Weitere Suchergebnisse zu "Wirecard":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Wirecard & Softbank: Brauns bester Coup - Aktienanalyse




08.05.19 09:45
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - Wirecard-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" empfehlen die Aktie des Zahlungsabwicklers Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) jetzt wieder zum Kauf.

"Ich bin gerne an der Börse", habe Wirecard-CEO Markus Braun bei einem Besuch auf der Bilanzpressekonferenz in München gesagt - trotz der vergangenen Wochen, die aufgrund der Attacken der Financial Times durchaus turbulent gewesen seien. Neu seien derartige Angriffe für Braun allerdings nicht. Seit dem Jahr 2008 müsse sich Wirecard immer wieder mit verschiedenen Angriffen und Vorwürfen auseinandersetzen. Bisher sei Wirecard jedoch aus diesen Situationen immer wieder gestärkt hervorgegangen.

Auch dieses Mal stünden die Sterne wohl gut für den CEO, der als einziger unter den Firmenchefs im DAX nennenswert an "seiner" Firma beteiligt und zumindest auf dem Papier Milliardär sei. Mit dem geplanten Einstieg der japanischen Softbank bei Wirecard sei Braun ein echter Coup gelungen. Die Experten würden die Transaktion auch als Brauns besten Deal seit seinem eigenen Einstieg als Vorstand bei der Wirecard vor über 15 Jahren ansehen. Wie sie aus dem Umfeld von Softbank erfahren würden, sei der Kontakt zu Wirecard vor etwa zwei Monaten zustande gekommen. Braun sei ganz heiß auf eine enge Partnerschaft mit den Japanern gewesen. Der CEO habe schnell erkannt, dass eine Partnerschaft mit Softbank das eigene Wachstum nochmals deutlich beschleunigen könne. Die Japaner würden Wirecard beim Markteintritt in Japan und Südkorea unterstützen.

Zudem sei es das Ziel, dass Wirecard bei den globalen Portfoliounternehmen von Softbank mit seinen Zahlungsdienstleistungen zum Zuge komme und damit das eigene Kundenportfolio deutlich ausweite. Softbank sei beispielsweise an Uber, DiDi und Grab beteiligt, die solche Lösungen benötigen würden. Softbank sei durchaus bereit für eine enge operative Kooperation gewesen. Im Gegenzug sei Softbank jedoch eine Beteiligung an Wirecard verlangt. Braun habe bestätigt, dass Wirecard eigentlich "kein Geld" benötige, und die Japaner die Kooperation nur vereinbart hätten, wenn sie eine Beteiligung erhalten würden. Die Summe von 900 Mio. Euro sei Wunsch von Softbank gewesen.

Der Einstieg erfolge über eine Wandelanleihe bei einem Wandlungspreis von 130 Euro, einem Kupon von 1,9% und einer Laufzeit von fünf Jahren. Die Transaktion stehe unter der Bedingung, dass die Hauptversammlung am 18. Juni die Zustimmung erteile, weil die entsprechenden Beschlüsse aktuell nicht vorhanden seien. Da Wirecard das Geld eigentlich nicht brauche, stelle sich die Frage der Verwendung: Braun könnte das Geld nehmen, um Kredite zu reduzieren oder um wieder mehr Gas auf der Akquisitionsseite zu geben. Beides offen.

Nach einer möglichen Wandlung werde Softbank am DAX-Konzern einen Anteil von mehr als 5% halten. Eigentlich sei eine solche Beteiligung für die Japaner zu wenig. Wie zu hören sei, könne sich Softbank eine Erhöhung der Beteiligung auf mindestens 10 bis 15% vorstellen. Die Entscheidung für einen Ausbau solle nach der Hauptversammlung fallen; weitere Käufe dürften dann direkt über die Börse erfolgen. Softbank nehme die Beteiligung an Wirecard durchaus ernst. Natürlich sei das Investment eines von Vielen im Portfolio von Softbank-Gründer und CEO Masayoshi Son. Aber die Japaner hätten sicherlich kein Geld, um es aus dem Fenster zu schmeißen, auch wenn in der Vergangenheit das eine oder andere Investment von Son schiefgegangen sei. Das liege übrigens in der Natur eines breiten Portfolios.

Für Aktionäre das Wichtigste: Die Beteiligung sei ein Ritterschlag und dürfte Wirecard von allen Vorwürfen entlasten. Denn Masa, wie seine Mitarbeiter ihn nennen würden, habe die Beteiligung über eine Due Diligence intensiv geprüft. Weder die wirtschaftlichen noch die rechtlichen externen Berater für Softbank in dieser Transaktion hätten die rote Karte gezogen. Natürlich seien vor allem auch die Vorwürfe der Financial Times intensiv unter die Lupe genommen worden. Auch hier sei das Ergebnis für Wirecard positiv gewesen. Weder die Vorkommnisse in Singapur hätten Softbank gestört noch die Themen in Indien, an denen sich beispielsweise Robin Crispin William Odey, Hedgefonds-Manager von Odey Asset Management, abarbeite. Natürlich seien für Wirecard die Vorgänge in Singapur unschön. Aber derartige Themen habe beispielsweise die Deutsche Bank fast im "Wochentakt". Zumal das Volumen in Singapur in Bezug auf den gesamten Umsatz von Wirecard fast schon lächerlich wirke.

Für das Jahr 2019 erwarte Braun ein EBITDA zwischen 740 und 800 Millionen Euro. "Wir sind sehr stark ins neue Jahr gestartet", so Braun. Auf Nachfrage der Vorstandswoche, wann die Prognose erhöht werde, habe er sich nicht festlegen wollen. "Ich sehe den Mittelwert unserer Prognose schon heute als Basis an. Unsere Pipeline ist auch für das zweite Halbjahr bereits extrem gut gefüllt. Wir stehen vor einem kraftvollen, organischen Wachstum in 2019 und erwarten ein starkes Jahr." Gut möglich, dass die Prognose nach Veröffentlichung der Zahlen für Q1 zumindest eingegrenzt und im späteren Jahresverlauf erhöht werde. "An unserer Wachstumsstory hat sich in den letzten Wochen überhaupt nichts verändert. Wir spüren durch die verschiedenen negativen Berichte bisher gar keine negativen Auswirkungen auf unser Geschäft."

Die Experten seien in letzter Zeit nicht mehr die allergrößten Fans von Wirecard gewesen. Das habe im Wesentlichen an der sportlichen Bewertung gehangen, die "dank" der Financial Times inzwischen etwas korrigiert worden sei.

Nachdem die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" in 2004 die Ersten waren, die Wirecard im Zuge der Einbringung in InfoGenie entdeckt hatten und schon 2017 den DAX-Aufstieg richtig vorhersagten, empfehlen sie das Papier jetzt wieder zum Kauf. (Analyse vom 08.05.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Wirecard-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
134,90 EUR +1,77% (08.05.2019, 08:27)

Xetra-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
133,50 EUR (07.05.2019)

ISIN Wirecard-Aktie:
DE0007472060

WKN Wirecard-Aktie:
747206

Ticker-Symbol Wirecard-Aktie Deutschland:
WDI

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Wirecard-Aktie:
WRCDF

Kurzprofil Wirecard AG:

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) ist einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Wirecard unterstützt Unternehmen dabei, elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Über eine globale Multi-Channel-Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl.

Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit.

Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DAX, TecDAX). (08.05.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Wirecard


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
141,45 € 138,65 € 2,80 € +2,02% 19.08./10:28
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007472060 747206 199,00 € 86,00 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
141,00 € +1,66%  10:42
Nasdaq OTC Other 150,54 $ +2,55%  16.08.19
Berlin 141,90 € +2,38%  10:19
Frankfurt 141,55 € +2,35%  10:28
Düsseldorf 141,75 € +2,31%  09:56
Hamburg 141,75 € +2,13%  09:55
Xetra 141,55 € +2,09%  10:28
Stuttgart 141,40 € +2,02%  10:26
Hannover 141,10 € +1,44%  08:10
München 140,50 € +1,19%  08:00
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...