HORNBACH Holding: Spannender Termin voraus - Aktienanalyse




28.09.22 14:27
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - HORNBACH Holding-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Michael Schröder vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Baumarktkettenbetreiberin HORNBACH Holding AG & Co. KGaA (ISIN: DE0006083405, WKN: 608340, Ticker-Symbol: HBH) unter die Lupe.

Bei der HORNBACH Holding stehe am Donnerstag (29. September) die Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichts 2022/23 (zum 31. August) auf der Agenda. Ein spannender Termin, nachdem die Gewinnprognose für das Gesamtjahr im Juni bereits zurückgenommen worden sei. Drohe weiteres Ungemach oder sei mit dem Rücksetzer der letzten Wochen die Entwicklung bereits eingepreist worden?

HORNBACH habe in den vergangenen Jahren viel Geld in die Infrastruktur investiert und dürfte trotz der aktuellen Konjunktursorgen im laufenden Jahr einen neuen Umsatzrekord aufstellen. Hintergrund: "Do it yourself" sei prinzipiell auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gefragt, denn bei Umbau- und Renovierungsarbeiten sei der Handwerker - sofern er überhaupt Zeit habe - meist der größte Kostenpunkt. Zudem dürfte der Baumarkt mit seiner Niedrigpreisstrategie bei den steigenden Gas- und Strompreisen (zumindest etwas) von einer anziehenden Nachfrage nach alternativen Heizquellen profitieren.

Am 13. Juni habe das Management die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2022/23 bestätigt, die eine leichte Steigerung gegenüber dem Geschäftsjahr 2021/22 (5,87 Milliarden Euro) vorsehe. Der Ergebnisausblick sei jedoch angepasst worden und spiegle nun erhöhte makroökonomische Risiken sowie ausgeprägtere und sich verfestigende Herausforderungen in Bezug auf Inflation, Lieferketten und Produktpreise im zweiten Quartal wider. Für das Gesamtjahr werde ein Rückgang des bereinigten EBIT im niedrigen zweistelligen Prozentbereich gegenüber dem Rekordwert aus dem Vorjahr von 362,6 Millionen Euro erwartet.

Aufgrund des Umsatzanstiegs seien dem Vernehmen nach vorerst keine Preiserhöhungen geplant. HORNBACH arbeite ähnlich wie in der Finanzkrise 2007 auf einem soliden Rentabilitätsniveau. Trotz Senkung der EBIT-Prognose würden Gewinne und Cashflows weiter sprudeln. Das sollten die morgen zur Veröffentlichung stehenden Quartalszahlen belegen.

Im Rahmen der Internationalisierung habe der Konzern 2022 bereits weitere Filialen im Ausland eröffnet. Wichtig: Die Margen außerhalb Deutschlands seien in der Regel höher als auf dem Heimatmarkt.

HORNBACH dürfte auch dank kreativer Werbeaktionen am Ende gestärkt aus der aktuellen Marktphase kommen - und sicherlich auch alle seine Buchstaben zurückbekommen. Gehe die Preisstrategie auf, sollten Schnäppchenjäger an der Börse schon bald mit höheren Kursen belohnt werden.

Mutige setzen vor den Zahlen einen ersten Fuß in die Tür, der Rest wartet den Halbjahresbericht ab, so Michael Schröder von "Der Aktionär". (Analyse vom 28.09.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze HORNBACH Holding-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs HORNBACH Holding-Aktie:
62,70 EUR -0,40% (28.09.2022, 14:00)

XETRA-Aktienkurs HORNBACH Holding-Aktie:
62,75 EUR -0,40% (28.09.2022, 14:03)

ISIN HORNBACH Holding-Aktie:
DE0006083405

WKN HORNBACH Holding-Aktie:
608340

Ticker-Symbol HORNBACH Holding-Aktie:
HBH

Kurzprofil HORNBACH Holding AG & Co. KGaA:

Die HORNBACH Holding AG & Co. KGaA (ISIN: DE0006083405, WKN: 608340, Ticker-Symbol: HBH) ist die Muttergesellschaft der HORNBACH-Gruppe. Sie ist selbst nicht operativen Einzelhandel tätig, sondern verfügt über eine Anzahl wichtiger Beteiligungsgesellschaften.

Die mit Abstand größte und wichtigste Beteiligungsgesellschaft ist die HORNBACH Baumarkt AG als Betreiber großflächiger Bau- und Gartenmärkte im In- und Ausland. Abgerundet werden die Handelsaktivitäten durch die HORNBACH Baustoff Union GmbH, die auf dem Gebiet des Baustoffhandels mit überwiegend gewerblichen Kunden tätig ist.

Die Entwicklung und Verwertung erstklassiger Einzelhandelsimmobilien ist ein weiterer Geschäftszweig unter der Verantwortung der HORNBACH Holding AG & Co. KGaA. Diese Aktivitäten sind zum Teil bei der HORNBACH Immobilien AG angesiedelt, die einen Großteil des umfangreichen Immobilienvermögens der HORNBACH-Gruppe besitzt. (28.09.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
75,10 € 75,70 € -0,60 € -0,79% 06.12./17:23
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006083405 608340 140,10 € 59,55 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
74,70 € -1,26%  17:19
Düsseldorf 75,15 € -0,07%  16:00
München 76,00 € -0,07%  08:00
Hamburg 75,20 € -0,53%  08:15
Hannover 75,20 € -0,53%  08:15
Berlin 75,20 € -0,59%  08:00
Frankfurt 75,00 € -0,79%  10:42
Xetra 75,10 € -0,79%  17:23
Stuttgart 74,50 € -1,00%  17:20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
56 Hornbach Holding - Wieviel Wa. 26.10.22
RSS Feeds




Bitte warten...