Merck KGaA

Seite 1 von 56
neuester Beitrag:  30.01.24 10:12
eröffnet am: 08.06.07 11:40 von: sulla Anzahl Beiträge: 1388
neuester Beitrag: 30.01.24 10:12 von: Rickscha Leser gesamt: 465705
davon Heute: 41
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  56    von   56     
08.06.07 11:40 #1 Merck KGaA
WKN: 659990   ISIN: DE0006599905


Independent Research - Merck akkumulieren

12:42 06.06.07

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von Independent Research, Björn Wolber, rät unverändert zum Akkumulieren der Merck-Aktie (ISIN DE0006599905/ WKN 659990).

Wie erwartet werde Merck in den DAX aufgenommen. Dafür steige ALTANA in den MDAX ab. Die Änderung werde am 18. Juni vollzogen. Auch wenn nach Meinung der Analysten bereits aktiv gemanagten Fonds mit entsprechenden Umschichtungen begonnen hätten, würden sie in den nächsten Tagen bei hohen Umsätzen anziehende Kurse bei Merck erwarten. Mittelfristig würden sie von einer Internationalisierung bei Merck's Aktionärsstruktur ausgehen.

Auf dem ASCO-Meeting habe Merck gestern neue klinische Daten zur Wirksamkeit von Erbitux präsentiert. Diese seien sehr gut ausgefallen und dadurch sei nach Meinung der Analysten die Zulassungswahrscheinlichkeit des Mittels gestiegen. Des Weiteren hätten die Analysten ihre Erwartung für die Spitzenumsätze von 1,00 bis 1,25 Mrd. Euro auf 1,25 bis 1,50 Mrd. Euro angehoben.

Die Analysten von Independent Research bekräftigen ihr "akkumulieren"-Rating für die Merck-Aktie und sehen das Kursziel weiterhin bei 108,00 Euro. (Analyse vom 06.06.2007) (06.06.2007/ac/a/d)

Quelle: aktiencheck.de  

Bewertung:
12

Seite:  Zurück   1  |  2    |  56    von   56     
1362 Postings ausgeblendet.
06.12.23 11:03 #1364 Merck
Evobrutinib-Misserfolg drückt Merck-Papiere zweistellig
Die enttäuschende Wirksamkeit des MS-Hoffnungsträgers Evobrutinib hat die Aktien der Merck KGaA (Merck KGaA Aktie) am Mittwoch schwer belastet. In der ersten Handelsstunde ging es um mehr als 14 Prozent auf 139 Euro bergab. Damit gaben die Papiere der Darmstädter rund drei Viertel ihrer jüngsten Erholung vom mehrjährigen Tief im Oktober wieder ab. Am späteren Vormittag schlingerten die Merck-Anteile um 140 Euro. Der ganz große Verkaufsdruck ist verflacht, es finden sich aber auch kaum Käufer.

Barclays-Expertin Emily Field sprach mit Blick auf Evobrutinib bei Multipler Sklerose (MS) von einer herben Überraschung. Denn zum einen sei der Tenor des Managements hinsichtlich des Potenzials von Evobrutinib zuletzt ziemlich positiv gewesen. Und zum anderen hätten sich die Anleger, wenn überhaupt, dann Sorgen um das Sicherheitsprofil des Mittels gemacht - und nicht um die Wirksamkeit.

In diese Kerbe schlug auch Colin White von der UBS. Die Diskussionen hätten sich in der Klasse der BTK-Inhibitoren, zu denen auch Evobrutinib zählt, um mögliche Lebertoxizität gedreht und deren Einfluss auf die Marktchancen. Dass nun aber Evobrutinib in der Vergleichsstudie gegenüber Teriflunomid den Kürzeren ziehe, sei keine Option gewesen. White stellte aber klar, dass das Management auf Rückfrage die Ergebnisziele bestätigt habe.

Rajesh Kumar von der HSBC hatte bereits am frühen Morgen deutlich reagiert - er strich seine Kaufempfehlung und kappte das Kursziel um acht Prozent auf 170 Euro. Angesichts der Hoffnungen auf einen Kassenschlager mit Umsätzen jenseits einer Milliarde befürchtete er am Markt eine Überreaktion.

Quelle: dpa-AFX  
06.12.23 13:31 #1365 Merck
06.12.23 21:18 #1366 Günstig
Gut, dass Merck KGaA nicht nur aus einem Wirkstoff oder einer Pharmasparte besteht.

Der Rücksetzer tut mehr als weh heute. Nun muss der Kurs auch erstmal Ruhe finden, aber dann sollte es interessant werden, ein paar Aktien ins Depot zu legen.  

Bewertung:
1

09.12.23 08:33 #1367 Interessante Chance
zum Einstieg dürfte jetzt gekommen sein.
Die Einschätzung der Analysten liegt an dem 06.12.2023, also nach der negativen Phase 3 Entwicklung in einer Spanne zwischen 154 und 208.
Kurseinbrüche wie der, den wir jetzt erlebt habe, sind meistens übertrieben und begünstigen einen sehr schnellen Rebound.
Das könnte dazu führen, daß wir noch dieses Jahr eine Rückkehr zum Wert von 150 sehen.
Wer mutig ist, kann jetzt einsteigen um die Chance nicht zu verpassen.
Selbst dann, wenn der Kurs noch weiter fallen sollte, ist das Risiko hier sehr begrenzt.  

Bewertung:
1

11.12.23 09:44 #1368 Merck
Long mit Ziel 150€...
TOP Chance.

Nachholbedarf gegenüber Morphosys exorbitant hoch.  
12.12.23 10:09 #1369 Merck
Wieder einmal falle ich auf einen deutschen PharmaDreck rein....
 
12.12.23 10:48 #1370 Wenn
Wenn man keine Ahnung hat... Einfach mal nicht posten!

Merck KGaA hat immer wieder die starken Rücksetzer. Langfristig war es bisher immer klug, dann zu kaufen und die soliden Säulen der Merck am Ende den DAX überflügeln zu lassen.  

Bewertung:
1

12.12.23 16:27 #1371 Merck KGaA
Merck KGaA belastet von Abstufung - Oktober-Tief rückt näher
Die 2023 schwachen Aktien der Darmstädter Merck haben sich am Dienstag ihrem bisherigen Tief seit Mai 2021 genähert. Mit einem Abschlag von 2,7 Prozent auf 137,40 Euro fiel der Kurs des Chemie- und Pharmakonzerns nach einer Abstufung Richtung Niveau von Ende Oktober, als 135 Euro den niedrigsten Stand seit zweieinhalb Jahren bedeutetet hatten. Damit bleiben die Aktien 2023 einer der großen Dax-Verlierer: Rund 24 Prozent haben sie aktuell in diesem Jahr eingebüßt.
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas (BNP Paribas Aktie) stufte Merck KGaA (Merck KGaA Aktie) am Dienstag von "Outperform" auf "Neutral" ab und senkte das Kursziel von 180 auf 150 Euro. Analyst Gary Steventon begründte das mit dem Studienflopp für den Multiple-Sklerose-Wirkstoff Evobrutinib - einem Hoffnungsträger im Pharmageschäft.

Der Misserfolg sei ein schwerer Schlag für die Perspektiven im Pharmageschäft. Unter anderem wegen zunehmender Konkurrenz für das Krebsmittel Bavencio sei dieses strukturellen Herausforderungen ausgesetzt. Der Sparte drohe ab 2026 Nullwachstum. Angesichts der starken Bilanz seien wohl Zukäufe notwendig, um mittelfristig wieder Wachstum zu erzeugen. In den anderen beiden Sparten dürfte der kurzfristige Gegenwind zwar Mitte 2024 nachlassen, doch die Ausprägung einer Erholung bleibe dort unsicher.

Quelle: dpa-AFX  
12.12.23 16:55 #1372 von dieser Korrektur
sollte man sich nicht zu sehr verunsichern lassen.
Es gibt zwar diese Regel, the Trend is your Friend, nach oben wie neu unten.
Und auch wenn es aktuell stimmt, auf jeden Hype folgt eine Korrektur und auf jede Abwärtsbewegung folgt ein Anstieg.
Wann das ist weiß keiner.
Die Geschäftsfelder von Merck sind aber breit gestreut und sicher nicht von einem Medikament in der Erprobung abhängig.
Hier kann man schon jetzt mit gutem Gewissen dem Grundsatz folgen: kaufen, wenn die Kanonen donnern.
Selbst wenn es noch ein Stück herunter ginge.
Die Aktie ist schon jetzt günstig.  

Bewertung:
1

12.12.23 17:25 #1373 Ergänzung
Kurz vor Xetra Börsenschluß heute hat der Kurs das diesjährige Oktober-Tief angetestet und ist danach merklich gestiegen.
Vielleicht könnte das ein kleiner Hinweis sein.  
13.12.23 12:09 #1374 Merck
die 135 werden nicht halten..
nächste LongTranche bei ca. 133€  
13.12.23 13:30 #1375 ich wäre schon froh,
wenn die 134 halten würde … die Aktie findet einfach keinen Boden …  

Bewertung:
1

13.12.23 17:12 #1376 Boden
Sicher ist nichts.
Aber es wurde bei ca. 135 ein Gap geschlossen und es hat sich ein Dreifachboden gebildet.
Der Wiederaufstieg kann steinig werden oder schnell gehen, das weiß man nicht.
Aber er wird kommen und noch in diesem Jahr beginnen.
Ich bin mir sicher daß die Aktie zum Jahresende oberhalb der 140 steht.  
14.12.23 11:37 #1377 Rebound
Es geht schon los !

Wahrscheinlich ist eine Erholung auf +- 145 noch in diesem Jahr, wenigstens aber bis Ende Januar 2024.  
14.12.23 15:10 #1378 bin heute auch rein, war zu verlockend,
verlockender als Bayer z. B.  
28.12.23 11:56 #1382 @EBITDA pre
Warum arbeitet Merck mit der EBITDA pre Marge? Was für Vorteile ergeben sich daraus, außer der leicht erhöhten Marge zum Vergleich der EBITDA Grundlage.

Jemand Ideen?  
09.01.24 11:50 #1383 Merck
JPMorgan belässt Merck KGaA auf 'Overweight' - Ziel 190 Euro
https://www.ariva.de/news/...aa-auf-overweight-ziel-190-euro-11107121
Was sagt Ihr zu dem Kursziel?  
09.01.24 11:58 #1384 Was sagt Ihr zu dem Kursziel?
Auf Jahressicht finde ich es niedrig angesetzt,
aber bis Mai könnte das schon so eintreten.
Halte ich durchaus für wahrscheinlich.
Merck ist zur Zeit sehr aktiv im Bereich Innovation und Investitionen,
das sollte sich irgendwann auszahlen.  
17.01.24 15:11 #1385 Wird 150,-€Marke nächste Woche geknackt
Bin mal gespannt, ob der Aktienkurs von 150,-€ in der nächsten Woche durchbrochen werden kann?.Was ist eure Meinung zur Aktuellen Situation hier?.Gruß larsuwe
 
26.01.24 09:30 #1386 News?
29.01.24 12:43 #1387 156,-€ als Hoch am 26.1.24 gesehen
Das es so stark und schnell in Richtung 156,-€ging, damit habe ich nicht gerechnet,!.  
30.01.24 10:12 #1388 Analysten sehen...
ein erhebliches Aufwärtspotenzial und ich kann diese Meinung teilen.
Auch wenn es jetzt erstmal deutlich nach unten geht.
Nach dem Aufschwung am Freitag ist das normal zund es ist auch nicht zu erwarten gewesen, daß die 200-Tage-Linie bei ca. 155 gleich beium ersten Versuch nachhaltig geknackt wird.
Ich sehe aber 170-180 noch in diesem Quartal als absolut realistisch an.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  56    von   56     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...