Logo
KOLUMNEN -
www.aktiencheck.de
16.01.18 11:59
All for One Steeb AG: Digitalisierung in der 360°-Sicht

mit einem Umsatzzuwachs von 13% (organisch: 11%) hat die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001, Prime Standard, A1OS GY) das Geschäftsjahr 2016/17 beendet. Die Strategie für Mittelständler aus der DACH Region, Ansprechpartner in allen zentralen Fragen der Digitalisierung – und nicht nur bei SAP/ERP-Themen - zu sein, drückt gegenwärtig noch die Marge.

Mittel- bis langfristig dürfte sich dieser ganzheitliche Ansatz aber auszahlen – bei immer komplexeren Digitalisierungsthemen wächst im Mittelstand der Wunsch nach „runden“, zukunftsfähigen Konzepten aus einer Hand. Aufgrund hoher Investitionen in den Ausbau des Geschäfts mit Cloudsoftware für Fachbereiche („Lines of Business“), in eigene Branchenlösungen für SAP S/4HANA und in die Anbindung an große Plattformbetreiber („Hyperscaler“) Amazon und Microsoft, legte das EBIT mit 6% im abgelaufenen Geschäftsjahr nur unterproportional zu, die EBIT-Marge lag bei 6,7% (Vj.: 7,1%). All for One Steeb ist mit einem 17/18er EV/Umsatz von 0,97 bzw. EV/EBIT von 14,2 günstiger bewertet als die Peers (Mittelwert 18e: 1,39 bzw. 15,8). Da auch die DCF-Bewertung weiterhin eine Unterbewertung indiziert, belassen wir unsere Empfehlung bei „Kaufen“, obwohl (nach dem jüngsten Kursanstieg) das Kurspotenzial derzeit nur noch bei rd. 10% liegt.

Unser Kursziel für die All for One Steeb-Aktie, zu jeweils gleichen Teilen auf DCF-Bewertung und Peer-Gruppen-Analyse basierend, beläuft sich auf € 76,40. Unsere Empfehlung lautet weiterhin „Kaufen“.

Die vollständige Analyse als pdf-Dokument finden Sie unter dem folgenden Link:

All for One Steeb AG: BankM Kurzanalyse vom 16. Januar 2018

BankM Research


© 1998 - 2019, aktiencheck.de