Türkei bis Indien: EM-Währungen immer schwächer - Unterschiedlichste Sorgen - Sippenhaft




06.09.18 08:00
DAF



Michael Blumenroth von der Deutschen Bank schaut auf die Türkei, Argentinien, Indien und Südafrika: Ergebnis: die einzelnen Volkswirtschaften haben unterschiedliche Herausforderungen und unterschiedliche Erfolgsaussichten. Wo sind die Nöte am größten, wo die Schwierigkeiten am ehesten zu lösen und welche Währungen haben Aussichten auf Stabilisierung? Das und mehr im Gespräch mit Antje Erhard auf dem Frankfurter Parkett.




 
 
hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
165 EUR/ZAR 14.12.15
RSS Feeds




Bitte warten...