Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Seite 1 von 642
neuester Beitrag:  07.08.22 13:29
eröffnet am: 06.06.21 21:15 von: pfaelzer777 Anzahl Beiträge: 16037
neuester Beitrag: 07.08.22 13:29 von: Raxel Leser gesamt: 2295594
davon Heute: 4234
bewertet mit 14 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  642    von   642     
06.06.21 21:15 #1 Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte
Ausflüge  in andere Aktien und Finanzmarkt-Produkte
ausdrücklich erlaubt.
Sowie Themen , deie auch indirekt dazu gehören,
Zentralbanken,  Politik , usw

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  642    von   642     
16011 Postings ausgeblendet.
05.08.22 17:14 #16013 Raxel
80k Verlust ist halt individuell. Für den einen ist es ein unvorstellbares Vermögen, für den anderen eine sinnlose Flasche ewig alter saurer Champagner.  
05.08.22 17:21 #16014 Deutsche Post Aktie
Die Deutsche Post scheint ihr Tal erreicht zu haben. Seit 2 Monaten geht sie stetig bergauf.
Sie kam von 60 auf 35 runter und ist jetzt bei 42.

Umsatz 23,4% mehr geggenüber Q2 2021
Ausblick bestätigt: EBIT-Prognose für 2022 auch im Falle eines weltwirtschaftlichen Abschwungs erreichbar

https://www.dpdhl.com/de/presse/...oup-konzernergebnisse-h1-2022.html  
05.08.22 17:30 #16015 Marge Spread etc.
Marge und Spread ist nicht dasselbe. und die Börsen verdienen ihr Geld nicht am Spread, selbstverständlich. Da hätten die verdammt unsichere Einkünfte, mal hoch, mal niedrig. Nee, habt ihr denn noch nie auf die Abrechnung der Bank bei Transaktionen gekuckt ? Da stehen immer die Kosten drauf, Bank kriegt ca. 0,5 % oder so (BBB) bei mir, und die Börsenkosten sind extra gelistet, sind natürlich viel weniger wie die Bank.

Wird Zeit, dass Schreiber / arme Diva hier mal wieder aufkreuzt und nach dem Rechten sieht :o).

Ich weiß auch gar nicht, was an limitierten Käufen / Verkäufen so rätselhaft sein soll, man setzt sein Limit, und wenn irgendeiner, irgendwer, auf der Gegenseite da gleich oder drunter / drüber liegt, je nach Kauf / Verkauf, dann wird der Handel ausgeführt, und basta. Reichen die Stückzahlen nicht, dann wird eben gestückelt, und das wird bei BBB vor der Transaktion vorher abgefragt, ob Stückelung ausgeführt werden soll oder nicht. Was das für Folgen hat, ist doch relativ klar, es ist kein Geheimnis.

Im übrigen bin ich dafür, dass dieser Thread hier umbenannt wird von "Daimler und andere Werte" in Wein-, Heul und Nerv Thread :o).  
05.08.22 17:37 #16016 DP
Habe ich auch mit geliebäugelt, auf allen Fälle was für den Corona Zeit, wenn sie kommt.

80k waren damals 2 Jahres Gehälter (2005)  und wir hatten vlt 120k und noch ein Hypothek aufs Haus.  Das war harte Tobak und den Verlust wirkt noch bis heute nach. Aber für das was man selber falsch macht kann man ein andere nicht die Schuld geben. Insofern bin ich froh das ich indie letzte Jahre eine bessere Gewinnquote erzeilen konnte, den Krieg hatte ja kaum einer aufm Schirm. Deswegen entspannt durch die Hose atmen und sehen was passiert.


 
05.08.22 17:47 #16017 was waren denn das für Verluste ?
wenn das wirkliche Verluste gewesen sein sollten, also Buchverluste, die nicht wieder aufgeholt werden können, und realisiert werden müssen, dann wären 80 000 für meinen  Geschmack viel zu viel.
Verrat uns mal, mit was Du die 80 T€ vergeigt hast, also mit welcher (n) Aktien, wir können dann kluge Kommentare dazu abgeben :o).

Die einzigen wirklichen Verluste, wo aussitzen nicht möglich war, das war bei mir Hypo Real Estate, die undurchsichtige Betrugssause, wo die Aktie von ca. 40 Euro auf letztendlich 1,50 durch Steinbrück abgewickelt wurde, also die Aktie wurde zwangsausgebucht, und man bekam die 1,50 oder so aufs Konto.
Warum damals die CoBa, die genau so marode war war wie HRE, am Leben gelassen wurde, und von Steinbrück Geld kriegte, das gehört zu den Geheimnissen der Sozen, bzw. Steinbrück persönlich.
 
05.08.22 17:54 #16018 Wein-, Heul und Nerv Thread
herrmann, da kann ich dir nur zustimmen und bin mit der Weile auch ein wenig angesäuert.
Ein Kindergarten ist nix dagegen.
Ich hoffe inständig, dass das endlich aufhört bei Raxel und er sich woanders auslässt. So wird der Thread mal wieder an seine Grenzen gebracht.

Nun wünsche ich allen ein schönes WE, in der Hoffnung das China die Füsse still hält und besonner ist als der eine oder andere Politiker aus dem Westen.
Mit Taiwan würde China dem Westen für eine Zeitlang das Licht ausknipsen bei der Wirtschaft (Chipabhängigkeit).

Aber wie heißt es so schön: ALLES WIRD GUT ;)))  
05.08.22 17:56 #16019 Und darauf ein schönes Getränk an der Bar
Heuteabend  
05.08.22 18:00 #16020 Weil gefragt wurde
Bayswater Uranium. Wäre Heute hoch Hip aber damals leider nicht. Ende Strich drunter. !!  
05.08.22 18:06 #16021 Ach dazu Wirecard 28k,
Jetzt aber ein Bier bevor mir die Spucke wegbleibt ;-))  
05.08.22 18:10 #16022 Prost mil.
Auf bessere Zeiten und die dunklen aus der Vergangenheit, die vergessen wir mal schnell. Da ist sowieso nix mehr zu ändern. SKOL  
05.08.22 18:19 #16023 DAI
@Raxel Wir haben alle mit dir keine Probleme. Aber, über Amateur Fragen spricht man nicht öffentlich.
Forum übergreifend bist du an unserer Bar gern gesehen. Bring ein 100ter mehr mit!;))  
05.08.22 18:35 #16024 aha,
der damir darf mal wieder ausnahmsweise was schreiben. Gib uns doch mal Auskunft darüber, warum Du entschwunden bist.
Und beantworte die ID Frage, nämlich, mit was hat der Holländer, der in Kroatien neben Dir und Moni im Gummiboot im Hafen lag, das Geld für sein Schiff verdient :o) ?  
05.08.22 18:43 #16025 DAI
@CAP Ich bin noch im Feiermodus! Und der Grötzi Sekt  wird heute Abend ohne Frage
auf dein Wohl geleert! Das lass ich mir nicht nehmen!!!!!;))
So mein Kontingent ist aufgebraucht :((  
05.08.22 18:49 #16026 Kontingent
ach sooo  . .  Moni erlaubt Dir nur 2 Kommentare alle halbe Jahre. Das ist aber ein schöne Bescherung, die Niederlage von Deiner Seite im Beziehungskrieg. Wenn Du Hilfe brauchst, Treffpunkt Samstag morgens um 6:30  kennste ja :o).  
05.08.22 19:40 #16027 Irre Welt
Beim Schokoriegel hört der Spaß auf. Nur um Schokoriegel verkaufen zu können stecken manche Firmenbosse bis zum Anschlag im Popo.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...d9-83d8-b780f8cfa225

Ich dachte immer das Bücklingstum herscht nur in Deutschland. Mal schauen was das Nächste ist. Tesla darf dann bestimmt nur noch Autos verkaufen wenn EM öffentlich nur noch im Chickenkostüm auftritt und dabei Tong Zi Dan isst.  
05.08.22 20:13 #16028 Mein Status
zum Ende der Woche fällt leider aus, weil meine Finanzen App Baha heute nicht richtig kalkuliert. Keine Ahnung, woran das liegt? Bin noch in Südnorwegen.

Jedenfalls war die Woche gut. Mein Cashbestand ist über 50% und der Gesamtgewinn des Depots leicht gestiegen. Heute war ein recht merkwürdiger Freitag. Ich hatte mit stark fallenden Kursen gerechnet. So habe ich nur ein paar Hensoldt kummuliert, MEK  jetzt 24,54.

Mein Bierbestand geht zur Neige und der Gerstensaft ist hier ziemlich teuer! Aber heute Abend zur Bar gibts bei mir noch ein oder zwei Beck's Naturtrüb. Prost an alle und schön, mal wieder ein Lebenszeichen von Damir gehört zu haben. PROST!!  
06.08.22 08:47 #16029 Schokobückling
Das wirklich ein irre Wetl, die sg. cancel culture ist daran Schuld. Es ist so alsob man nur noch auf Eiern läuft (ups das ist wahrscheinlich eine falsche Ausdrucksweise  da Eiern als ein maskulines Alleinstellungsmerkmal gesehen werden könnte)

Mit die Entschuldigungen  bringen sich die Firmen in ein auswegslose Situation, am besten überhaupt nicht reagieren und lässt den Mob ein paar Wochen toben.

Depotperformance seit 1.1.22 -3,11%, Divi's YTD 1,6%, Beste PNE 84,9 %, schlechteste Uniper -83,3%  
06.08.22 09:31 #16030 Schoko was ?
das erfordert Erklärungen, ebenso wie das auf Eiern laufen. Kann man übrigens im Deutschen durchaus sagen, ohne dabei zweideutig zu klingen.

Uniper ? die kriegen doch vom Sozenstaat, also von uns allen, 16 Milliarden in den A . . geblasen, das sollte doch den Kurs stützen.

Die Zahl allein in der Höhe ist schockierend, aber für einen Kommunisten oder Sozi ist Geld ja was rein Abstraktes, das nimmt man den Leuten durch Steuern weg, und gibt es nach marxistischen Kriterien wieder aus.

Uniper ist ein Privatunternehmen, und wenn die sich verkalkulieren oder Fehlentscheide treffen, dann muß man die Pleite gehen lassen. Wenn nicht, dann werden schwache Unternehmen im Markt belassen, wie im Kommunismus halt.

Die Sozen könnens halt nicht, alles, was mit Wirtschaft zu tun hat, das sind für die Böhmische Dörfer.

1999 Rettung des Baukonzerns Holzmann durch Gerhard Schröder, sicher mit viel Geld. 2 Jahre später dann doch Pleite von Holzmann.

Die Sozen könnens halt nicht, wollen es auch nicht können, weil sie Wirtschaft und Industrie, und da natürlich besonders die Chefs, als Gegner sehen, vor denen sie die Mitarbeiter schützen wollen. So wird das nie was, aber das ist auch ein uraltes Problem mit den Roten, Sozen, Kommunisten.  
07.08.22 11:18 #16031 Zambo SL Fishing
Zambo darf ich dies zum Verständnis etwas fragen. Du hast die Tage bzgl. FLEX zu SL und Fishing etwas gepostet. Ich habe hierzu einmal recherchiert.
Meinst Du folgende Situation: Die "Grossen" verkaufen bewusst Aktien um SL an Schwellen (von Kleinanlegern), wo sie davon ausgehen bzw. wissen das die SL liegen, auslösen und dann Kleinanleger ihre Aktien verkaufen. Der Kurs somit sinkt und die "Grossen" können wieder/noch günstiger einsteigen.
Meintest Du das die Tage in deinem Post zu SL (bei Flex)?
(Bei Hensoldt läuft es mE sodann gerade genau so - was meinst Du)?  
07.08.22 11:26 #16032 Genau so ist es!
07.08.22 11:29 #16033 BMW St. vs. Vz / ARP
Hi zusammen, Trading kann man auch vom Urlaub :-).
Habe mir für Morgen BMW und evtl. Hensoldt auserkohren.
Zu BMW überlege ich gerade ob die St Aktie wegen der ARP evtl. doch vorteilhafter sei könnte. Wir alle im Forum kaufen meistens die VZ.
Beim aktuellen ARP werden 1,85 Mrd. auf die St. entfallen und 150 Mio. auf die Vz. Bei den St. halten Quandt/Klatten aber rd. 53% sodass nur 47% Free Float sind, wovon das ARP dann ja gespeist werden kann (Erwerb via Xetra). Damit sollten sich die Rückkäufe mE überproportional bei den St. auswirken im Vergleich zu den Vz. Auch sind die St. im Vergleich zu den Vz. am FR eher zurück gekommen, denke das die St. dann mehr Aufholpotential haben. Zudem kam gerade China HB die stärker als erwartet ausgefallen ist, sollte China Auftrieb und damit DAX geben.
Was meint Ihr - doch weiterhin unsere VZ (oder doch St.)?  
07.08.22 11:30 #16034 Viele Grüsse aus Kreta :-)
Darf ich nicht vergessen  
07.08.22 12:13 #16035 Hermannb
Es ging um China-Schokokrise gepostet von XADD.

Uniper hat man mal gekriegt von Oma Eon. Und ja, Pleite gehen lassen ist eine Option, zieht aber wohl einen Rattenschwanz mit mögliche Volksaufstand hinter sich her und das will die Regierung nicht. Dann lieber ein bissl nicht eigenes Geld einsetzen.  
07.08.22 13:02 #16036 Raxel - BMW
Wenn du nur traden willst, dann ist wahrscheinlich die St. besser geeignet, da sie schneller vom ARP etc. profitiert.
Solltest du aber langfristig investieren wollen mit Div.-Mitnahme, bietet sich meiner Meinang nach die Vz. an, da die Div.-Rendite deutlich höher ausfällt und das Stimmrecht vernachlässigbar ist. Bewirken kannst du allein damit nichts bei der HV.

Viel Vergnügen auf Kreta!  
07.08.22 13:29 #16037 Hurt....
Vielen Dank für deine Einschätzung  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  642    von   642     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...