Mustang Minerals für risikofreudige Spekulanten




22.08.07 11:01
Geldanlage-Report

Gerbrunn (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Geldanlage-Report" sehen bei der Aktie von Mustang Minerals eine hervorragende Einstiegschance für risikofreudige Spekulanten.

Das Unternehmen verfüge über sechs Liegenschaften in den Distrikten Ontario und Manitoba (im Süden Kanadas an der Grenze zu North Dakota und Minnesota). Fünf davon (Mayville, Birdriver, Bannockburn, River Valley und East Bull Lake) würden bereits seit Jahren erfolgreich exploriert und im Rahmen von Joint Ventures betrieben. Eine gesunde fundamentale Basis sei daher vorhanden.

Das größte Potenzial biete aber das Maskwa-Projekt in Manitoba. Dank eines vorhandenen Ressourcen-Reports (NI 43-101; kanadischer Standard) sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass dort circa 100 Millionen Pfund Nickel vorhanden seien. Auf einer Sicht von zehn Jahren könnten damit jährlich circa 9 Millionen Pfund Nickel gefördert werden. Weitere 94 Millionen Pfund Nickel würden nur 25 Kilometer von diesem Projekt entfernt, ebenfalls auf den Liegenschaften von Mustang, liegen.

Das Nickel könne dort - sobald die Genehmigung der lokalen Behörden erteilt worden sei - im Tagebau abgebaut werden. Dadurch könnten die Kosten niedrig gehalten werden, was Maskwa sehr profitabel für Mustang machen könnte. Der Net Present Value (Kapitalwert = abdiskontierter zukünftiger Cash-Flow) liege nach Berechnungen von Analysten aktuell bereits bei 90 Millionen Kanadischen Dollar - bei einem Nickelpreis von sieben US-Dollar je Pfund wohlgemerkt. Aktuell liege dieser ja immer noch bei 11,87 US-Dollar.

Die aktuelle Marktkapitalisierung von Mustang liege beim aktuellen Kurs von 0,32 Euro aber nur bei 20 Millionen Euro (entspreche 28,6 Millionen Kanadische Dollar). Aktuell könne das Papier damit fast 70 Prozent unterhalb seines Kapitalwerts erworben werden. Das Kursziel für die Aktie hätten die Analysten von Jennings im Frühjahr noch bei 2,15 Kanadischen Dollar gesehen. Aktuell notiere die Aktie bei 0,45 Kanadischen Dollar.

Der wesentlich größere australische Nickel-Produzent Western Areas (354 Millionen Euro Marktkapitalisierung) habe sich bereits mit 14 Prozent an Mustang beteiligt. Auch institutionelle Anleger hätten das Potenzial des Papiers erkannt und sich beteiligt. Dies sei insofern wichtig, als für die künftige Exploration bzw. für den Nickelabbau zusätzliches Kapital erforderlich sein werde.

Darin sei wohl auch die Begründung für die drastische fundamentale Unterbewertung zu suchen. Offenbar traue der Markt dem Unternehmen nicht mehr zu, die Finanzierung zu sichern. Die Experten würden diese Gefahr aufgrund der illustren und kapitalkräftigen Anteilseigner für relativ gering halten.

Die Aktie von Mustang Minerals ist damit auf dem aktuellen Niveau ein Vervielfachungskandidat, allerdings aufgrund der üblichen Risiken bei Explorern nur für sehr spekulative Anleger geeignet, so die Experten vom "Geldanlage-Report". (Analyse vom 22.08.07) (22.08.2007/ac/a/a)






 
 
hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1297 Mustang Minerals 25.04.21
41 500.000 MUSTANG zu 0,27 E. 11.09.09
  500001 Mustang zu 0,25€ 01.04.08
1 Löschung 31.01.08
16 300.000 Mustang S H O R T . 12.12.07
RSS Feeds




Bitte warten...