Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Seite 1 von 1415
neuester Beitrag:  21.02.24 03:50
eröffnet am: 06.06.21 21:15 von: pfaelzer777 Anzahl Beiträge: 35353
neuester Beitrag: 21.02.24 03:50 von: Commander1 Leser gesamt: 6597727
davon Heute: 2039
bewertet mit 16 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1415    von   1415     
06.06.21 21:15 #1 Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte
Ausflüge  in andere Aktien und Finanzmarkt-Produkte
ausdrücklich erlaubt.
Sowie Themen , deie auch indirekt dazu gehören,
Zentralbanken,  Politik , usw

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1415    von   1415     
35327 Postings ausgeblendet.
20.02.24 13:21 #35329 @Grandland
Happy Birthday wünsche ich - viel Glück und Gesundheit, sowie Erfolg bei der "Jagd" (Börse).  
20.02.24 13:38 #35330 Bayer 160 Mio Aktien
heute bisher gehandelt
das ist 1/3 aller DAX-Aktien

Jupiter wieder auf dem Vormarsch  unaufhaltsam
Er ist auch der  Meinung, das es nix wird mit den Mords-Leitzins-Senkungen
dieses Jahr . und @Graham hält eisern  
20.02.24 13:41 #35331 Südzucker
klebt seit 2 wochen an der 13
hehe,  ihr Marktirren, wir können das auch noch 3 jahre so halten,
ich brauch das Geld nicht, ihr verliert das Geduldsspiel  
20.02.24 13:48 #35332 Bayer
Charttechnisch sieht das seit Tagen eher nach Bodenbildung aus. Die meisten Kleinanleger haben sich wohl spätestens gestern rausschütteln lassen.
Halte weiter eisern, ob es sich am Ende auszahlt wird man sehen.
Kann mir nicht vorstellen, dass die die gestern nach der Nachricht außerbörslich zu < 28 Euro verkauft haben richtig lagen.
Bei Fresenius wurde auch die Dividende gestrichen und dennoch hält sie sich jetzt recht ordentlich, obwohl man die beiden Aktien nicht direkt vergleichen kann...
 
20.02.24 13:53 #35333 Jo Jo CAP
Hallo CAP, hast du auch Kurse zu deinen Trades?
ich Frage für einen Freund;)) ha ha
Aber mit Rheinmetall hast du dein Depotvolumen wieder ein gutes Stück nach vorne gebracht. Die Fahnenstange sieht schon ein bisschen riskant aus.  
20.02.24 13:59 #35334 Fresenius
da wurde nix gestrichen
sondern verboten !
weil sie die energiehilfe des Staates in anspruch nahmen
 
20.02.24 14:07 #35335 Ich hatte mir das auch
überlegt  mit Rheinmetall,  fundamental überteuert
lebt quasi  von zukünftigen Aufträgen, die noch gar nicht real sind.
Also eine politische Sache

-Russland kann aber auch den Kriegspfad verlassen
-putin sterben
-oder  Kiew  mit aller Gewalt nehmen , und ab dann friedlich  sein

gibt viele Szenarien für poilitische Kurse
mir ist da handfest  fundamental lieber

Zu TK sei noch erwähnt, ich habe nie gesagt, WANN sie unter 6 geht.
Die fundamentals sind sche..se  , war nur eine Frage der Zeit
sie stand damals  auf   6,5 , dann ging sie weit über 7
und jetzt kurz  vor 4
Das mit unter 6 sage ich hier  schon seit Jahren, und das dies ein Beschäftigungs
institut ist, mehr nicht







 
20.02.24 14:12 #35336 Kursauswirkungen von Dividendenzahlungen ?
Wenn ein Unternehmen eine Dividende auszahlt, so verringert sich der Wert des Unternehmens. Folglich ist es „logisch zwingend“ (aber was ist schon an der Börse logisch?) dass am Ex.-Div.-Tag auch der Börsenkurs sinkt (meist als Kursabschlag bezeichnet). Fraglich sind nur der Umfang und die Dauer. Gilt „Kursabschlag = Höhe der Dividende“? – In der Regel leider nein!
Zu berücksichtigen ist zunächst, dass der Marktwert (= Marktkapitalisierung) i. d. R. vom  Unternehmenswert abweicht. Dann ist es nur konsequent, dass auch der Kursabschlag von der Dividende abweicht. Wenn nur ein sehr kleiner Teil der Marktkapitalisierung als Dividende ausgeschüttet wird, ist folglich ohnehin nur eine minimale Auswirkung auf den Kurs zu sehen. Anders ist es bei AGs mit sehr hoher Dividendenrendite, z. B. bei MBG.

Derzeit sind wir bei ca. 5 EUR Dividende beim Kurs von ca. 67 EUR, d. h. bei ca. 7,5% Dividendenrendite. Also ist auch mit einem hohen Abschlag zu rechnen.

Zumindest in den letzten beiden Jahren war die Dividendendelle (schönes Wort!?)  zwar klar erkennbar, aber auch schnell wieder drin, d. h. vom Kursverlauf her aufgeholt:
25.04.2022§    63,83
29.04.2022    67,10 (Kurs vor dem ex. Div.)
02.05.2022    62,22 (ex. Div.)
09.05.2022    60,56 (1 Woche nach ex. Div.)
23.05.2022    64,56 (3 Wochen nach ex. Div.)
01.06.2022    67,30 (erstmalig über dem Kurs, der vor ex. Div. gehandelt wurde)

03.05.2023    70,25 (Kurs vor dem ex. Div)
04.05.2023    65,06 (ex. Div.)
11.05.2023    67,77 (1 Woche nach ex. Div.)
18.05.2023    70,50 (nur 2 Wochen nach ex. Div. Und schon erstmalig über dem Kurs, der vor ex. Div gehandelt wurde)

Meine persönliche Schlussfolgerung: Die Marktirren machen was sie wollen. Außerdem: Wenn es ein „festes“ Muster gäbe, dann würden sich alle „nach diesem Muster richten“ und genau deshalb kann es auch kein Muster geben!
 
20.02.24 16:19 #35337 Verkauf Rheinmetall Calls
Wie sagt man hier im Forum und auch in der Pfalz.
Was man hat.
Ich habe mit Rheinmetall genau das was man hat umgesetzt, nämlich alle Calls verkauft.
DSoviel hat es gebracht.

Der vorsichtige:
WKN: VU1NUR  
EK: 17,68    (KO: 206,2   Hebel 2,08)
VK: 19,71  Immerhin 11,5% Plus

Die eher klein budgetierten.
WKN: SU8B76  
EK: 6,9  KO: 320,5  Hebel: 4,6  
VK: 8,61  Immerhin: 30% Plus- trotz moderatem Invest macht das was.

Und der High Risk Versuch - sehr klein budgetiert.
WKN: SU8RP4  
EK: 4,26  KO: 365   Hebel: 9,75  
VK: 4,90   Immerhin noch 15% obwohl seit gestern bei Kurs 395 rum gekauft

Jetzt mal Pause und Markt abwarten  
20.02.24 16:32 #35338 Alle Autowerte eins auf die Rübe heute.
So praktisch alle Autowerte sind heute im Minus.
von BYD, MBG, BMW, Ranault ...... bis Tesla und natürlich Volkswagen.

Mit Renault fing es an heute- ob das die anderen beeinflusst hat? Glaube nicht!

Ob die sich in einer h bis 17:30h wieder fangen? und dann bis 22:00h zum US Börsenschluss?
Gehöre ich zu den Marktirren??Nein!
Keine Ahnung was das wieder ist.

Das die Tech Werte mal schwächeln nach den Anstiegen vorher verstehe ich. Daher auch mein Rheinmetall Call VK nach der was man hat Regel.  
20.02.24 17:08 #35339 mbg
angst vor den zahlen
bei diesem Kurs verkauf ich nix
was soll ich mit  3 gewinn / aktie ???

aber noch viel wichtiger ist die produktivität
in dem Fall  Umsatz /Verkaufserlöse
die ist ja gefallen  von 11,5  auf 9,6
weil eben das theater mit bosch , 48 volt Accu  war
und man eben  nicht  den Durchsatz an autos hatte.

wenn da im Ausblick was drin steht , ist viel wichtiger als die 2023-Zahlen
ok,  natürlich auch die Divi  
20.02.24 17:15 #35340 Heute mal wieder aufgeräumt...
Meine alten Woodside sind endgültig im Verlust 5% raus geflogen, genauso Avance Gas 50% Teilverkauf mit 5% Verlust. Gibt bessere Aktien. Heute nach Divi doppelten Divi Abschlag. Sowas brauche ich nicht, macht nur Ärger. Da ist BW besser, die loosen nicht soo ab. Daher auch meine Vkf. Woodside Geld geht in Shell und BP, gleiche Rendite und besseres KGV. Die fasse ich auch nicht mehr an.
Alles andere bleibt wie es ist.  
20.02.24 17:36 #35341 Alarmglocken
Nachdem das ZIA (Baubranche) heute den Report vorgelegt hat mit der Schlussfolgerung daß 'Wer baut, geht Pleite', hat gabs es zudem noch die Güterstrombereicht von Hafen in Rotterdam gegeben, 6% weniger an Güter (in Gewicht) wurde in 2023 verarbeitet.

Beide sind Frühindikatoren für einen witschaftlichen Einbruch, also Obacht und vlt auch mal den Hamburger Hafen auf die Beobachtungsliste parken. Verausserung und Divirunzuschlag mitnehmen könnte durchaus die bessere Variante sein. Ich glaube nicht, das 25 BP weniger Zins etwas bewirken wird.  
20.02.24 17:43 #35342 Mit den Vkf habe ich auch keine
Alt-Verlustleiche mehr; PBB, Woodside sind raus,....das waren die letzten.
Jetzt habe ich nur noch meine Päärchen:
1. Öl: Shell und BP
2. Auto: MBG und VW
3. Banken: DB und Coba
4. Schiffe: MPC
5. Gas: Flex und BW (kleiner Teil Avance noch, aber die fliegen wahrscheinlich auch noch gg BW raus)
6. Konsum: BAT und Südzucker
7. Telekommunikation: Telf SA (da fehlt auch noch das Päärchen)
8. Chemie: Mein Cov Zock auf die Adnoc Übernahme.
Das wars.
Verlusttopf ist mittlerweile rd TE 3 und lat Buchverluste nochmals rd TE 3. Also bei bisherigem Kapital TE 60 -> 10% Verlust.
Grössten Verlustbringer waren DB auf Hawaii, MPC zu früh zu hoch rein, und BW/Avance - Absturz.
Grösster Gewinner war Vkf Telf. D.  
20.02.24 17:46 #35343 Milli ja sehe ich auch so
Nur doof das mein Vkf Limit von VW 120,50 die letzten Tage nicht gegriffen hat, sonst wären sie schon raus. MBG und VW fliegen def noch raus. Evtl noch DB und Coba. Alles andere evtl ein bischen reduzieren ansonsten liegen lassen.  
20.02.24 17:49 #35344 0,25% weniger
das glaub ich auch nicht
Dann wartet alles  auf die nächste  Verminderung
Zumndest in der Real-Wirtschaft

Beim Aktienmarkt ist das aber eine andere Sache
Die Hartgesottenen nach Kosto  kaufen schon,
aber eben  nicht am ATH !!!
Woir brauchen schlechte US-Wirtschaftsdaten  für Ziinsenkungs-Phantasie
aber genau das Gegenteil ist der Fall.
Der Markt hat etwas vorweg genommen, was 100% nicht so schnell kommt,
also steht erst mal korrektur an.
Cash ist trumpf im moment  
20.02.24 17:55 #35345 Aber evtl mache ich Morgen einen
Zock auf die MBG Zahlen mit SL. Bis dato sind alle bei denen ich den Mut hatte gut gelaufen, nur habe ich sie dann etwas zu schlecht vkft. Bspw. BAT Tag vorher gekauft aber bei 29,30 nicht vkft sondern habe sie noch. Das war auch eine Lehrstunde, wenn etwas gut läuft an den Zahlen und 5-6% im Plus oder mehr vkf ich sie; das abwarten auf mögliche weitere Steigerungen mache ich nicht mehr. Wie gesagt bei BAT ist es schief gegangen. Bei CoBa und BP aber zumindest gut. Mal sehen.  
20.02.24 17:59 #35346 Woodside habe ich auch gemerkt
Das durch den Zeitversatz mit Sydney die Spreads rel. hoch waren und man nicht ohne weiteres raus kann wenn es schlecht läuft. Daher kommt mir die Aktie auch nicht mehr ins Depot. Bei Shell und BP kann man noch agieren; die sind auch in der VB und NB noch halbwegs liquide.  
20.02.24 18:07 #35347 pfandamt
also für mich ist das ein Boden
zumindest ein Wartezustand
Das gute Ergebnis des US-Gewrbe-immobilien konzerns
hat definitiv  den Fall erst mal gestoppt
 

Angehängte Grafik:
chart_week_deutschepfandbriefbank.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chart_week_deutschepfandbriefbank.png
20.02.24 19:11 #35348 PBB
Ja jetzt ein erstes zartes Kaufsignal im Stundenchart :-)
Im Tageschart aber immer noch down, sieht grauenhaft aus...
Halte aber weiter in der Hoffnung auf bessere Zeiten...  

Angehängte Grafik:
screenshot_20240220_190821_samsung_intern....jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
screenshot_20240220_190821_samsung_intern....jpg
20.02.24 19:30 #35349 Happy Birthday....
...lieber Grandland und nur das Beste für das neue Jahr, also Gesundheit und Börsenglück :-))


Das Thema Pfandamt ist wirklich nervenaufreibend, aber ich lasse mich da auch nicht `rauskegeln und halte das eisern durch. An einen Totalverlust glaube ich auch nicht, also abwarten und Tee trinken. Und wenn wir zwei maue Jahre haben werden, dann ist das so. Nachkäufe werde ich aktuell allerdings nicht vornehmen, mein MEK von 6,47 ist so schlecht nun auch nicht.
Und ich schaue gespannt auf den 7. März und hoffe auf gute Nachrichten des neuen CEO.
 
20.02.24 22:37 #35351 also
noch mal : , wenn der größte US-immokonzern  für gewerbe-immos
nach 6 Quartalen diesmal einen Gewinn meldet fürs 4. Qartal 23
dann muss das doch auch fürs Pfandamt gelten .  das ist doch der gleiche Markt
der PPB zerstümmerte. von der logik her muss das ja so sein.
ich mach euch mal bischen Mut
https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/...en/100015452.html
New York. Endlich eine positive Nachricht am Markt für amerikanische Gewerbeimmobilien: CBRE, der größte börsennotierte Investor in dem Markt, meldete am Donnerstag zum ersten Mal seit sechs Quartalen wieder steigende Gewinne.
....Wir glauben, dass die Talsohle durchschritten ist“, betonte er. „Es gibt einfach einen deutlichen Druck vonseiten der Unternehmen, ihre Mitarbeiter wieder ins Büro zu bringen. Die Zukunft wird aus einer Vielzahl von Gründen besser sein als die derzeitigen Umstände.“
 
21.02.24 03:17 #35352 Hallo Jungs...
Habe gerade angefangen zu lesen...war ein anstrengender Tag...Rheinmetall find ich super, aber kann schon sein, dass überkauft.

Also Kapital bei PAG911 zwischengeparkt, um mich in eine mögliche Korrektur bei Rheinmetall wieder einzukaufen...

VK Rheinmetall ca. 404 € und EK PAG911 79 €.  
21.02.24 03:50 #35353 Klar, 10 % Korrektur bei Rheinmetall
sind immer drin. Besonders nach dem fulminanten Anstieg der letzten Tage. Das ändert aber nichts an der Qualität der Aktie, gerade in so unsicheren geopolitischen Zeiten wie heute.

Vielleicht habe ich bei 360 noch mal Glück für einen erneuten Einstieg. Müssen nur die ersten Dominosteine fallen, dann geht allen Anderen die Muffe...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1415    von   1415     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...