Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Futures    


DAX deutlich über die Marke von 16.000 Punkten gestiegen




30.11.23 08:39
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Der Rückgang der Inflation in Deutschland half auch dem DAX auf die Sprünge, so die Analysten der Nord LB.

Er sei deutlich über die Marke von 16.000 Punkten gestiegen. Auch die europäischen Pendants hätten profitiert.

Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) sei um +1,09%, der TecDAX (ISIN DE0007203275 / WKN 720327) um +1,85% und der MDAX (ISIN DE0008467416 / WKN 846741) um +1,18% gestiegen.

Die Wall Street habe sich dagegen nach einer Aufwärtsrevision des amerikanischen BIP-Wachstums für das dritte Quartal von 4,9% auf 5,2% nur seitwärts bewegt, Zinssenkungsfantasien sei Dank.

Der Dow Jones sei um +0,04% geklettert. Der S&P (ISIN US78378X1072 / WKN A0AET0) sei um -0,09% und der NASDAQ Comp. (ISIN XC0009694271 / WKN 969427) um -0,16% gefallen.

Die Signa-Holding des österreichischen Investors Rene Benko habe gestern einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung beim Handelsgericht Wien gestellt.

Die Pfeifer & Langen Industrie- und Handels-KG beabsichtige eine Mehrheitsbeteiligung an dem Wurst- und Veggiehersteller Rügenwalder Mühle einzugehen. Die Übernahme stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt. Details zur genauen Höhe der Beteiligung sowie dem Kaufpreis seien nicht genannt worden.

Nach dem Sprung ins Achtelfinale der Champions League hätten auch die Anleger gefeiert. Die Aktien von Borussia Dortmund seien zeitweise an die Spitze des SDAX geklettert und hätten den Handel mit +5,6% beendet.

Aroundtown (ISIN LU1673108939 / WKN A2DW8Z) habe infolge von Veräußerungen und höheren Zinsen in 9M 2023 weniger verdient. Das operative Ergebnis (FFO I) habe bei EUR 255 Mio. gelegen (Vj.: EUR 275 Mio.).

Ein geringer als erwartet ausgefallener Umsatzrückgang in Q3 sowie eine über den Erwartungen liegende Prognose für Q4 hätten für Kursfantasie beim Schuhhandelsunternehmen Foot Locker gesorgt.

Der Euro, der in der Nacht zuvor kurzzeitig die Marke von EUR/USD 1,10 überstiegen habe, habe infolge der Inflationsdaten wieder leicht nachgegeben.

Im Vorfeld des heute anstehenden OPEC+-Treffens hätten sich die Ölpreise nach oben bewegt. Preisstützend habe ein Unwetter in der Schwarzmeerregion verbunden mit Spekulationen über Produktionskürzungen gewirkt. (30.11.2023/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
17.426,03 17.418,06 7,978 +0,05% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 17.459 14.479
Werte im Artikel
3.401 plus
+0,19%
17.423 plus
+0,02%
34,05 plus
0,00%
15.976 minus
-0,13%
5.069 minus
-0,40%
25.786 minus
-0,82%
1,73 minus
-1,96%
3,37 minus
-6,92%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Ariva Indikation
17.426,03 +0,05%  26.02.24
Xetra 17.423,23 - +0,02%  26.02.24
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
  Daytrading 27.02.2024 00:02
32307 QuoVadisDax - das Original - . 26.02.24
3652 Banken & Finanzen in unserer . 26.02.24
312284 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 26.02.24
1539 2024-QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 26.02.24
RSS Feeds




Bitte warten...