2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 394
neuester Beitrag:  19.08.22 21:27
eröffnet am: 29.12.21 19:34 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 9840
neuester Beitrag: 19.08.22 21:27 von: oestareicha Leser gesamt: 2008706
davon Heute: 1217
bewertet mit 79 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  394    von   394     
29.12.21 19:34 #1 2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY
Liebes Traderkollegium,
2022 - und Corona noch immer Beisitzer. Zum Thema: Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits stelle ich zu GDAXi (DAX Performance), DOW, Nikkei, EURUSD, USDJPY,  Gold, Öl, meine täglichen Trades ein.  
Darüber hinaus freue ich michauch dieses Jahr auf eure nachhaltigenTipps zu Indizes, Forex, Rohstoffe, Aktien und sonstige Renditen - Top-Tipps so hoffe ich,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs in jedem Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info sind, neben unserer Seite:

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.cnbc.com/world/?region=world
www.finanzen.net/

Die wichtigsten hier genannten Kurzbezeichnungen für den Handel sind:
LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig.

Gute Trades in 2022 !  

Bewertung:
79

Seite:  Zurück   1  |  2    |  394    von   394     
9814 Postings ausgeblendet.
19.08.22 13:53 #9816 Hims & Hers Health A: Wie von WahnSee
prognostiziert. Wenn es ordentlich angestiegen ist, muss auch mal ein Rücklauf erfolgen. So läuft nun mal die Börse.  

Bewertung:
3

19.08.22 14:06 #9817 Bundfuture fällt weiter,
die Zinsen steigen also. Nur die DAX-Anleger wollen das wohl noch nicht wahrhaben, haben jetzt eine neue Hopeline bei 13.550, die mehrmals gehalten hat. Würde nicht drauf setzen, dass die Linie lange hält.  

Bewertung:
7

19.08.22 14:11 #9818 dax - bundfuture
der dax, so kommt es mir vor, schüttelt alles ab:
steigende gaspreise, inflation, erzeugerpreise, atomkraftwerk ukraine...
war da was?
der bundfuture dagegen fast doppelt so tief - 1,00% !!
am rentenmarkt läuft sowieso gewaltig was schief, das ist mittlerweile ein markt zum davonlaufen
geworden.
entweder sie sind im kaufrausch oder sie ballern nach unten was nur geht.
ein gesundes mittelmaß gibt es hier nicht mehr.  

Bewertung:
4

19.08.22 14:12 #9819 Na dann noch ein Versuch
Dax SI 645 ... unten das LI Limit von 550 auf 555 angehoben, eventuell klappts beim nächsten Mal wenn er  heute noch mal tauchen will  

Bewertung:
3

19.08.22 14:17 #9820 Daxine ist...
...halt irgendwie Signalresistent geworden. Vermute einmal, dass es sich um LongBörsencovid handelt.

Bin bei 623 noch mal rein - unten fehlt da was....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

Bewertung:
5

19.08.22 15:05 #9821 Ich befürchte ja,...
...dass die aus Übersee so verstrahlt sind, dass die niemlas merken, dass US mehr oder weniger (zumindest einige Branchen) ein Kriegsgewinnler ist und D hier (wirtschaftlich) der größte Kriegsverlierer...- oder sie kommen aus dem Lachen nicht mehr raus - sozusagen mission completed...
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

Bewertung:
5

19.08.22 15:18 #9822 Runners front....
...das Zeichen ist der Wech oder so....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

Bewertung:
3


Angehängte Grafik:
dax_w.jpg
dax_w.jpg
19.08.22 16:17 #9823 US-Ausblick von B. Galuschka 19.08.2022:

"Der Dow Jones bewegte sich im Donnerstagshandel kaum. Weder markierte der Index neue Zwischentiefs noch setzten die Käufer Akzente. Beide Seiten neutralisierten sich.

Vorbörslich versuchen es die Verkäufer erneut, womit das Konsolidierungsziel bei 33.650 Punkten greifen könnte. Hierfür müsste der Dow Jones die zuletzt drei Tage in Folge als neue Unterstützung bestätigte Abwärtstrendlinie aufgeben. Weitere Supports befinden sich bei 33.272 und 33.188 Punkten (EMA200). Auf der Oberseite muss der Index das Hoch bei 34.281 Punkten hinter sich lassen, um weiteres Potenzial in Richtung 34.724 Punkte freizuschalten.

Dow-Jones-Chartanalyse

Chartanalyse zu US-Ausblick - Das Warten geht weiter

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Auch der Nasdaq 100 hielt sich gestern vollends in der eh schon überschaubaren Mittwochshandelsspanne auf. Neue Handelssignale blieben aus.


Bricht der Nasdaq 100 zum Wochenschluss doch noch unter den Abwärtstrend und den EMA200 ein, könnte ein Verkaufssignal den Index zurück an die Marke von 13.095 Punkten führen, um dort die in der Vorwoche gerissene Kurslücke zu schließen. Weiteres Potenzial auf der Oberseite entstünde dagegen, sollte der Index die Marke von 13.793 Punkten in den kommenden Tagen überwinden.

Nasdaq-100-Chartanalyse

Chartanalyse zu US-Ausblick - Das Warten geht weiter

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Wenig überraschend mit Blick auf die anderen beiden Indizes verharrte auch der S&P 500 am Donnerstag auf der Stelle. Die kurzfristige Handelsrange ist voll intakt.

Die grundsätzlichen Aussagen haben Bestand, es geht nur um Feinjustierung. Zwischen 4.325 und 4.258 Punkten ist der Index neutral zu bewerten. Ein Bruch der Unterstützung könnte zu einem Rücklauf an den EMA200 bei 4.190 Punkten führen. Oberhalb von 4.325 Punkten wartet wiederum eine Abwärtstrendlinie bei rund 4.345 Punkten als Widerstand. Darüber wäre Platz in Richtung 4.397 Punkte."

S&P-500-Chartanalyse

Chartanalyse zu US-Ausblick - Das Warten geht weiter

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:  US-Ausblick - Das Warten geht weiter | GodmodeTrader

 

Bewertung:
1

19.08.22 16:20 #9824 BP WKN: 850517 schön weiter gen Norden
 

Bewertung:
2

19.08.22 16:21 #9825 dat dit wale bei
crypto nur auf den richtigen moment warteten, war ja so sicher wie dat amen in der kirche.

auch die andern (halbwegs realwirtschaft) indizes sind ja vom letzten tief aus ordentlich steil gegangen.

geht dem momentum die puste aus, säht das natürlich prompt zweifel und es kommt zu "better-safe-than sorry-gewinnmitnahmen"  
19.08.22 16:31 #9826 EXASOL Ein weiter Weg bis zum Turnaroun.

"Nach über 85 Prozent Kursverlust vom Hoch stellt sich jetzt die Frage für den Anleger, ob Exasol eine Wette wert sein könnte oder ob man besser die Finger von dem Unternehmen lässt. Diese Frage ist nicht ganz leicht zu beantworten.

Analysten weiter bullisch

Im ersten Halbjahr steigerte Exasol, den für Cloud-Unternehmen bekannten ARR (annual recurring revenue) um 26 Prozent auf 32,5 Mio. EUR. Der Umsatz lag bei 16,1 Mio. EUR, wobei 94 Prozent davon wiederkehrende Erlöse sind. Das EBITDA lag bei -4,1 Mio. EUR und der Nettoverlust bei -5,6 Mio. EUR. Im Vorjahr wurden hier noch 16,2 Mio. EUR durch den Schornstein gejagt. Das Unternehmen hat also zumindest verstanden, dass etwas getan werden muss, die Blutung an dieser Stelle zu stoppen. Maßgeblicher Kostenfaktor ist das Personal. Dieser Aufwandsposten wurde von 17,4 Mio. EUR im Vorjahr auf 14,9 Mio. EUR gesenkt.

Der Nachteil an der Sache: Das Unternehmen wächst jetzt langsamer und die Jahresprognose scheint immer schwieriger zu erreichen zu sein. Wie H&A vorrechnet, müsste Exasol im zweiten Halbjahr einen ARR von 6 Mio. EUR generieren, um das untere Ende der Prognose zu erreichen. Im Vorjahreszeitraum waren es 4,7 Mio. EUR und im ersten Halbjahr gerade einmal 2,5 Mio. EUR. Trotz der Bestätigung der Prognose, ist eine Umsatzwarnung, also nicht ganz unrealistisch nach dem dritten Quartal. H&A bleibt derweil bullisch mit einem Kursziel von 15 EUR. Warburg sieht gar ein Kursziel von 23,50 EUR als realistisch an. Das Potenzial der Aktie läge damit bei über 400 Prozent!

Fazit: Bei Exasol wurden im ersten Halbjahr 7,9 Mio. EUR an liquiden Mitteln verbrannt. Es verbleibt eine Liquidität von 19,3 Mio. EUR zum Quartalsende. Exasol will damit den Break-even erreichen. Etwa 105 Mio. EUR wiegt das Unternehmen derweil an der Börse. Die Prognosen wirken anspruchsvoll. Bis 2025 plant Exasol mit 100 Mio. EUR ARR und will im Laufe des Jahres 2023 operativ auf Cashflow-Basis Break-even sein. Gelingt dies, dann hätte das Papier sicherlich Luft nach oben. Ich würde die Aktie momentan nur auf der Watchlist führen aber noch nicht aktiv werden."

EXASOL AG

Chartanalyse zu EXASOL – Ein weiter Weg bis zum Turnaround

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:  EXASOL – Ein weiter Weg bis zum Turnaround | GodmodeTrader

 

Bewertung:
2

19.08.22 16:41 #9827 @Xoxos, was sagst Du zu der Exasol-Aktie?
Hat diese Aktie aufgrund der Zahlen ein Chance von 400% Steigerung? Das Teil wäre dann ja echt verlockend.  

Bewertung:
1

19.08.22 17:09 #9828 Dax zum kleinen Verfall vorher hochgezogen
und nun wird alles wieder verkauft. Hätte man sich ja auch so denken können.  

Bewertung:
2

19.08.22 17:13 #9829 Daxine....
SO 50% 525. Nicht, dass ich wieder zugucken darf, wie aus 10 Euro fuffzig 5 cent werden...

TP für den Rest 490; SL 595. Limit order long 490 gelegt. Dat wars dann erst einmal.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

Bewertung:
7

19.08.22 17:20 #9830 Vergessen...
...Nasie short bei 230 geschlossen w/ WE.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

Bewertung:
1

19.08.22 17:29 #9831 wohl eher 13470 beim dax
das sollte wohl drin sein ;-) - papa braucht sprit fürs boot ^^  

Bewertung:

19.08.22 17:32 #9832 @insider...
...auch die 410 - aber nicht ohne ordentlichen Rücklauf. Da liegt bei 490/480 rum ein Brett im 240er und im daily rum - und nach der Rutsche?
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

Bewertung:
3

19.08.22 17:34 #9833 also
wenn der Dax heute die 410 macht, dann wird das ein sehr geiles weekend :) - warten wirs ab. Kleiner Verfall alles drin.  

Bewertung:

19.08.22 17:57 #9834 @WahnSee
Mit 240er meinst Du was?  

Bewertung:

19.08.22 18:03 #9835 für long steht mir das Tier zu tief nun
ich halte die Füsse still
bis die Tage
-----------
Es kann auf Einzelschicksale keine Rücksicht genommen werden.

Bewertung:

19.08.22 18:29 #9836 Off topic aber wichtig
Der russische Gasexporteur Gasprom hat eine dreitägige Wartungsunterbrechung an der Pipeline „Nord Stream 1“ angekündigt. Von 31. August bis 2. September werde der einzige funktionierende Kompressor gemeinsam mit Siemens gewartet, in dieser Zeit werde kein Gas nach Europa fließen. Sollten sich dabei keine technischen Fehler zeigen, könne der Gastransport danach mit einer Kapazität von 33 Millionen Kubikmetern pro Tag wieder aufgenommen werden.

red, ORF.at/Agenturen  
19.08.22 19:11 #9837 @MVPT
240er = 4 Stunden Chart  
19.08.22 19:25 #9838 @Mehr Bargeld
Danke.  

Bewertung:

19.08.22 20:36 #9839 Für Gold war das heute kein goldiger Freitag
 

Bewertung:

19.08.22 21:27 #9840 liebe..
...leute .. mein erster post hier...obwohl ich schon lange im geschäft bin und unter anderem die schule von mhurding bis in's ff genießen konnte/durfte.
hier wurden noch vorgestern ziele von an die 15k (dax) oder darüber rumgereicht.... das entbehrt jeder grundlage wenn der euro schon seit ein paar tagen derart in bedrängnis kommt.

hier fließt geld weg weil jeder sich ausrechnen kann, dass das russlandgas ab 30. august für ein paar monate den weg nach europa nicht finden wird. rechne im herbst mit einer eskalation und putin wird noch rechtzeitig vor dem winter versuchen ukrainisches land für sich zu gewinnen.....europa zu erpressen passt da gut in's konzept.

china wird im winter von 0 covid strategie abrücken... auslandsreise von xi (g20) ist ein indiz.

da der btc meist ein vorläufer ist..... die btc dominance wird an der 40%-39% marke nicht mehr nach oben abprallen...da ist der weg frei nach unten...nächstes ziel in etwa 14k somit für btc.

und wer mhurding kennt/kannte weiß da kommt wieder seine schöne 3+1 (in dem fall btc dominance) regel zur anwendung. :-)

wenn sich wer an 2018 erinnert...pünktlich zum jahreswechsel kam die wende... könnte dieses mal ähnlich sein.

wahnsee hat hier einen guten lauf....weiter so. bin dann wieder stiller leser und melde mich bezeiten wieder. :-)  

Bewertung:
3

Seite:  Zurück   1  |  2    |  394    von   394     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...