BASF

Seite 1 von 377
neuester Beitrag:  20.08.22 01:01
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büchner Anzahl Beiträge: 9424
neuester Beitrag: 20.08.22 01:01 von: Der Mechaniker Leser gesamt: 3153111
davon Heute: 296
bewertet mit 48 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  377    von   377     
20.11.06 13:17 #1 BASF

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  377    von   377     
9398 Postings ausgeblendet.
17.08.22 10:13 #9400 @micha In dem Artikel wird
behauptet BASF hätte sich am Bodensee angesiedelt. Wer hat das recherchiert ?
Ein Praktikant ? BASF beobachtet schon mindestens seit 2018 den Pegel und
ordert entsprechend Schiffe oder LKWs. Es wurde auch die Tankvolumen erhöht.  

Bewertung:

17.08.22 10:14 #9401 Noch eine Frage. Wie soll die Chemieindustrie
die Ölpreise senken ?  

Bewertung:

17.08.22 12:53 #9402 BASF
@Schalkman:
ist relativ einfach, man muss nur die Nachfrage runterfahren, dann fällt auch der Preis ===>Scherz.
Allerdings geht dann auch die Produktion runter.

@Biona und andere:
Gasumlage sollten nur bedürftige Unternehmen erhalten welche (nachweislich) durch hohe Gaspreise in die Miesen kommen. Aber unsere Linksradikalen kennen nur die Gieskanne.

@ Docman:
Nenne uns bitte ein oder besser mehrere gute Investments (Aktien) in Green Energy.

@ Jeckedije:
Betrifft leider die deutschen Wettbewerber, da sehe ich zu BASF keine Konkurrenz.
Die Amis z.B. profitieren. Stellt sich die Frage ob ich besser Ami-Chemie-Aktien kaufe?

Wie auch immer, BASF dümpelt vor sich hin, da hab ich mit anderen Aktien schon 20% gemacht.
Ich bleib dabei, wer in BASF investiert, sollte das nur als langfristigen Sparplan machen, vorausgesetzt die Dividende wird immer wieder investiert.
Mein Zeithorizont ist dafür zu klein, ich muss spekulativer an die Sache gehen  

Bewertung:

17.08.22 13:53 #9403 LES PAUL
LES PAUL wenn du 1000 St von BASF hast sind es 3400 Euro Dividende und 2900 Euro Netto. Und die kannst du ausgeben Jahr für Jahr. Man Kann sogar BASF Aktien vererben einfach liegen lassen. Und wer noch pfiffig ist zockt noch etwas da bleiben jeden Tag einige Euro hängen mehr geht nicht.  

Bewertung:
2

17.08.22 13:54 #9404 @ les Paul
> @ Docman:
> Nenne uns bitte ein oder besser mehrere gute Investments (Aktien) in Green Energy.

Bin mit Meyer Burger bisher recht gut gefahren und da dürfte noch Potenzial nach oben sein. Aber klar, kann auch alles crashen. Ganz neu bei mir im Depot: Tubesolar. Das ist aber höchst spekulativ - ob es ein gutes oder schlechtes Invest ist, kann man wahrscheinlich so in 3 Jahren sagen...

Als "Sparbuch" habe ich nicht besonders grüne Investments: BASF, Allianz und RTL. Die Mischung macht's.  

Bewertung:
1

17.08.22 16:40 #9405 BASF
@ST2021:
Für die 1000 BASF hätte ich ~500 Paypal bekommen.
Damit ware ich mit 8000 im Plus aktuell, ohne bis nächstes Jahr im Mai warten zu müssen. Leider habe ich keine 500, da ich noch andere gekauft habe. Deine Strategie ist gut für jüngere Leute, wobei ich auch hier auf andere Werte setzen würde.
Übrigens, die Paypal sehe ich immer noch als Kauf, für Interessierte.

@Kaufladen:
Also Meyer-Burger, hmmmm, fallende Umsätze, Ebit etc seit 2018, steigende Verluste, Buchwert 0,1€, negative Gesamtkapitalrendite. Sorry das ist für mich ein reines Zockerpapier.
Tubesolar, höchstspekulativ, wie du geschrieben hast. Also bestenfalls mal ein 5%-Zock...
Insgesamt bist du damit fast nur auf dem deutschen Markt unterwegs, ein wenig Streuung wär vielleicht nicht schlecht. Aber jeder wie er mag.

Eine echte grüne etablierte Aktie welche Potenzial hat, die sehe ich leider nicht. Nextera Energy ggf.

 

Bewertung:
2

17.08.22 17:09 #9406 Stimmt, mein
Depot ist sehr deutsch.  Eine Internationalisierung steht auch auf meiner to Do-Liste.
Bin - anlagemäßig -  recht konservativ.  Überwiegend Buy and hold.

Bei BASF überlege ich, ob ich davon noch ein paar in den Sparstrumpf stecke.  Aber es gibt ja noch andere Chemie Firmen.  Auf meiner watchlist ist da z. B.  Denka.


Bezüglich Meyer Bürger ist es notwendig nicht primär auf die sinkenden Umsätze zu schauen, das Geschäftsmodell wurde komplett umgekrempelt (vom solarmaschinenbauer zum zell/modulproduzent) dass übersehen viele Banken (z. B.  CS).  Aber das gehört nicht in diesen Thread.
 

Bewertung:
1

18.08.22 10:37 #9407 BASF
18.08.22 11:08 #9408 BASF
Ich habe noch einmal nachgelegt.
Ich BASF ruhig schlafen.
Hauptsache die Divi wird nicht gekürzt. Dann wäre ich schon zufrieden.
Von den grünen Investitionen halte ich mich fern.
Hab mir da schon einmal die Finger verbrannt,  

Bewertung:
1

18.08.22 12:49 #9409 bin jetzt auch dabei
 

Bewertung:

18.08.22 14:33 #9410 BASF
Herzlichen Willkomen erstmal.Ich muss gestehen hab auch eine großere Position von BASF einfach wegen der Dividendenrendite und weil so ein paar nicht so aggressiven Aktien im Depot beruhigt einen echt und lässt sich entspannter schlafen.  

Bewertung:

18.08.22 15:09 #9411 @100pj
....entspannt schlafen lässt es sich mit der DT im Depot, aber ein Zykliker wie BASF muss gekauft werden, wenn Angst im Markt ist - wie zur Zeit. Zudem ist KBV unter 1 (0,9), KgV einstellig, Div bei über 8%,
d.h.: für mich ein Kauf und bei 68/74€ sollten 50% abgestoßen werden, nur meine Meinung.
Bin übrigens seit 2011 in BASF investiert - immer mit der o.a. Handlungsweise - klappt nicht immer, doch meistens.  

Bewertung:
2

18.08.22 21:21 #9412 BASF nur ein Kleiner,
Unterschied  zu Shell im Corona tief.  Schell war auf ca. 10 Euro gefallen ( Ölpreis) ,wo die Dividende noch ca. 1,60 Euro war und dann angeglichen wurde nun  ca. 1,00 Euru . BASF schreibt noch gute Gewinne ,nach einer Dividenden Kürzung  sieht es  nicht . Mindestens  Q 4 wird sich zeigen ob ein Gewinneinbruch kommt und  die Dividende gehalten werden kann .  

Bewertung:

18.08.22 22:38 #9413 wintershall dea
Ich sag nur 877 Mio Income Tax in q2 von Wintershall.  

Bewertung:

19.08.22 10:12 #9414 European Energy Markets Disaster
Drought Is Driving European Energy Markets Toward Disaster: A combination of record-breaking natural gas prices, rising coal prices, and droughts across Europe are putting the EU electricity market under massive pressure. Hydropower capacity has also fallen due to drought, while low water levels in the Rhine mean shipping volumes are falling too.
https://oilprice.com/Energy/Energy-General/...ts-Toward-Disaster.html
 
19.08.22 10:55 #9415 Erzeugerpreise höchster Anstieg seit 1949
Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Juli 2022 um 37,2 % höher als im Juli 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Energiepreise mehr als verdoppelt, insbesondere durch starke Anstiege bei Erdgas und Strom
https://www.destatis.de/DE/Presse/...ngen/2022/08/PD22_353_61241.html
Plus 37,2 Prozent: Erzeugerpreise steigen im Rekordtempo. Im Juli sind die Erzeugerpreise aufgrund der hohen Energiekosten so stark angestiegen wie noch nie. Hohe Preissteigerungen gab es auch bei vielen Vorleistungsgütern, vor allem bei Metallen und chemischen Grundstoffen wie Düngemitteln und Stickstoffverbindungen.
https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/...empo/28611614.html  
19.08.22 14:54 #9416 Rhein-Niedrigwassers erdrosselt Produktion
Deutschlands größte Raffinerie drosselt wegen Rhein-Niedrigwassers die Produktion
https://www.zerohedge.com/commodities/...-due-rhines-low-water-levels
 
19.08.22 15:10 #9417 also doch?
kubicki ist dafür NS 2 zu öffnen.
Die Begründung hat was.
https://www.ariva.de/news/...-2-oeffnen-Kritik-aus-der-Ampel-10292508  
19.08.22 15:13 #9418 in bayern regnets
für nächste Woche ist bei Kaub ein Pegel Stand in doppelter Höhe zu erwarten.
Statt wie aktuell 31 bis 32 cm dann 64 cm. Das in Verbindung mit der möglichen Öffnung von NS 2....
Läuft  
19.08.22 18:26 #9419 Wartung
Nun muss NS1 mal wieder für paar Tage gewartet werden.


"Erneut soll die Pipeline Nord Stream 1 gewartet werden. Gazprom kündigt daher eine Unterbrechung der Gaslieferungen vom 31. August bis zum 2. September an." Ntv

 

Bewertung:

19.08.22 20:17 #9420 Stimmt, brutal
19.08.22 20:47 #9421 Wartungen
wurden die Wartungen nicht schon in der Vergangenheit durchgeführt? nur damals hatte es niemanden interessiert.  
20.08.22 00:21 #9422 Mechaniker
Damals hatten wir auch nicht die Probleme mit dem Gas und ich persönlich kann mir vorstellen das danach vielleicht mit 20% wieder angefahren wird und nur noch 10% geliefert wird. Es ist wieder eine Möglichkeit für Russland das Gas auf 0 zu setzten wieder oder weiter zu reduzieren.  

Bewertung:

20.08.22 00:59 #9423 100pJ
damit meine ich auch grundsätzlich nicht das die Gaslieferung immer weniger wird. es wird aus meiner Sicht einfach nur von den Medien in letzter Zeit ausgeschlachtet. man hört ja seit 4 Monaten nichts anderes mehr. ebenso verstehe ich nicht das die Gaslieferung bei andern plötzlich beendet wurde und bei uns es nur schleppend immer weniger wird. mittlerweile müssen wir uns wohl damit abfinden dass irgendwann nichts mehr kommt. Hoffnung habe ich allerdings noch dass die Lieferung vollständig gestoppt wird.  
20.08.22 01:01 #9424 hoffnung
dass sie nicht Gestoppt wird ** sorry  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  377    von   377     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...