korrelieren.

Unsicherheiten bleiben bei der Kostendisziplin und beim Tempo des geplanten internen und externen Wachstums.

Dafür sind wir bei den von mir vermuteten Jahreszahlen aktuell für das Jahr 2022 bei einem KGV von etwa 8 und einer voraussichtlichen Dividendenrendite von 2,5 %.
Für den Medizintechniksektor sind das extrem günstige Werte.

Und man darf nicht vergessen, dass der Corona-Push von 2021 für die Zahlen 2022 schon deutlich zurückgekommen ist, so dass das stabile und dauerhaft verlässliche Kerngeschäft einen immer größeren Anteil an Umsatz und Ergebnis hat.

Ich persönlich habe heute eine Teilposition (knapp 20 %) aufgelöst, da die Aktie sich zuletzt sehr stark entwickelt und ich im Frühjahr eine gewisse Übergewichtung bei Synlab vorgenommen hatte.  



 

Bewertung:
3

11.08.22 13:59 #628 wie wirkt sich denn die Wertminderung auf EP.
unterm Strich ist ja jetzt ein Verlust angefallen, was genau sind das für "Abschreibungen"?  
11.08.22 20:35 #629 Abschreibungen
Wenn ich das richtig verstehe, sind das reine Abschreibungen auf den goodwill, also den Firmenwert.

Das bezieht sich wohl speziell auf Deutschland. Du übernimmst eine Firma und aktivierst die Anschaffungskosten. Anschließend schreibst Du sie über 15 Jahre ab.

Wie jetzt was eingebracht wurde, z. B. im Rahmen des Börsengangs, kann ich nicht sagen, Es hat aber nichts mit der operativen Marge oder mit dem Cash-Flow zu tun, sondern wirkt sich rein bilanziell aus. Andererseits hatte man natürlich auch beim Kauf den Barmittelabfluss, der natürlich sehr wohl cash-flow wirksam ist.  

Bewertung:
1

12.08.22 10:52 #630 könnte halt alles sein
auch die aufgebauten Laborkapazitäten Anfang des Jahres, die jetzt nicht mehr benötigt werden oder über Buchwert gekaufte Übernahmen, sowas lässt mich immer ratlos zurück, nicht nur bei synlab, bei thyssen gibt es jetzt z.b. eine Abschreibung auf die Stahlsparte weil der Zinssatz etwas gestiegen ist, das macht da gleich mehrere hundert Millionen euro aus, eon vermeldet durch steigende zinsen das Gegenteil weil die Rückstellungen der pensionen nicht mehr so hoch sein müssen....  
12.08.22 13:16 #631 ok
"Grund für die Wertminderung sind hauptsächlich externe
Faktoren wie die aktuell hohe Inflationsrate und die Teuerung der 30-jährigen Bundesanleihe mit ihren
jeweiligen Auswirkungen auf die Kapitalkosten. "  
15.08.22 11:20 #632 soll/ist
nach den prognosen der deutschen bank, s.o.

"Umsatz: d.h. die Deutsche bank erwartet hier: 778 mio
EBITDA: d.h. die Deutsche Bank erwartet hier: 178,94 Mio
Konzernergebnis:  95,82 Mio?

Umsatz q2 ist: 790,4
AEBITDA: 171,1
Konzernergebnis: 93,1

d.h. die Ergebnisse, lagen vom Umsatz etwas über und vom Ergebnis etwas unter den Erwartungen der Deutschen Bank  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...