China kauft im Juli soviel iranisches Öl wie nie zuvor




18.07.12 13:19
Commerzbank Corp. & Markets

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Brentpreis handelt am Morgen unterhalb von 104 USD je Barrel und notiert damit einen US-Dollar niedriger als vor der gestrigen Bernanke-Rede, so die Analysten von Commerzbank Corporates & Markets.

Der FED-Vorsitzende habe Erwartungen an eine weitere quantitative Lockerung der US-Geldpolitik gedämpft und damit die Rohölpreise unter Druck gesetzt. Brent werde außerdem durch Daten des Beratungsunternehmens Petrologistics belastet, wonach China im Juli eine Rekordmenge von knapp 600 Tsd. Barrel Rohöl pro Tag aus dem Iran importieren solle. Das entspreche mehr als der Hälfte der derzeitigen iranischen Ölexporte und dürfte den Ölmarkt kurzfristig entspannen, da China nicht auf alternative Anbieter zurückgreifen müsse, um seinen Ölbedarf zu decken.

Dank der chinesischen Käufe sei der Iran in der Lage, seine Ölexporte bei 1,1 Mio. Barrel pro Tag weitgehend stabil zu halten. Das Verhalten Chinas, größere Mengen iranisches Öl gegen beträchtliche Preiszugeständnisse abzunehmen, könnte zu neuen Spannungen mit dem Westen führen. Ende Juni hätten die USA China für sechs Monate von den Sanktionen ausgenommen. Dieses Thema könnte im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen wieder auf die Agenda rücken, sollte China seine Öllieferungen aus dem Iran in den kommenden Monaten nicht deutlich reduzieren.

WTI könne sich unterstützt durch den vom API berichteten Rückgang der US-Rohöllagerbestände um 2 Mio. Barrel bei knapp 89 USD je Barrel behaupten. Dafür seien allerdings die Destillatevorräte deutlich gestiegen. Die offiziellen Lagerdaten des US-Energieministeriums dürften heute ein ähnliches Bild zeigen, da die US-Raffinerien derzeit mehr Rohöl verarbeiten würden als benötigt werde. Somit komme es lediglich zu einer Verschiebung der Lagerbestände von Rohöl zu Ölprodukten. An der generellen Überversorgung ändere sich dagegen wenig. (18.07.2012/ac/a/m)





 
 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...