Bitcoin - mehr als eine Spekulationsblase?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag:  27.06.22 18:18
eröffnet am: 18.05.22 14:33 von: Edible Anzahl Beiträge: 100
neuester Beitrag: 27.06.22 18:18 von: Edible Leser gesamt: 8347
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
18.05.22 14:33 #1 Bitcoin - mehr als eine Spekulationsblase?
Diese Thread versteht sich als ein Folgethread von:

https://www.ariva.de/forum/bitcoin-thread-564469

und dient der kritischen Auseinandersetzung mit Bitcoin.

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
74 Postings ausgeblendet.
25.06.22 09:50 #76 @ Fakten vs. Marktmanipulation
Motox1982: "denke man sollte schon wissen was man da tut und ich kann bei bitcoin nur von longs und short abraten!!"

Aha. Außer man hat genug Risikokapital und kann per Sparplan antizyklisch kaufen, da die Hashrate (MB/s) stetig steigt und deswegen der Bitcoin trotz 2/3 Werverlust immer wertvoller wird.

Hauptsache man sollte wissen was man tut.    
25.06.22 10:21 #77 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.deraktionaer.de/artikel/...llar--20252326.html?feed=ariva

"Auch wenn die Kurse viele Krypto-Coins in den letzten Wochen und Monaten stark gefallen sind: Für Cyberkriminelle sind sie nach wie vor eine äußerst gegehrte Beute. In dieser Woche haben Hacker Coins im Wert von 100 Millionen Dollar von der Blockchain-Brücke Horizon des Krypto-Start-ups Harmony entwendet."


A propos Harmony. Was macht eigentlich Harmony One alias "ihr könnt mir später danken"


" 22.10.21 18:48                #128031

preisfuchs: Das noch Mein Bitcoin Alternative Tipp Harmony (One) jetzt auch 100% im Gewinn.
Das in ein paar Wochen.
Schreibt nicht, ich wäre nicht nett zu euch :-)

So long "

Wert am 22.10.21  = 0.2305

Wert am 04.06.22 = 0.03898

Wert am 25.06.22 = 0.02445


Wohl wieder ein Dip von HarmonyOne. Auch HarmonyOne wird offenbar immer wertvoller.  
25.06.22 16:54 #78 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.22 21:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 
25.06.22 17:24 #79 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.ariva.de/news/ist-bitcoin-ein-klima-killer-10208008

"Ist Bitcoin ein Klima-Killer?"


Kurz und knapp: Nein, denn das Klima kann man nicht killen. Klima wird es immer geben. Viel wichtiger ist doch die Frage, ob der Bitcoin einen Beitrag zu einer sauberen und gerechteren Welt leistet? Die Antwort ist relativ simple und wird kaum jemanden überraschen. Nein, das tut Bitcoin nicht. Bitcoin ist zutiefst undemokratisch, er befördert den Handel mit Drogen und Waffen und ist zudem extrem ungerecht verteilt.  
25.06.22 20:15 #80 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.22 21:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlender Mehrwert für andere Foristen

 

 
25.06.22 22:30 #81 @ Fakten vs. Marktmanipulation
Der arme *Zensur* hat einfach nicht begriffen, dass sich der Wind mittlerweile gedreht hat. Früher konnte man im Thread easy auf den Namen gehen, irgendwelche Zusammenhänge konstruieren (z.B. Cannabis Konsum) und somit Kritiker diffamieren. Heute funktioniert es nicht mehr so locker flockig. Nach einem Wertverlust beim Bitcoin von 70 Prozent und 90 Prozent bei HarmonyOne müssen die Pusher bissel auf die Bremse drücken. In der jetzigen Situation ist Cyber-Mobbing nicht unbedingt die beste Wahl. Somal auch das strafbar ist. Aber schon witzig wie er die Vorlage bietet und einfach keiner mitmachen möchte ^^


Irgendwie ist immer nur die Kritik an Pushern und ihren Methoden eine Beschäftigung mit Usern.  




 
26.06.22 08:56 #82 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/...-ende-in-sicht-11454877

"Bitcoin und Co: Mit brutalen Verlusten - Ende in Sicht?"


Es sieht insgesamt sehr schlecht aus. Lediglich der im Verhältnis zum Ath relativ niedrige Kurs befindet sich auf der Haben Seite. Auf der Soll Seiten befinden sich die ganzen geplatzten Versprechen, Lügen und Desinformationen der Pusher in den sozialen Netzwerken. Bitcoin ist inhaltlich entkernt. Die letzten Monate waren für Bitcoin ein Realitätscheck, den er nun "erwartungsgemäß" nicht bestanden hat. Keiner weiß was die Zukunft bringt. Auch die nicht angeblich weitsichtigen Pusher, die steigenede Kurse propagiert haben aber untern Schnitt auch einen Wertverlust von 70 Prozent hinnehmen mussten. Nimm dem Bitcoin die falschen Versprechen, Lügen und Desinformationen und es bleibt ihm nichts übrig.  
26.06.22 09:44 #83 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.rnd.de/digital/...s-klima-5BQMKXGHAZC6BFH2453WNXTFEA.html

Wieso die Kryptowährung Bitcoin ein Problem für das Klima ist  
26.06.22 12:52 #84 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/...-des-bitcoin/28452314.html

"Die großen Mythen des Bitcoin

Anhänger stilisierten den Bitcoin stets als Wundermittel gegen Finanzkrisen und Inflation. Doch der jüngste Crash torpediert die Versprechen der Kryptowährungen. Was bleibt von ihnen übrig?"


"Aber der Bitcoin wird seinem Ruf als sicherer Hafen aktuell schlicht nicht gerecht. Bitcoin-Investments konnten die Inflation zuletzt nicht kompensieren, im Gegenteil. Während die Inflationsraten derzeit rasant steigen, sinkt der Preis der Digitalwährung rapide – in klassischen Währungen gemessen. Wer seinem Depot Bitcoin zum Erhalt seines Vermögens beigemischt hat, beschleunigte damit bislang vor allem dessen Wertverlust."

"Bitcoin und das Narrativ des sicheren Hafens"



Wenn sie irgendwann noch von #alternativen Realitäten schreiben, dann nässe ich ein vor Lachen.  Aber wir wollen an dieser Stelle nicht ungerecht sein. Manche sind hier mit über 90 Prozent ihres Anlagevolumens in Kryptos investiert. Wer sein ganzes Geld/Zukunft  auf eine Karte gesetzt hat, der muss lügen. Immerhin steht er mit dem Rücken zur Wand. Ich möchte nicht wissen, wie wohl die Situation im eigenen Freundes-/Familienkreis aussieht. Sicherlich haben sie nicht nur hier massiv Werbung für ein Bitcoin Invest gemacht.  
26.06.22 15:52 #85 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...ypto-miner-in-die-krise/

Die Energiekosten schießen in die Höhe, der Bitcoin-Preis sinkt – das stürzt Krypto-Miner in die Krise


Die Krise besteht doch schon ewig. Man muss sich doch nur mal die ISIN einiger börsennotierter Krypto Miner genauer anschauen. CA ... schon weiß man bescheid! Ein Blick auf den Börsenkurs lässt das Spekulantenherz ganz erblühen. Vielleicht sollte man lieber den Roecki machen und sein Geld in alles andere "Bitcoinverwandte" investieren und nur nicht den Bitcoin selbst.  
26.06.22 16:22 #86 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/...-2017-ausloeste-8207325

"Studie deckt auf: Wie ein einziger Bitcoin-Wal den Hype in 2017 auslöste

Der Hype um den Bitcoin erlebte im Dezember 2017 seinen Höhepunkt, als der Kurs auf ein Allzeithoch von knapp 20.000 US-Dollar kletterte. Eine Studie legt nahe, dass ein einziger Akteur für diese Kursexplosion verantwortlich war."


Etwas älter aber dennoch interessant, somal die Bitcoin Jünger immer mit der "Vergangenheit" argumentieren aber unterm Strich von der Vergangenheit genauso wenig Plan haben, wie von der Gegenwart und vor allem von der Zukunft.  
26.06.22 19:53 #87 bei 10000 geh ich all in...
26.06.22 20:23 #88 @halford Nicht doch, der arme edible
Der versteht jetzt schon die Welt nicht mehr  
26.06.22 20:32 #89 @ Fakten vs. Marktmanipulation
"Der versteht jetzt schon die Welt nicht mehr "

Bitte mülle nicht meinen Thread voll. Bislang gibt es hier noch sowas wie Qualität. Für dieses User Bla Bla Bla ist kein Platz, somal der Bitcoin 2/3 an Wert verloren hat ... obwohl er hätte nach deinen Aussagen durch die Decken gehen müssen. Das ist übrigens der Unterschied zwischen "Denken" und "Wunschdenken". Eure Prognosen basieren auf der Hoffnung durch Bitcoin irgendwas aus eurem Leben zu machen. Ihr klammert euch an den Bitcoin wie der Pleps an den Lottoschein. Sollte sich meine Bitcoin Position verdreifachen, dann wird sich an meinem Leben nichts fundamental ändern. Bildung, gut bezahlter Job und eine gesicherte "Rente". Alles andere ist nur fetteres Erbe.  
26.06.22 23:29 #90 Es heißt Plebs
27.06.22 07:51 #91 @ Fakten vs. Marktmanipulation
Wow, du solltest Investigativ - Journalist werden. Aber hast du auch den Inhalt verstanden? Bei euch Pushern ist es reines Wunschdenken. Der Bitcoin wird steigen, weil er steigen muss. Er muss einfach steigen, damit ihr es zu einem gewissen Reichtum schafft. Jeder der gegen diese Dogmen argumentiert, der argumentiert eigentlich gegen eure rosige Zukunft. Jeder Mensch hofft auf ein besseres Leben. Aber muss man deswegen gleich eine Anlageberatung durch die Hintertür betreiben/ Risiken kleinreden/ exorbitante Kursprognosen verteidigen, indem man kritische Stimmen bis aufs Blut bekämpft? Im Push moderierten Pusherthread werden ständig Desinformationen gestreut. Und du bist ein Teil davon. Ihr denkt das Internet ist ein rechtsfreier Raum? Dann wartet noch 10k. Beim Bitcoin lohnen weder öffentliche Prognosen nach oben, noch nach unten. Man hat in beiden Fällen nichts gewonnen.  
27.06.22 07:54 #92 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.nzz.ch/wirtschaft/...um-regulatorische-rettung-ld.1690668



Pervers – oder: Wenn der «Bitcoin-Wal» Michael Saylor um regulatorische Rettung bettelt

Das Softwareunternehmen Microstrategy hat den Mann aus Nebraska reich gemacht, dann platzte die Internetblase. Scheitert nun gut zwanzig Jahre später die spektakuläre Wette des Hasardeurs auf Bitcoin?  
27.06.22 08:04 #93 demnächst unter 1000 vermute ich
27.06.22 08:26 #94 @Fakten vs. Marktmanipulation
"demnächst unter 1000 vermute ich"


1000, 10000 oder 100000 !!! Wer weiß das schon. Aber genau das ist der springende Punkt. Die Bitcoinkurse können manipuliert werden. Unter diesem Aspekt sind jegliche Prognosen obsolet. Ich habe auch nie behauptet, dass der Bitcoin in Zukunft fällt oder fallen muss. Macht auch wenig Sinn, somal ich selbst investiert bin.  
27.06.22 09:12 #95 JuAhrÖnÄsshol
-----------
BTC will go to fucking 0! One day? In a ms, *whew* like that. You know who is behind Bitcoin? Putin

Angehängte Grafik:
youareanasshole.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
youareanasshole.jpg
27.06.22 11:09 #96 @ Fakten vs. Marktmanipulation
Meinst du das hier?


https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/...-2017-ausloeste-8207325


"Studie deckt auf: Wie ein einziger Bitcoin-Wal den Hype in 2017 auslöste

Der Hype um den Bitcoin erlebte im Dezember 2017 seinen Höhepunkt, als der Kurs auf ein Allzeithoch von knapp 20.000 US-Dollar kletterte. Eine Studie legt nahe, dass ein einziger Akteur für diese Kursexplosion verantwortlich war."


Etwas älter aber dennoch interessant, somal die Bitcoin Jünger immer mit der "Vergangenheit" argumentieren aber unterm Strich von der Vergangenheit genauso wenig Plan haben, wie von der Gegenwart und vor allem von der Zukunft.  



Du verbringst soviel Zeit damit den Bitcoin in einem glänzendem Licht darzustellen. Dabei hast du nicht mal selbst Bitcoin, sondern nur Zertifikate. Also wenn du wirklich von den angeblich positiven Eigenschaften teilhaben möchtest, dann solltest du dir eventuell echte Bitcoin kaufen statt Partizipationszertifikate. Ansonsten setzt du nur auf den Hype. Ich kenne da noch einen der das macht. ^^  
27.06.22 13:22 #97 Ach Du Schice ...
... ich bin fremdgegangen im Schrott-Thread!
-----------
BTC will go to fucking 0! One day? In a ms, *whew* like that. You know who is behind Bitcoin? Putin
27.06.22 16:12 #98 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.ariva.de/news/...oren-auf-bitcoin-schnppchenjagd-10209134


Krypto-Korrektur: Großinvestoren auf Bitcoin-Schnäppchenjagd



Na wenn das kein Grund für eine Fomo ist.  
27.06.22 16:49 #99 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.godmode-trader.de/artikel/...alle-gewartet-haben,11139454


"Bitcoin: Das Signal, auf das alle gewartet haben

Derzeit spricht weniges für den Kryptomarkt. Ein seltenes antizyklisches Signal weckt jedoch Hoffnungen."


Clickbait

 
27.06.22 18:18 #100 @Fakten vs. Marktmanipulation
Der Bitcoin wird offenbar wieder wertvoller.


Wäre es nach den Versprechen der Pushern im Push moderierten Pusherthread gegangen, dann wären wir jetzt schon jenseits der 135 000 Euro pro Bitcoin. Was für eine schöne #alternative Realität  ...

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...