Erweiterte Funktionen


Amazon.com begrenzt Kauf von Verhütungspillen - Führungswechsel bei Pinterest - Bob Chapek bleibt CEO von Walt Disney




29.06.22 11:01
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Nachdem erst kürzlich das Recht auf einen Schwangerschaftsabbruch in Amerika aufgehoben wurde, verkündete Amazon.com (ISIN: US0231351067, WKN: 906866, Ticker-Symbol: AMZ, NASDAQ-Symbol: AMZN) gestern eine Einkaufsbeschränkung für Verhütungspillen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Die Aktie habe um 5,1% nachgegeben.

Walt Disney (ISIN: US2546871060, WKN: 855686, Ticker-Symbol: WDP, NYSE-Symbol: DIS) (-0,7%) habe gestern Abend verkündet, den Vertrag von CEO Bob Chapek zu verlängern. Der kurz vor Corona-Beginn eingestellte Geschäftsführer solle das Unternehmen nun für weitere drei Jahre leiten.

Bei Pinterest (ISIN: US72352L1061, WKN: A2PGMG, Ticker-Symbol: 2U9, NYSE-Symbol: PINS) hingegen gebe es einen Führungswechsel. Der aktuelle CEO trete zurück und überlasse dem ehemaligen kaufmännischen Geschäftsführer von Google, Bill Ready, das Ruder. Damit sollten die Weichen nun endgültig in Richtung Onlinehandel gestellt werden. Kurzzeitig sei die Aktie nachbörslich um 9% angestiegen. (29.06.2022/ac/a/m)





 
Finanztrends Video zu Amazon


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
117,61 plus
+4,61%
23,00 plus
+0,33%
140,48 minus
-1,55%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...