OPEC +

Seite 1 von 9
neuester Beitrag:  25.04.21 00:00
eröffnet am: 10.04.20 14:09 von: Stefan1607 Anzahl Beiträge: 225
neuester Beitrag: 25.04.21 00:00 von: Saraaovaa Leser gesamt: 65952
davon Heute: 88
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
10.04.20 14:09 #1 OPEC +
Wenn alle Staaten mitmachen ist es eine Einigung bis April 2022.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/...ungen_id_11870771.html

Wünsche offene Diskussionen und ausser Spam werde ich nichts löschen .
Freundliche mich auf Meinungen und Anregungen zum Nachdenken  

Grüsse Stefan  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
199 Postings ausgeblendet.
21.09.20 11:03 #201 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 22.09.20 18:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 
21.09.20 14:40 #202 Fosner
Habe mir das Stundenvideo angeschaut. Echt klasse. Dann könnte ja wirklich schon in ein paar Wochen das Ende eingeläutet werden. Fosner, das was du da gemacht hast ist großes Kino.
Danke nochmals und ich werde die Sache weiterverfolgen.  
21.09.20 20:25 #203 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 22.09.20 12:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
21.09.20 21:07 #204 @Fosner
Und was hat dieser Spam jetzt genau mit der OPEC zu tun? In deinem eigenen Thread maßregelst du Leute, die sich nicht exakt an dein Threadthema halten, hier entfernst du dich so weit wie es gerade noch geht...  
23.09.20 18:10 #205 Erdgas? +52%
https://www.ariva.de/erdgas_nymex-kurs

Shell hat 50% im Gas?

Kann mir bitte jemand Auskunft geben .  
23.09.20 18:19 #206 Erdgas
Ja, hat Shell.

Vor Jahren hat mir ein Rohstoff Spezi Mal erzählt, dass hier langfristige Verträge zwischen Lieferanten und Kunden geschlossen werden, während der Laufzeit bleibt der lieferpreis fix. Auf magische Weise changieren die Erdgaspreise vor solchen Vereinbarungen...  
23.09.20 18:41 #207 Neue Verträge?
Shell kann ja klimaneutral Erdgas fördern und produzieren zur Verarbeitung und Verwendung.
Dann wird die Prelude bald rentabel.
Vorallem wenn die neuen grossen Gasbetriebenen Schiffe auf den Markt kommen.

https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/...-betrieb-2665255.html  
23.09.20 18:59 #208 Junge... junge...
...wie heisst es soooo schöööön: "Geld und Gedanken mit Phantasie!"

Alles deutet mehr oder weniger zukunftig für beide Big Player RDS und BP auf sehr sehr hohe und gute Kurschancen hin. Es sollte ÜBER das bisherige Verlaufshoch gehen. Kurs über 30/31 EUR - RDS sowie auch 6/8 oder gar die 10 EUR scheinen bei BP bis 2025 sehr real. Wie heisst es so schön: Es bedarf an Geduld und die nötige Feinjustierung (gerade in Krisen wie dieser!) um sich laaaangfristig (und nicht bei knappen, kleinen Gewinnen realisieren) zu positionieren.
Cash und einen guten Namen (selbst BP!) sind reichlich vorhanden. Btw - und sollten Shell/BP sich zusammen tun, wird es umso spannender. Beide haben ihre Felder geschaffen, um sich zeitnah zu etablieren im Markt der Zukunft - weg vom Öl. Klimaneutral und zum "Tesla" der Zukunft zu werden.  
08.10.20 16:24 #209 Deutliches Plus der Nachfrage wird vorausgesa.
08.10.20 17:22 #210 @Stefan
Zumindest kurzfristig bringt uns das nicht viel weiter. Ich denke die Opec wird die jetztige Kürzung von 7,7 Millionen Barrel noch von Januar bis März verlängern zumindest auf dem Papier denn im Irak brennt schon die Hütte. Der Irak muss Notkredite aufnehmen um den Haushalt zu finanzieren aufgrund weggebrochener Öleinnahmen das verleitet natürlich dazu mehr zu fördern als man darf.  
08.10.20 18:00 #211 Politisch
...wird es ab kommenden Jahr interessant: auch Saudi Arabien und die kleineren Golfanrainer sind defizitär. Unruhige Zeiten voraus....  
08.10.20 18:18 #212 @ DaxHH
Kurzfristig ja durch die Pandemie und den Sperrungen.

Langfristig wollen die uns mit dem Klimaaktivismus einfach neue Produkte verkaufen.
Die alten laufen auf der anderen Seite der Welt weiter

Der Artikel beschreibt es doch sehr gut.

https://www.welt.de/wirtschaft/article217411768/...ren-CO2-Preis.html

Dadurch wird der Energiehunger weiter wachsen.
Wir werden mehr Wasserstoff brauchen, mehr Strom,  mehr erneuerbare Energie von Shell.
Auf der anderen Seite mehr Öl, Gas, und Strom  
09.10.20 20:32 #213 Klimaforscher entschuldigt sich
* Der Mensch verursacht kein „sechstes Massenaussterben“.

* Der Amazonas ist nicht „die Lunge der Welt“.

* Der Klimawandel verschlimmert Naturkatastrophen nicht.

* Brände sind seit 2003 weltweit um 25 Prozent zurückgegangen.

* Die Landfläche, die wir für Fleisch verwenden – der größte Flächenverbrauch der Menschheitsgeschichte –, ist um eine Fläche zurückgegangen, die fast so groß ist wie Alaska.

* Nicht der Klimawandel, sondern die Zunahme von Holz als Brennstoff und mehr Häuser in Waldnähe erklären, warum es in Australien und Kalifornien mehr und gefährlichere Brände gibt.

* Kohlenstoffemissionen gehen in den meisten reichen Ländern zurück und sind in Großbritannien, Deutschland und Frankreich seit Mitte der 1970er Jahre rückläufig.

* Die Niederlande wurden reich und nicht arm, während sie sich an ein Leben unterhalb des Meeresspiegels anpassten.

* Wir produzieren 25 Prozent mehr Nahrungsmittel als wir brauchen, und die Nahrungsmittelüberschüsse werden weiter steigen, wenn die Welt wärmer wird.

* Der Verlust von Lebensraum und das direkte Töten von Wildtieren sind eine größere Bedrohung für die Artenvielfalt als der Klimawandel.

* Holz als Brennstoff ist für Menschen und Wildtiere weitaus schlechter als fossile Brennstoffe.

* Die Vermeidung künftiger Pandemien erfordert mehr, nicht weniger „industrielle“ Landwirtschaft.

https://www.achgut.com/artikel/...r_entschuldigt_sich_fuer_panikmache  
11.10.20 04:23 #214 Werbevideo SHELL... man beachte die Partner
11.10.20 08:19 #215 Waldbrände
sind unabdingbar und normal. Solange die abgebrannte Fläche nicht zweckentfremdet wird wohl gemerkt....

https://www.max-wissen.de/Fachwissen/show/3996

Ich finde die Mammuts cool. Hab mir selbst einige in den Garten gepflanzt.  
03.11.20 19:19 #216 OPEC und Russland untersuchen tiefere Ölschn.
LONDON (Reuters) - Die OPEC und Russland untersuchen tiefere Ölkürzungen als eine der Optionen, um die schwächeren Ölmärkte Anfang 2021 anzugehen, sagten eine OPEC-Quelle und eine Quelle, die mit dem russischen Denken vertraut sind.

https://www.reuters.com/article/...oil-cuts-two-sources-idUSKBN27J2DB  
16.11.20 21:05 #217 Lockerung überdenken ?
OPEC+-Gruppe, ihre Pläne zur Lockerung der derzeitigen Kürzungen im Januar zu überdenken.

https://www.godmode-trader.de/artikel/...gen-die-entscheidung,8991489  
19.11.20 00:14 #218 Weiter Kürzungen zur Ölproduktion absehbar
20.11.20 09:51 #219 Top
Danke.  
27.11.20 10:46 #220 OPEC + erwogen, den Anstieg 01/2021 zu v.
"Die sich verschlechternden Aussichten für die Erholung der Weltwirtschaft und dementsprechend für die Ölnachfrage setzen den Ölmarkt unter Druck. In einem solchen Umfeld könnte die OPEC + eine Entscheidung treffen, die geplante Lockerung der Ölproduktionskürzungen ab Januar 2021 zu verschieben", sagte die Bank in seiner Überprüfung.

"Einerseits könnte dies die Ölpreise stützen, andererseits könnten die Ölunternehmen das Produktionsvolumen nicht steigern."

https://energy.economictimes.indiatimes.com/news/...put-rise/79444149  
30.11.20 00:58 #221 Die OPEC zweifelt immer noch an einer Steig.
Riad (ANP) - Eine kleine Gruppe von Mitgliedern und Verbündeten des OPEC-Ölkartells konnte an diesem Wochenende keine Einigung darüber erzielen, ob die Beschränkungen der Ölförderung verlängert werden sollen oder nicht. Im Januar würden wieder mehr Barrel Öl gefördert, aber die Frage war, ob dieser geplante Anstieg fortgesetzt werden sollte.

Die OPEC-Länder und Verbündeten (OPEC +) haben die Angelegenheit dem vollständigen OPEC-Treffen überlassen, das am Montag beginnt. Die meisten Teilnehmer an der informellen Online-Diskussion am Sonntag möchten die Produktionsbeschränkungen bis zum ersten Quartal 2021 beibehalten, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg von einem der Teilnehmer der Konsultation hörte. Aber die Vereinigten Arabischen Emirate und Kasachstan sollen sich dagegen gewandt haben.

Im Januar sollten fast 2 Millionen zusätzliche Barrel pro Tag produziert werden. Anfang dieses Jahres hatten die OPEC-Länder die Produktion erheblich reduziert, um die von der Koronakrise stark betroffenen Ölpreise zu stützen

https://www.welingelichtekringen.nl/anp/...g-over-verhoging-productie  
30.11.20 17:18 #222 Morgen erst ... Förderkürzungen bis 03/2021
04.12.20 06:58 #224 "Es ist eine kluge Entscheidung"
Brent Rohöl endete am Donnerstag bei 48,71 USD pro Barrel, der höchsten Abrechnung für die Benchmark seit neun Monaten.

Wenn die Gruppe die vollständige Angebotserhöhung durchgeführt hätte, hätten die Ökonomen des Kartells berechnet, dass der Markt in einen Überschuss geraten wäre, was möglicherweise die jüngste Preiserholung untergraben würde.

https://www.bloomberg.com/news/articles/...-compromise-on-output-cuts  
25.04.21 00:00 #225 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...