Encavis - Opfer der Leerverkäufer .. oder

Seite 1 von 26
neuester Beitrag:  16.11.22 11:59
eröffnet am: 03.11.20 19:12 von: HaraldW. Anzahl Beiträge: 631
neuester Beitrag: 16.11.22 11:59 von: Highländer49 Leser gesamt: 207519
davon Heute: 106
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
03.11.20 19:12 #1 Encavis - Opfer der Leerverkäufer .. oder
eher das Gegenteil?

Encavis hat seit Ende Oktober 2020 die Spitze der in Deutschland leerverkauften Aktien übernommen.

https://shortsell.nl/short/ENCAVIS

Mit 12,82% bei einem Streubesitz von 30,31%.

52W Hoch 18,94
52W Tief 6,76

aktuell mit 17,72 nahe dem Hoch.

Da die leerverkauften Aktien wieder zurückgekauft werden müssen erwarte ich in nächster Zeit nicht nur eine Unterstützung nach unten, sondern eher zwangsweise steigende Kurse.

 

Bewertung:
3

Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
605 Postings ausgeblendet.
28.07.22 17:02 #607 ENCAVIS AG refinanziert Solarpark-Portfolio
Hamburg, 28. Juli 2022 - Der im MDAX der Deutsche Börse AG gelistete
Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG (Prime Standard; ISIN:
DE0006095003, Aktienkürzel: ECV) schloss erneut eine non-recourse
Projekt(re)finanzierung eines Portfolios ab, diesmal für fünf
niederländische Solarparks mit einer Erzeugungskapazität von insgesamt 74
MWp. Alle Anlagen sind bereits seit 2021 operativ und profitieren von dem
niederländischen Vergütungssystem SDE+, das eine fixierte Einspeisevergütung
für rund 15 Jahre vorsieht.

Die Finanzierung der Willem-Projekte, die durch die Rabobank in Höhe von EUR
47,7 Millionen mit dem Laufzeitende 30. Juni 2039, bereitgestellt wird,
teilt sich auf in eine vollständig mittels Zinsswap über die Kreditlaufzeit
zinsgesicherte "Floating Rate Facility" in Höhe von EUR 24,7 Millionen, eine
"Fixed Rate Facility" in Höhe von EUR 19,0 Millionen sowie einer "Debt
Service Reserve Facility" in Höhe von EUR 4,0 Millionen.

Insgesamt fließen der Encavis AG aus der abgeschlossenen Refinanzierung nun
liquide Mittel von EUR 33 Millionen zu. Diese setzen sich aus Erlösen aus
der Valutierung der Floating Rate Facility (abzüglich Transaktionskosten)
sowie einer Ausschüttung von EUR 9,2 Millionen aus den Willem-Projekten
selbst zusammen.

"Wir freuen uns, dass wir im Rahmen der Refinanzierung mit der Rabobank,
neben der Einführung der Floating Rate Facility, die bereits bestehende
Fixed Rate Facility beibehalten konnten, dessen Konditionen wir im heutigen
Zinsumfeld anderweitig am Markt nicht annähernd hätten erzielen können. Ein
tolles Ergebnis, das Mittel für weitere Investitionen freisetzt," begrüßte
Dr. Christoph Husmann, CFO der Encavis AG, die kreditnehmerfreundlichen
Konditionen dieser Refinanzierung auf Holdingebene.

ENCAVIS optimiert mit dieser Transaktion erneut bestehende Kosten und
Strukturen der Projekt-finanzierungen und profitiert von höheren
Fremdkapitalquoten sowie schlankeren Strukturen im operativen
Portfolio-Management. Alle drei bisherigen Refinanzierungen wurden komplett
von der im Jahre 2019 als Inhouse-Team Projektfinanzierung implementierten
Abteilung der Encavis AG, strukturiert, arrangiert und gemanagt. In allen
Refinanzierungen profitiert ENCAVIS vom weiterhin bestehenden
Niedrigzinsumfeld und sichert somit die positiven Entwicklungen insbesondere
für Solaranlagen innerhalb des Kreditmarktes für den Encavis-Konzern ab.  

Bewertung:
1

03.08.22 11:21 #608 gerade
Zahlen  - prima . ABer war klar  hat man schon am Chart gesehen . All Time HIgh, daher denke ich eher GEWINNMITNAHMEN .
DIe 21 Tage LInie  bei € 20,1  inkl. große Unterstützung bei € 19,6 - 20,12  

Bewertung:

04.08.22 09:46 #609 gerade
ABSTUFUNG von Warburg auf HOLD ( 9uhr45 )  

Bewertung:

04.08.22 09:50 #610 große
Unterstützung  - inkl. 21 Tage Linie  - bei € 19,9 - 20,20  

Bewertung:

14.08.22 14:36 #611 ganz schwierige Entscheidung
einerseits denke ich auch an Gewinnmitnahme,

andererseits habe ich hier investiert, weil ich bei solch einem "Zukunftswert" eine Kursverdoppelung für möglich halte.

Damit wäre mein Verkauf erst bei 34 Euro geplant.
 

Bewertung:

14.08.22 23:23 #612 Man profitiert doch enorm
von den hohen Energiepreisen und das wird noch ne ganze Weile so weiter gehen. Das bringt ne Menge zusätzliches Kapital ins Unternehmen. Und das wiederum..na kann sich jeder selber ausmalen.  
15.08.22 08:09 #613 Zahlen
bestätigt , aber

 Unterm Strich verdiente Encavis im zweiten Quartal mit gut 37 Millionen
Euro vor allem aufgrund der höheren Steuerzahlungen rund 15 Prozent weniger als
letztes JAHR
 

Bewertung:
1

15.08.22 10:43 #614 @Robin danke für die klarstellung
FRANKFURT (Dow Jones)--Der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis hat im ersten Halbjahr 2022 unter dem Strich etwa 16 Prozent mehr verdient als im Vorjahreszeitraum, im zweiten Quartal war der Gewinn aufgrund höhere Steuern jedoch rückläufig. Der Konzerngewinn in den ersten sechs Monaten stieg auf 49,6 (42,9) Millionen Euro, wie aus dem am Montag veröffentlichten Halbjahresbericht hervorgeht. Von April bis Juni verdiente die Encavis AG 37,2 Millionen Euro nach 43,4 Millionen im Vorjahresquartal. Der Quartalsumsatz legt um knapp 32 Prozent auf 136 Millionen Euro zu. Den am 3. August auf vorläufiger Basis berichteten Anstieg des Umsatzes und das bereinigte Ergebnisses bestätigte das im MDAX notierte Unternehmen. Encavis hatte zudem mitgeteilt, dass sich der Umsatzanstieg aufgrund der höheren Wind- und Solarperformance und der aktuell hohen Marktpreise im Juli fortgesetzt habe und hatte die Prognose angehoben. In den ersten sechs Monaten stieg der Umsatz um rund 40 Prozent auf rund 226,4 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr stellte die Encavis AG einen Umsatz von mehr als 420 Millionen Euro in Aussicht. Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com DJG/sha/smh (END) Dow Jones Newswires August 15, 2022 03:03 ET (07:03 GMT) Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.  

Bewertung:
1

15.08.22 10:45 #615 Encavis
ENCAVIS AG zeigt deutlichen Ergebnisanstieg im 1. Halbjahr 2022 und hebt den Ausblick für das Gesamtjahr 2022 an
https://www.encavis.com/news/pressemitteilungen/...k-fuer-das-gesamt/  
20.08.22 13:01 #616 Fr, 19.08.22 13:23 Quelle: dpa-AFX
Der Solar- und Windparkbetreiber Encavis gehört beim geplanten Ausbau der erneuerbaren Energien zu den Profiteuren. Das gilt sowohl für den Aktienkurs als auch das operative Geschäft, sodass die mittelfristigen Prognosen vermutlich schon früher erreicht werden. Dorthin wird den Konzern allerdings bald jemand anderes führen, denn der bisherige Chef verkündete Anfang Juli seinen Rücktritt zum Ende des Jahres. Was bei Encavis los ist, wie die Aktie läuft und was die Analysten sagen.

DAS IST LOS BEI ENCAVIS

Wenn Christoph Husmann im neuen Jahr Encavis-Chef wird, könnte er sogleich eine gute Nachricht für die Aktionäre im Gepäck haben - und zwar die Erhöhung der Mittelfrist-Ziele. Denn schon 2022 will der Solar- und Windpark-Betreiber über 420 Millionen Euro Umsatz machen. Bis zur für 2025 anvisierten Marke von 440 Millionen Euro scheint es da nur noch ein kleiner Schritt. Als bereinigtes operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) will Encavis bis zur Mitte des Jahrzehnts 330 Millionen Euro erreichen. Auch das ist dieses Jahr bereits zum Greifen nah, nachdem zum Halbjahr 170 Millionen Euro zu Buche standen - angepeilt sind im Gesamtjahr gut 310 Millionen Euro.....  

Bewertung:

22.08.22 12:21 #617 Zukauf in NL
FRANKFURT (Dow Jones)--Encavis erweitert sein Solarparkportfolio in den Niederlanden. Das Hamburger Unternehmen erwirbt laut eigenen Angaben drei von Baywa gebaute Anlagen mit einer Gesamterzeugungskapazität von 48 Megawatt (MWp). Alle werden in den ersten 15 Jahren des Betriebs von der niederländischen Einspeisevergütung SDE+ profitieren. Zwei Solarparks sind bereits am Netz, für den dritten wird dies in Kürze erwartet. Damit steige Encavis' Erzeugungskapazität in den Niederlanden auf 228 MWp, sagte CIO und COO Mario Schirru. Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com DJG/rio/jhe (END) Dow Jones Newswires August 22, 2022 01:23 ET (05:23 GMT) Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.  

Bewertung:
1

23.08.22 09:39 #618 Weiterer
FRANKFURT (Dow Jones)--Der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis kauft von der Industria Brand Energy Limited alle Anteile am baureifen Solarpark Chiltern Renewables Hockliffe mit einer Erzeugungskapazität von 26 MWp. Der Solarpark in Hockliffe in der Nähe von London soll in der ersten Jahreshälfte 2023 ans Netz gehen, wie der im MDAX gelistete Konzern mitteilte. "Wir werden mit dem Bau des Solarparks in Hockliffe sobald wie möglich beginnen und ein attraktives Power Purchase Agreement (PPA) unterschreiben, sobald wir ein größeres Portfolio an zusätzlichen Solarparks in Großbritannien erworben haben", sagt Mario Schirru, Chief Investment Officer bei Encavis. Bis dahin soll der erzeugte Strom kurzfristig vermarktet werden und das Projekt in Hockliffe zähle zunächst zu den 5 Prozent an Umsätzen, die noch nicht preislich fixiert seien. Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com DJG/cbr/jhe (END) Dow Jones Newswires August 23, 2022 01:22 ET (05:22 GMT) Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.  

Bewertung:
1

23.08.22 18:24 #619 wie sieht es denn jetzt
mit den Verbindlichkeiten aus?
Droht uns da bald ein neuer Aderlass?

BS  
12.10.22 21:03 #620 Interessanter Artikel im Nebenwertemagazin:
Jetzt liegen die Q3 Zahlen von Photon vor. Hinweis für die Encavis PNE Energiekontor oder Clearvise Ergebnisse? Bestimmt, aber,,,
 

Bewertung:

13.10.22 09:20 #621 nächste
Unterstützung bei € 16,78  

Bewertung:
1

13.10.22 14:24 #622 so
bin mal gespannt auf 14uhr 30 ????  wenn die ZAhlen schwächer ausfallen  und der NAsdaq hoch geht wäre bei Encavis Luft bis EUro  18,80 .  

Bewertung:

14.10.22 18:32 #623 nur mal als kleiner Hinweis
Leerverkäufer treten den Rückzug an:

Helikon Investments Limited
ENCAVIS AG
DE0006095003
1,99 %
2022-10-13

Helikon Investments Limited
ENCAVIS AG
DE0006095003
2,09 %
2022-07-15
 

Bewertung:
1

19.10.22 12:23 #624 @Robin
Doppelboden in Sicht?

BS  
03.11.22 18:13 #625 EQS-News
Hamburg/Parma, 3. November 2022 - Der im MDAX der Deutsche Börse AG
gelistete Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG (Prime Standard;
ISIN: DE0006095003, Aktienkürzel: ECV) stockt die Beteiligung an dem
langjährigen Partner für die Bereiche Operation and Management (O&M), Stern
Energy SpA in Parma (Italien), auf nunmehr 80% auf.

Der weitere Ausbau der Beteiligung an Stern Energy ist ein wichtiger
strategischer Schritt für Encavis zur Stärkung der bereits bedeutenden
europaweiten Präsenz im Bereich der technischen Solar-dienstleistungen.
Encavis kann auf eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem
Partner Stern Energy zurückblicken, der bereits für den technischen Betrieb
eines wesentlichen Teils des europäischen Portfolios verantwortlich ist.
Encavis und Stern Energy werden gemeinsam daran arbeiten, weitere
Effizienzgewinne durch das Onboarding bestehender und neuer Serviceverträge
sowie durch das Insourcing von Unteraufträgen zu erzielen. Der Fokus des
weiteren Wachstums der Stern Energy liegt aber auf den bisher schon rund 70%
des Umsatzes ausmachenden europaweiten Geschäftsaktivitäten im Bereich der
O&M-Solardienstleistungen mit externen Dritten.

"Stern Energy ist unser bevorzugter O&M-Partner für alle bestehenden
Solaranlagen des Konzerns. Stern Energy ist ein kompetenter und
wettbewerbsstarker Anbieter im Markt, der uns ermöglicht, unsere Kosten zu
senken und die Margenverteilung entlang unserer Wertschöpfungskette zu
erhöhen. Zusätzlich profitieren wir von der Expertise in der Betreuung von
Projektentwicklern, um uns einen frühzeitigen Zugang zu neuen Solarprojekten
für attraktive PPA-Märkte zu sichern", begrüßt Mario Schirru, Chief
Investment Officer/Chief Operations Officer (CIO/COO) der Encavis AG, die
insgesamt sehr positiven Zukunftsaussichten.

Die betreuten Erzeugungskapazitäten des kombinierten O&M-Geschäfts und des
O&M-Zusatzdienst-leistungsgeschäfts von Stern Energy sind in den vergangenen
fünf Jahren von rund 250 MWp (2017) auf rund 1.300 MWp (2021)
durchschnittlich um mehr als 37 % pro Jahr gewachsen. Die Stern Energy SpA
wird im Konzernabschluss des Jahres 2022 zeitanteilig mit rund zwei Monaten
erstmalig voll konsolidiert.

"Wir sind sehr stolz darauf, unsere Partnerschaft mit Encavis auszubauen.
Die Stärke eines internationalen Konzerns im Rücken, ermöglicht Stern Energy
am beispiellosen Wachstum des Marktes teilzuhaben. Stern Energy behauptet
sich als führender Partner aller Anlageneigner, für qualitativ hochwertige
technische Dienstleistungen mit einer nun noch internationaleren
Reichweite", kommentierte Ernesto Magnani, CEO von Stern Energy SpA.

Quelle: dpa-AFX  

Bewertung:

11.11.22 18:27 #626 nur mal nebenbei erwähnt ...
...Die Gesamterzeugungskapazität des Encavis-Konzerns beträgt aktuell rund 3,4 Gigawatt (GW), das entspricht einer Einsparung von insgesamt rund 1,4 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr...

https://www.finanznachrichten.de/...-sowie-zur-erwartung-fuer-022.htm

 

Bewertung:

14.11.22 18:13 #627 jetzt bin ich mir nicht sicher ...
... heute noch oder morgen?

Berichtsart: Quartals-/ Zwischenmitteilung innerhalb des 2. Halbjahres

Sprache: Deutsch
Veröffentlichungsdatum: 14.11.2022
Ort: https://www.encavis.com/investor-relations/...te-und-praesentationen/

Sprache: Englisch
Veröffentlichungsdatum: 14.11.2022
Ort: https://www.encavis.com/en/investor-relations/...s-and-presentations/

 

Bewertung:

15.11.22 07:33 #628 Deutschland deine Politik...
...eigentlich Superzahlen, Gewinn vor Steuer um 45% im Jahresvergleich gestiegen, bereinigter Gewinn im Jahresvegleich um fast 30 Mrd gestiegen. Aber die werden nun für das Begleichen der rückwirkend ab 1. September geltenden Übergewinnsteuer zurückgestellt. Also bringt es den Investierten überhaupt nichts. Wohlgemerkt, sollte die Steuer noch gekippt oder angepasst werden wäre das ein Befreiungsschlag für die Aktie. Der conference call wird wichtig.  

Bewertung:

15.11.22 09:29 #629 sieht
nach Euro 18,8 - 19,10 aus . Unterstützung und 200 TAge Linie  

Bewertung:
1

15.11.22 11:50 #630 bekräftigt
(In der um 7.26 Uhr gesendeten Meldung "Encavis bekräftigt nach 3. Quartal die Prognose" muss es im ersten Satz des zweiten Absatzes korrekt heißen: "Das operative EBITDA stieg auf 101 (NICHT: 99,56) Millionen Euro von 73,1 (NICHT: 73,65) Millionen Euro. Zudem muss der darauf folgende Satz richtig heißen: Das operative Ergebnis je Aktie sank (NICHT: kletterte) auf 0,18 (NICHT: 0,14) Euro von 0,19 (NICHT: 0,09) Euro. Es folgt eine korrigierte Fassung: Encavis bekräftigt nach 3. Quartal die Prognose FRANKFURT (Dow Jones)--Der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis hat im dritten Quartal zwar Umsatz und Ergebnis erhöht, allerdings nicht so stark wie erwartet wurde. Aufgrund der in sehr großen Umsatzanteilen von rund 95 Prozent langfristig fixierten Preisen und Absicherungen profitierte Encavis nur in begrenztem Umfang von den hohen Spitzenwerten am Strommarkt. Den Ausblick für 2022 hat die Gesellschaft bekräftigt. Das operative EBITDA stieg auf 101 Millionen Euro von 73,1 Millionen Euro. Der Quartalsumsatz legte auf 128,43 Millionen Euro von 96,9 Millionen Euro zu. Das operative Ergebnis je Aktie sank auf 0,18 Euro von 0,19 Euro. Analysten hatten mit einem Umsatz von 138 Millionen Euro und einem operativen EBITDA von 106 Millionen Euro gerechnet. Die zum Halbjahr angehobene Prognose für das Geschäftsjahr 2022 bleibe bestehen, trotz des Vorhabens der Regierungen in mehreren europäischen Ländern, sogenannte "Zufallsgewinne" insbesondere bei den Erneuerbaren Energie-Produzenten teilweise rückwirkend abschöpfen zu wollen, um die ab Januar 2023 geplanten Strompreisbremsen mitzufinanzieren. Für das Gesamtjahr erwartet die Encavis AG demnach weiter einen Umsatzanstieg auf mehr als 420 Millionen Euro. Das operative EBITDA soll mehr als 310 Millionen erreichen und das operative EBIT wird bei über 185 Millionen Euro erwartet. Das operative Ergebnis je Aktie wird bei 0,55 Euro gesehen und der operative Cashflow bei mehr als 280 Millionen Euro. Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com DJG/cbr/kla (END) Dow Jones Newswires November 15, 2022 02:44 ET (07:44 GMT) Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.  

Bewertung:
1

16.11.22 11:59 #631 Encavis
Seite:  Zurück   1  |  2    |  26    von   26     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...