Meine Gedanken zu Alphabet

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  21.09.22 19:12
eröffnet am: 03.04.18 17:15 von: ottimannen Anzahl Beiträge: 133
neuester Beitrag: 21.09.22 19:12 von: neymar Leser gesamt: 59005
davon Heute: 89
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
03.04.18 17:15 #1 Meine Gedanken zu Alphabet
Heute habe ich mir ein paar Gedanken zu Alphabet gemacht.
Trotz der aktuellen Datenschutzdiskussion ist Alphabet meiner Meinung nach super aufgestellt für die Zukunft. Beeindruckend finde ich vor allem die unfassbar niedrige Verschuldung für ein Pech Unternehmen. Zudem forscht das Alphabet in vielen Zukunftsbranchen, welche bei einem Durchbruch Riesen Potenzial bieten würden.
Ausführlich darüber geschrieben habe ich hier:
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
107 Postings ausgeblendet.
17.07.22 22:07 #109 fotografiert heute Euer depot
und hängt Euch das bild übers bett ;)
ich haB NICHT MITGEKRIEGT DAS GESPLITTET WIRD UND WAR bisschen verwirrt  
18.07.22 08:36 #110 Mnus 94.95%
Ahhh.
Ariva schert sich nicht um den (gesplitteten) Vortageswert. Wird ja auch nur einen Tag so angezeigt. Da lohnts nicht, einen Entwickler dran zu setzen, diese Sonderkonstallation als Ausnahme zu implementieren.  
18.07.22 11:28 #111 Quatsch ...
... die sind jetzt pleite, deshalb wird sich da keine Mühe mehr gemacht!
-----------
BTC will go to fucking 0! One day? In a ms, *whew* like that. You know who is behind Bitcoin? Putin
18.07.22 16:43 #112 Split
War am Freitag mit 20:1. Wer also 1 Aktien hielt, hat jetzt 20.  
18.07.22 20:52 #113 Yo ...
... ist ja lange genug angekündigt worden!
-----------
BTC will go to fucking 0! One day? In a ms, *whew* like that. You know who is behind Bitcoin? Putin
18.07.22 20:59 #114 und der Kurs schön runter
wie auch nach dem Amazon Split  

Bewertung:

18.07.22 22:16 #115 wie bei Amazon
Den gleichen Gedanken hatte ich auch. Erst ein bisschen hoch und dann ins minus. Wenn es analog den Folgetagen beim Amazon Split läuft, dann gehts die nächsten Tage Richtung 100 und drunter, bevor es wieder dreht.  
20.07.22 21:28 #116 Mönsch Leute
Entspannt Euch mal, der Laden wird Kohle bringen, wer hier nachlegt.

Jede weitere Schwäche wird gnadenlos ausgenutzt!
-----------
BTC will go to fucking 0! One day? In a ms, *whew* like that. You know who is behind Bitcoin? Putin
20.07.22 21:30 #117 Tja ...
-----------
BTC will go to fucking 0! One day? In a ms, *whew* like that. You know who is behind Bitcoin? Putin

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
636b82f2-915f-487c-b94f-46e0721f9d2e.jpeg (verkleinert auf 43%) vergrößern
636b82f2-915f-487c-b94f-46e0721f9d2e.jpeg
21.07.22 19:07 #118 Es bildet sich
ein schöner kleiner Trendkanal nach oben mit wachsenden Highs an  
22.07.22 16:25 #119 ...
Es gab mal Zeiten, da wurde ein Aktiensplit mit Kursgewinnen gefeiert... sowohl bei Amazon als auch bei Alphabet war das eine Enttäuschung ohne Ende.  

Bewertung:
1

22.07.22 23:25 #120 jo,
bei ner gehypten Aktie wie Tesla damals wird jeder denkbare Anlass genommen für Kurssteigerungen.
Aber fundamental ändert sich durch den Aktiensplit nix. Ich würde nie auf sowas wetten...  

Bewertung:

23.07.22 06:36 #121 ..
hm meiner Meinung nach wird jetzt auch mehr Kasse gemacht, da man auch kleinere Tranchen verkaufen kann als vor dem Split  
26.07.22 23:11 #122 Gewinnrückgang für Alphabet
Gewinnrückgang für Google-Mutter Alphabet

26.07.2022 22:56 von dpa-AFX


MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Der Google -Mutterkonzern Alphabet (Alphabet C Aktie) hat das vergangene Quartal mit einem Gewinnrückgang abgeschlossen.

Der Überschuss sank im Jahresvergleich von 18,5 auf 16 Milliarden Dollar, wie der Internet-Riese am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Der Umsatz legte unterdessen um 13 Prozent auf 69,7 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (68,9 Mrd Euro) zu.

Der wichtigste Bereich des Konzerns - das Werbegeschäft von Google (Alphabet A Aktie) - wuchs im Jahresvergleich um 11,6 Prozent auf 56,3 Milliarden Dollar.

Mit der hohen Inflation und der schwächelnden Wirtschaft zeichnet sich ein Abschwung bei Online-Werbeausgaben ab, da Unternehmen auf die Kostenbremse treten.

Bei der Video-App Snapchat machte sich das mit der bisher langsamsten Wachstumsrate bemerkbar.

Eine Frage ist, ob auch die beiden Giganten Google und Facebook (Facebook Aktie) die Abkühlung zu spüren bekommen - oder ihre Größe und Effizienz sie für Werbekunden gerade in der aktuellen Situation attraktiver macht.

Das Geschäft mit Werbung im Umfeld von Googles Internet-Suche wuchs um 13,5 Prozent auf rund 40,7 Milliarden Dollar.

Die Erlöse auf der Video-Plattform Youtube legten um 4,8 Prozent auf gut 7,3 Milliarden Dollar zu.

Obwohl Google Erwartungen der Analysten verfehlte, legte die Aktie im nachbörslichen Handel zeitweise um gut zwei Prozent zu.
 
27.07.22 09:52 #123 Alphabet
27.07.22 11:31 #124 Gewinnrückgang für Alphabet
Gewinnrückgang für Google-Mutter Alphabet - Aktie vorbörslich im Plus

27.07.2022 10:48 von dpa-AFX 


MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Auch Google (Alphabet A Aktie) bekommt den Abschwung im Online-Werbemarkt zu spüren: Das Geschäft wuchs im vergangenen Quartal langsamer und der Gewinn des Mutterkonzerns Alphabet (Alphabet C Aktieging deutlich zurück. Zugleich demonstrierte der Online-Riese, dass er gut aufgestellt ist, um besser als kleinere Konkurrenten durch die Marktschwäche zu kommen.



Der Quartalsgewinn von Alphabet sank im Jahresvergleich von 18,5 auf 16 Milliarden Dollar, wie der Internet-Riese am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz legte unterdessen um 13 Prozent auf 69,7 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (68,9 Mrd Euro) zu. Der wichtigste Bereich des Konzerns - das Werbegeschäft von Google - wuchs dabei im Jahresvergleich um 11,6 Prozent auf 56,3 Milliarden Dollar.



Mit der hohen Inflation und der schwächelnden Wirtschaft zeichnet sich ein Abschwung bei Online-Werbeausgaben ab, da Unternehmen auf die Kostenbremse treten. Bei der Video-App Snapchat machte sich das mit der bisher langsamsten Wachstumsrate bemerkbar. Eine Frage ist, ob auch die beiden Giganten Google und Facebook (Facebook Aktie) die Abkühlung zu spüren bekommen - oder ihre Größe und Effizienz sie für Werbekunden gerade in der aktuellen Situation attraktiver macht.



Ein Vorteil der Google-Plattform für Werbekunden ist, dass sie ihre Anzeigen zu entsprechenden Suchanfragen der Nutzer platzieren können - und der Internet-Konzern hat einen guten Überblick darüber, wofür sich die Menschen gerade interessieren. So sagte Google-Manager Philipp Schindler in einer Telefonkonferenz mit Analysten zum Beispiel, dass im zweiten Quartal Suchanfragen nach Designer-Outlets weltweit um 90 Prozent zugenommen hätten.



Das Geschäft mit Werbung im Umfeld von Googles Internet-Suche wuchs im Jahresvergleich um 13,5 Prozent auf rund 40,7 Milliarden Dollar. Die Erlöse auf der Video-Plattform Youtube legten langsamer als zuvor um 4,8 Prozent auf gut 7,3 Milliarden Dollar zu. Finanzchefin Ruth Porat verwies darauf, dass das Vorjahresquartal mit dem Aufschwung nach Lockerung erster Pandemie-Einschränkungen außergewöhnlich stark gewesen sei. Zugleich räumte sie ein, dass einige Werbekunden ihre Ausgaben zurückfuhren. Der operative Gewinn der Google-Dienste wuchs lediglich von 22,34 auf 22,77 Milliarden Dollar. Im laufenden Quartal sei weiter mit Gegenwind zu rechnen, sagte Porat.



Die Aufholjagd zu Amazon und Microsoft (Microsoft Aktie) im Cloud-Geschäft lässt sich Google weiterhin viel Geld kosten. Während der Umsatz der Sparte um 35,6 Prozent auf knapp 6,3 Milliarden Dollar wuchs, weitete sich auch ihr operativer Verlust um 45 Prozent auf 858 Millionen Dollar aus.



Obwohl einige Erwartungen der Analysten verfehlt wurden, zeigten sich Anleger zufrieden mit den Zahlen und ließen die Alphabet-Aktie im vorbörslichen Handel am Mittwoch um rund vier Prozent steigen. Der Kurs der Snapchat-Firma Snap war dagegen nach der Enttäuschung über ihr abgeschwächtes Wachstum vergangene Woche um mehr als ein Drittel abgesackt.



"Ich denke, es ist ein guter Moment, um unseren Fokus zu schärfen", sagte der Chef von Google und Alphabet, Sudar Pichai, in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Der Konzern werde weiter langfristig denken und unter anderem in künstliche Intelligenz investieren.



Der Umsatz der sogenannten "anderen Wetten" unter dem Alphabet-Dach wie der Roboterwagen-Firma Waymo stagnierte bei 193 Millionen Dollar. Der operative Verlust des Bereichs wuchs zugleich von 1,4 auf knapp 1,7 Milliarden Dollar. Bei Waymo investiert Alphabet gerade in den Aufbau eines Robotaxi-Dienstes unter anderem in San Francisco.
 
02.09.22 23:01 #125 Alphabet präsentiert Halbjahreszahlen
Halbjahreszahlen präsentiert: Tech-Fels in der Brandung: Alphabet mit bärenstarkem Umsatz

(02.09.2022)



Alphabets Halbjahreszahlen glänzen.

Doch fordern Inflation, Ukrainekrieg und zunehmender Regulierungsdruck auch den Google-Mutterkonzern heraus.


Ob Meta, Microsoft, Apple oder Alphabet: Die Giganten der Tech-Branche überzeugten ihre Anleger im Jahr 2022 mit starken Quartalszahlen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fuhren sie teils satte Gewinne ein.

So erzielte der Google-Mutterkonzern, Alphabet, im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 69,7 Milliarden US-Dollar.

Im Vergleich zum Vorjahr, wo rund 62 Milliarden US-Dollar umgesetzt wurden, lag der Umsatzgewinn also bei stolzen 13 Prozent.

Werbeerlöse trugen mit rund 28,2 Milliarden US-Dollar den größten Anteil bei.

Die Umsatzzahlen sind stark – trotz diverser makroökomischen Herausforderungen.

Während etwa viele Unternehmen in der Corona-Pandemie schwächelten, gab die Krise dem Tech-Riesen starken Aufwind.

Die Suchmaschine Google lief heiß, Youtube-Videos wurden verstärkt aufgerufen und für das ortsunabhängige Arbeiten wurden gern Google-Cloud und -Drive genutzt.

Größere Risiken hingegen birgt der Ukraine-Krieg: Der Verlust wichtiger Exportmärkte als auch Lieferengpässe setzen internationalen Unternehmen zu.

Daraus resultierende Sparmaßnahmen sind auch für Alphabet spürbar – vor allem in einem der wichtigsten Bereiche des Konzerns, der Digitalwerbung.

Neben der Inflation nimmt aber auch der Regulierungsdruck zu.

So plant etwa das Bundeskartellamt, den umsatzstarken Markt für nicht-suchgebundene Onlinewerbung zu untersuchen.

Google habe auch in diesem technischen Teilbereich der Online-Werbung auf nahezu allen Stufen der Wertschöpfungskette eine starke Marktposition, sagt Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes.

Es stellten sich nicht zuletzt deshalb zahlreiche wettbewerbliche Fragen.

Seit Wochen nun schon bewegt sich die Alphabet-Aktie mit kleineren Sprüngen abwärts.

Aktuell notiert sie bei 110,78 Euro.

Wenig Grund zur Sorge sieht jedoch Analyst der US-Bank JPMorgan, Douglas Anmuth.

Er empfiehlt Anlegern, den Anteil des Wertpapiers im Portfolio zu erhöhen.

Das Kursziel belässt er dabei bei rund 140 Euro. Ein Grund für seinen Optimismus: Der Google-Mutterkonzern habe in einem von zunehmender Unsicherheit geprägten Umfeld solide abgeschnitten.

Auch das Suchmaschinen-Geschäft habe sich als robust erwiesen.



Autor: ner für wallstreet:online Zentralredaktion
 
08.09.22 15:08 #126 Hier sind Philipps Gedanken

Zu Alphabet! Er hat recht, die KI wird es schaffen! https://www.youtube.com/watch?v=guWg3W1b2-Y

 

Bewertung:
1

13.09.22 14:29 #127 Klage in GB und NL
FIRMEN-BLICK-Google drohen bis zu 25 Mrd Euro schwere Schadenersatzklagen
Brüssel, 13. Sep (Reuters) - Google drohen wegen seiner digitalen Werbe-Praktiken erneut Milliarden-Klagen. Die Anwaltskanzlei Geradin Partners kündigte am Dienstag an, im Namen von Verlagen bei britischen und niederländischen Gerichten Schadenersatzklagen in Höhe von bis zu 25 Milliarden Euro gegen den weltgrößten Suchmaschinenbetreiber einzureichen. "Es ist an der Zeit, dass Google seiner Verantwortung gerecht wird und die Schäden zurückzahlt, die es dieser wichtigen Branche zugefügt hat", erklärte Damien Geradin von der Kanzlei. Die Alphabet-Tochter Google war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar. Die britische Klage vor dem UK Competition Appeal Tribunal zielt den Angaben zufolge auf eine Entschädigung ab, für entgangene Einnahmen aus dem Verkauf von Werbeflächen auf den Internetseiten von Nachrichtenverlagen und allen Websites, die durch Online-Werbung finanziert werden. Der niederländische Anspruch steht denen offen, die von den Maßnahmen von Google betroffen sind.

Qulle: https://web.s-investor.de/app/...amp;region=reAlle&branche=brAlle
 
17.09.22 14:44 #128 Einstieg bei Alphabet
Hab mir vor dem Split ein paar Alphabet ins Depot gelegt, die Aktie ging ja schon einige Monate nur noch gen Süden, dachte ein Boden wäre gefunden und durch den Split käme wieder Bewegung rein, leider falsch gedacht. Was ist eure Meinung zur Alphabet, geht es hier noch weiter abwärts, hab irgendwie das Gefühl diese Aktie umschichten zu müssen?  
19.09.22 07:21 #129 @ Tommy
Warum umschichten? Ich denke eher über, günstiges Nachlegen nach.
Die Story stimmt, auch wenn siehe oben immer wieder mal Ärger droht.
Das es mal abwärts geht gehört zur Börse dazu, dass sind bei dem richtigen Unternehmen eher Chancen als Risiken.
An der Börse braucht das Geld verdienen Zeit und Geduld, sowie zunächst Geld.  
19.09.22 14:51 #130 Kauflimit bei 100€
Die Aktie wird derzeit unter Wert gehandelt. Jetzt kaufen und in 5 Jahren freuen  
19.09.22 17:47 #131 @ Buggi,
Schön das auch andere das so sehen.  
20.09.22 17:28 #132 Google
Google: Providing High Return On Investment Advertising When It's Needed Most

https://seekingalpha.com/article/...ment-advertising-when-needed-most  

Bewertung:

21.09.22 19:12 #133 Google
Google has one of Big Tech’s most aggressive sustainability plans. Here’s its 3-step playbook for helping the planet

https://fortune.com/2022/09/12/...ep-playbook-for-helping-the-planet/  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...