Erweiterte Funktionen


Elon Musk will Twitter nun doch kaufen - AutoZone stockt Aktienrückkaufprogramm auf




06.10.22 09:33
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Die Aktie von Tesla (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) verlor rund 3%, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Der Verlust stehe im Zusammenhang mit der Übernahme von Twitter (ISIN: US90184L1026, WKN: A1W6XZ, Ticker-Symbol: TWR, NYSE-Symbol: TWTR) durch Tesla-Chef Elon Musk. Es bestehe die Befürchtung, dass er Tesla-Aktien verkaufen könnte, um die Übernahme zu stemmen.

Das auf Autoteile spezialisierte Einzelhandelsunternehmen AutoZone (ISIN: US0533321024, WKN: 881531, Ticker-Symbol: AZ5, NYSE-Symbol: AZO) (+1,8%) habe sein Aktienrückkaufprogramm um USD 2,5 Mrd. aufgestockt. (06.10.2022/ac/a/m)





 
Finanztrends Video zu Tesla


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
189,90 plus
+4,73%
2.494 plus
+0,12%
-    plus
0,00%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...