Logo
NEWS -
www.aktiencheck.de
01.03.16 08:57
DJ DGAP-News: Monument Mining gibt Ergebnisse des -2-

DJ DGAP-News: Monument Mining gibt Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2016 bekannt

 
 DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Expansion 
Monument Mining gibt Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2016 bekannt 
 
2016-03-01 / 08:57 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. 
 
Monument Mining gibt Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2016 bekannt 
 
Bruttoeinnahmen von 5,68 Mio. USD und Cash Cost von 639 USD pro Unze 
 
Vancouver, British Columbia, Kanada. 29. Februar 2016. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) 
("Monument" oder das "Unternehmen") gab heute die Finanz- und Betriebsergebnisse für die drei und sechs Monate mit Ende 
31. Dezember 2015 bekannt. Alle Beträge in US-Dollar, falls nicht anders angegeben (siehe www.sedar.com für vollständige 
Finanzergebnisse). 
 
Präsident und CEO Robert Baldock kommentierte die Geschäftsergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2016: "Im 
zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2016 wurde in der Goldaufbereitungsanlage Selinsing sehr niedrig-haltiges Erz beim 
Übergang von der Oxiderzaufbereitung zur Sulfiderzaufbereitung verarbeitet, während die Goldpreise weiterhin für das 
dritte Jahr in Folge rückläufig sind. Obwohl das Unternehmen einen freien Cashflow zur Finanzierung seiner Betriebe und 
Geschäftsaktivitäten generieren kann, so erwarten wir, dass die Produktionsbruttomarge von Zeit zu Zeit aufgrund der 
niedrigeren Gehalte, der niedrigeren Ausbringungsraten und der volatilen Goldpreise variieren wird. Laut Erwartungen 
wird die Produktion steigen, wenn die Oxidlagerstätte auf den Felda-Landflächen zur Produktion gebracht wird und die 
Intec-Anlage erfolgreich gebaut wurde. Ein NI 43-101 konformer Bericht wird zur Aktualisierung der Ressourcen 
Selinsing/Buffalo Reef und der Lebensdauer der Mine angefertigt. Die Fertigstellung wird bis Juni 2016 anvisiert" 
 
Er sagte weiter: "Monument sucht während dieser Marktschwäche laufend nach qualitativ hochwertigen Goldprojekten mit der 
Zielsetzung, dem Unternehmen und allen Aktionäre das Blue-Sky-Potenzial zu liefern." 
 
Die wichtigsten Ergebnisse des zweiten Quartals: 
 
- Goldproduktion von 5.050 Unzen ("oz") (Q2 in Geschäftsjahr 2015: 9.950 oz); 
 
- Cash Cost pro Unze von 639 USD/oz (Q2 in Geschäftsjahr 2015: 597 USD/oz); 
 
- Bruttoeinnahmen von 5,68 Mio. USD aus Verkauf von 5.100 oz (Q2 in Geschäftsjahr 2015: 13,83 Mio. USD aus Verkauf von 
11.400 oz); 
 
- Nettoverlust von 2,5 Mio. USD (Q2 in Geschäftsjahr 2015: Nettogewinn: 3,1 Mio. USD); 
 
- Gewinn aus Goldproduktion von 1,54 Mio. USD (Q2 in Geschäftsjahr 2015: 4,54 Mio. USD); 
 
- Durchschnittsgehalt des Fördererzes von 0,83 g/t Au (Q2 in Geschäftsjahr 2015: 1,46 g/t Au); 
 
- Ausbringungsrate von 63,5 % (Q2 in Geschäftsjahr 2015: 84,6%); 
 
- Abschluss der technischen Planung für die Haufenlaugung und der Schätzungen des CAPEX (Investitionsaufwand) und OPEX 
(Betriebsaufwand) auf Burnakura; 
 
- Abschluss der Inbetriebnahme der Intec-Pilotanlage und erster Lauf der Pilotanlage; und 
 
- Durchführung von Studien und Due Diligence bei Goldprojekten in der DRK. 
 
Die wichtigsten Produktions- und Finanzergebnisse des zweiten Quartals 
 
                                          Drei Monate mit Ende 31.        Sechs Monate mit Ende 31. 
                                          Dezember                        Dezember 
                                          2015                            2014                           2015    2014 
Produktion 
Abgebautes Erz (Tonnen)                   96.602                          89.667                         201.929 164.051 
Aufbereitetes Erz (Tonnen)                254.413                         233.799                        486.531 487.313 
Durchschnittsgehalt des Fördererzes (g/t) 0,83                            1,46                           0,89    1,56 
Ausbringungrate (%)                       63,5%                           84,6%                          70,4%   84,5% 
Goldproduktion(1) (Unzen)                 5.050                           9.950                          10.113  19.696 
Goldverkauf(Unzen)                        5.100                           11.400                         15.100  17.700 
 
Finanzergebnisse (in tausend US-Dollar)   $                               $                              $       $ 
Einnahmen                                 5.681                           13.830                         14.010  22.009 
Reingewinn vor einmaligen Bilanzposten    644                             3.128                          2.213   4.329 
Reingewinn (Nettoverlust)                 (2.511)                         3.058                          (4.468) 4.583 
Cashflow aus Geschäftsbetrieb             751                             9.621                          81      11.269 
Betriebskapital ausschließlich derivative 27.584                          35.493                         27.584  35.493 
Passivposten 
 
EPS (Verlust) vor anderen Posten - basic  (0,01)                          0,01                           (0,01)  0,02 
(USD/Aktie) 
EPS (Verlust) - basic (USD/Aktie)         (0,01)                          0,01                           (0,01)  0,02 
                                          Drei Monate mit Ende 31.        Sechs Monate mit Ende 31. 
                                          Dezember                        Dezember 
                                          2015                            2014                           2015    2014 
 
Sonstiges                                 US$/oz                          US$/oz                         US$/oz  US$/oz 
Durchschnittlich erzielter Goldpreis pro  1.114                           1.213                          1.131   1.243 
Unze 
 
Cash Cost pro Unze (2) 
Bergbau                                   94                              230                            92      243 
Aufbereitung                              483                             305                            392     328 
Förderabgaben                             59                              61                             40      62 
Betriebe, abzüglich Silberausbringung     3                               1                              2       1 
Gesamte Cash Costs pro Unze               639                             597                            526     634 
 
(1) gemäß London Bullion Market Association ("LBMA") als "gute Lieferung" von Goldbarren definiert, abzüglich der sich 
auf dem Transport befindlichen Goldbarren und Raffineriekorrekturen. 
 
(2) die gesamten Cash Costs umfassen Produktionskosten wie z. B. Bergbau, Aufbereitung, Unterhalt des Tailings-Lagers 
und Camp-Verwaltung, Förderabgaben und Betriebskosten wie z. B. Lagerung, vorübergehender Abbaustopp, 
Gemeindeentwicklungskosten und Liegenschaftsgebühren abzüglich Nebenproduktguthaben. Die Cash Costs schließen die 
Amortisierung, Erschöpfung der Lagerstätte, Wertzuwachs (Accretion Expense), Investitionskosten, Explorationskosten und 
Verwaltungskosten aus. 
 
Produktionsergebnisse 
 
Im zweiten Quartal wurde weiterhin sehr niedrig-haltiges Erz beim Übergang von der Oxiderzaufbereitung zur 
Sulfiderzaufbereitung verarbeitet, was zu niedrigeren Ausbringungsraten führte. Folglich lag die Goldproduktion im 
Quartal abzüglich der sich auf dem Transport befindlichen Goldbarren und Raffineriekorrekturen bei 5.050 Unzen (gemäß 
London Bullion Market Association als "gute Lieferung" von Goldbarren definiert). Dies entspricht einem Rückgang um 49 % 
im Vergleich mit den 9.950 Unzen im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Die Goldproduktion kann sich verbessern, 
nachdem die Produktion in der Lagerstätte auf den Felda-Landflächen aufgenommen wird. Dies war für Dezember geplant, 
wurde jedoch aufgrund des Zeitpunkts der Umwandlung bestimmter Felda-Landflächen zu Bergbauflächen verschoben. Der 
Umwandlungsprozess wurde eingeleitet und der Abschluss wird bis Juni 2016 erwartet. 
 
Im Vergleich mit dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres erhöhte sich im zweiten Quartal mit Ende 31. Dezember 2015 
der Erzabbau auf 96.602 Tonnen von 89.667 Tonnen, der Durchsatz der Aufbereitungsanlage stieg um 9 % auf 254.413 Tonnen 
von 233.799 Tonnen. Der Durchschnittsgehalt des Fördererzes sank um 4 % auf 0,83 g/t Au von 1,46 g/t Au und die 
Ausbringungsrate sank um 25 % auf 63,5 % von 84,6 %. 
 
Finanzergebnisse und Besprechung 
 
Im Vergleich mit dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres sanken in den drei Monaten mit Ende 31. Dezember 2015 die 
Einnahmen aus den Bergbaubetrieben auf 1,54 Mio. USD von 4,54 Mio. USD und die Unternehmensausgaben reduzierten sich um 
37 % auf 0,89 Mio. USD von 1,41 Mio. USD. Im Vergleich mit dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres sanken in den sechs 
Monaten mit Ende 31. Dezember 2015 die Einnahmen aus den Bergbaubetrieben auf 3,87 Mio. USD von 6,67 Mio. USD und die 
Unternehmensausgaben reduzierten sich um 28 % auf 1,66 Mio. USD von 2,31 Mio. USD. 
 
Der Nettoverlust im Quartal lag bei 4,58 Mio. USD bzw. 0,01 USD pro Aktie (basic) (Q2 in Geschäftsjahr 2015: 3,06 Mio. 
USD bzw. 0,01 pro Aktie (basic)). Der Rückgang der Einnahmen beruht in erster Linie auf Einkommenssteueraufwendungen in 
Höhe von 4,00 Mio. USD (Q2 in Geschäftsjahr 2015: 0,33 Mio. USD) und einem Wechselkursverlust von 1,34 Mio. USD (Q2 in 
Geschäftsjahr 2015: Gewinn von 0,23 Mio. USD). Das Unternehmen hatte von Februar 2010 bis Januar 2015 einen sogenannten 
"Pionierstatus" genossen mit einer 100prozentigen Steuerbefreiung für die Produktion der Goldaufbereitungsanlage 
Selinsing. Zurzeit überprüft Monument die Bergbauzulage mit der malaysischen Steuerbehörde, was die aktuelle 
Steueraufwendung reduzieren könnte, falls eine günstige Entscheidung getroffen wird. 
 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

March 01, 2016 02:57 ET (07:57 GMT)

DJ DGAP-News: Monument Mining gibt Ergebnisse des -2-

Der Nettoverlust in den sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2015 lag bei 4,47 Mio. USD bzw. 0,01 USD pro Aktie (basic) 
verglichen mit 4,58 Mio. USD bzw. 0,02 USD pro Aktie (basic) im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Rückgang der 
Einnahmen beruht in erster Linie auf Einkommenssteueraufwendungen in Höhe von 3,95 Mio. USD (sechs Monate mit Ende 31. 
Dezember 2014: 0,07 Mio. USD) und einem Wechselkursverlust von 2,83 Mio. USD (sechs Monate mit Ende 31. Dezember 2014: 
Gewinn von 0,66 Mio. USD). 
 
Im Quartal verkaufte das Unternehmen insgesamt 5.100 Unzen Gold zu einem Durchschnittspreis von 1.114 USD pro Unze für 
Bruttoeinnahmen von 5,68 Mio. USD verglichen mit einem Verkauf von 11.400 Unzen Gold zu 1.213 USD pro Unze für 13,83 
Mio. USD im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Der durchschnittliche Fix-Preis in London betrug für das Quartal 
1.106 USD pro Unze (Q2 Geschäftsjahr 2015: 1.115 USD pro Unze). In den sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2015 
verkaufte das Unternehmen insgesamt 10.100 Unzen Gold zu einem Durchschnittspreis von 1.131 USD pro Unze für 
Bruttoeinnahmen von 11,42 Mio. USD, ausgenommen der 5.000 Unzen zur Abwicklung eines Goldtermingeschäfts. Dies steht im 
Vergleich mit einem Verkauf von 17.700 Unzen Gold zu 1.243 USD pro Unze für 22,01Mio. USD im entsprechenden Zeitraum des 
Vorjahres. Der durchschnittliche Fix-Preis in London lag in den sechs Monaten bei 1.115 USD pro Unze verglichen mit 
1.244 USD pro Unze im im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. 
 
Signifikante Investitionsaktivitäten in den drei und sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2015schlossen Explorations- und 
Bewertungsaktivitäten ein in Höhe von insgesamt 2,60 Mio. USD bzw. 4,63 Mio. USD (drei und sechs Monate mit Ende 31. 
Dezember 2014: 4,48 Mio. USD bzw. 7,84 Mio. USD). Die Aufwendungen für Explorations- und Bewertungs-Assets fielen in 
erster Linie auf dem Projekt Murchison in Australien und Buffalo Reef in Malaysia an. Zum 31. Dezember 2015 hatte das 
Unternehmen ein positives Arbeitskapital von 27,58 Mio. USD verglichen mit 33,49 Mio. USD zum 30. Juni 2015. Der 
Rückgang um 5,90 Mio. USD war das Ergebnis des Cashflows aus dem Geschäftsbetrieb, der durch Investitionsaktivitäten des 
Unternehmens zur Erweiterung der Mineralbasis und des Projektportfolios aufgewogen wurde. 
 
Entwicklungen 
 
Intec-Technologie und Testarbeiten für die Kommerzialisierung 
 
Zu Beginn des Geschäftsjahres 2016 erreichten die Intec-Testarbeiten die Testphase in einer Pilotanlage. Nach 
Fertigstellung der Pilotanlage im ersten Quartal wurde die Pilotanlage in Betrieb genommen und der erste Testlauf der 
Pilotanlage wurde im zweiten Quartal durchgeführt. Dabei wurde an sieben Tagen eine Dauerleistung erreicht. In diesem 
Zeitraum wurden verschiedene Parameter getestet unter Verwendung unterschiedlicher sulfidischer Beschickungsmaterialien, 
die aus ausgewählten Erzproben aus Buffalo Reef und Selinsing zusammengestellt wurden. 
 
Der zweite Versuchslauf der Pilotanlage begann nach dem zweiten Quartal (Quartal mit Ende 31. Dezember 2015). Damit 
wurde das Verhalten der Erze getestet, die unterschiedliche Gehalte von Pyrit und Arsenkies enthalten. Dazu werden 
Sulfiderze aus Buffalo Reef und Selinsing Deeps verwendet. Dies wird es ermöglichen, diese Einflüsse auf die 
Gesamtgoldausbringung aus der Sulfidvorkonzentration durch Gravitationsmethoden und Flotationsmethoden zu vergleichen. 
Der zweite Versuchslauf wird nach Empfehlungen durch und Vereinbarungen mit Orway Minerals Consultants (WA) Pty Ltd aus 
Perth, Western Australia, durchgeführt, die von Monument beauftragt wurden, den Betrieb der Pilotanlage zu überwachen 
und darüber zu berichten. 
 
Ein Bohrteam wurde zum Sammeln repräsentativer Erzproben für den zweiten Versuchslauf der Pilotanlage entsandt. Diese 
Proben werden durch Flotation aufkonzentriert und zu Testzwecken der Pilotanlage zugeführt. Die Ergebnisse dieses 
zweiten Versuchslaufs werden laut Erwartungen im Mai 2016 zur Verfügung stehen, damit Orway die 
Wirtschaftlichkeitsanalyse der Intec-Technologie basierend auf dem Verfahren zur Goldausbringung aus Sulfiden 
abschließen kann. Die Wirtschaftlichkeitsanalyse wird in einem aktualisierten NI 430-101 konformen technischen Bericht 
aufgenommen werden, dessen Veröffentlichung bis Juni 2016 anvisiert wird. 
 
Goldprojekt Burnakura 
 
Mit de Goldprojekt Burnakura zielt das Unternehmen auf die Entwicklung einer zweiten Einnahmequelle für das Unternehmen. 
Eine Wirtschaftlichkeitsstudie wurde zur Bewertung der Realisierbarkeit einer frühen Produktion durchgeführt 
einschließlich der Ressourcenbestätigung und Abgrenzung, der Minenoptimierung, der metallurgischen Testarbeiten, der 
technischen Entwürfe und der Minenentwicklung. Die Haufenlaugung und CIL wurde ausgewählt, um das niedrig-haltige und 
hochgradige Erz getrennt aufzubereiten. Während des zweiten Quartals wurde das Front End Engineering Design ("FEED", 
Technische Vorplanung) von Como Engineering vorgeschlagen einschließlich der Planungskriterien, Gerätelisten, 
Flowsheets, Zeichnungen, CAPEX (Investitionsaufwand) und OPEX (Betriebsaufwand) sowie Zeitpläne für die Como-Ingenieure, 
die Überholung, Konstruktion und Inbetriebnahme der Haufenlaugungsanlage zu überwachen und zu unterstützen. 
 
Das Erzmaterial für das Haufenlaugungs- und CIL-Verfahren stammt in erster Linie aus den Gruben Alliance und New 
Alliance ("ANA") und möglicherweise aus North of Alliance ("NOA") und Tuckanarra. Während des zweiten Quartals wurde das 
Projekt parallel zu den Bestätigungsbohrungen, den geologischen Modellierungen auf NOA und der Gruben Tuckanarra weiter 
entwickelt mit dem Ziel zur Bestatigung der historischen Ressourcen und der Vergrößerung des Goldinventars zusätzlich zu 
den bestehenden Ressourcen, die im "NI 43-101 konformen technischen Bericht über die Lagerstätten Alliance und New 
Alliance" angegeben werden. Dieser Bericht wurde von Adrian Shepherd (MAusIMM, CP Geo) von Cube Consulting angefertigt, 
datiert den 2. April 2015 und abgeändert am 7. August 2015. 
 
Laut Meinung des Managements ist es notwendig, zu gewährleisten, dass die Produktion wirtschaftlich ist, bevor 
Investitionsentscheidungen getroffen werden. Das Explorationsprogramm wird sich im Rest des Geschäftsjahres 2016 auf 
Bestätigungs- und Infill-Bohrungen auf NOA, Tuckanarra und East of Alliance sowie New Alliance ("EANA") konzentrieren, 
um die Wirtschaftlichkeitsstudie für die geplante Goldproduktion auf Burnakura zu avancieren. 
 
Akquisition 
 
Earn-In- und Joint-Venture-Abkommen für das Goldprojekt Matala 
 
Nach Ende des Quartals gab das Unternehmen am 7. Februar 2016 bekannt, dass es ein "Earn-In- und Aktionärsabkommen" mit 
Afrimines Resources S.A.R.L ("Afrimines") und deren sich vollständig in Unternehmensbesitz befindlichen 
Tochtergesellschaft Regal Sud Kivu S.A.R.L ("Regal") geschlossen hat, um eine bis zu 90prozentige 
Joint-Venture-Beteiligung an dem Goldprojekt Matala zu erwerben. Afrimines und Regal sind in der Demokratischen Republik 
Kongo ("DRK") registriert und dort tätig. Regal besitzt das Matala-Projekt zu 100 %. 
 
Das Matala-Projekt umfasst 14 Explorationsgenehmigungen, die eine Fläche von 1.970 km2 in der Provinz South Kivu, DRK, 
abdecken. Matala liegt innerhalb des Kibaran-Goldgürtels. Signifikante Anomalien wurden auf den Prospektionsgebieten 
Ngoy und Matala des Matala-Projekts im Rahmen früherer Explorationsarbeiten identifiziert. Eine Ressourcenschätzung auf 
dem Prospektionsgebiet Ngoy des Metala-Projekts wurde von CSA Global Pty Ltd. durchgeführt und gibt für die Lagerstätten 
Kadutu und Nyamikundu eine geschlussfolgerte Ressource von 2 Mio. Tonnen Erz mit 3,3 g/t Au für 213.000 Unzen Gold bei 
einem Cut-Off-Gehalt von 0,5 g/t Au an. 
 
Laut dem JV-Abkommen hat Monument das Recht eine bis zu 90prozentige Beteiligung an Matala (eine "JV-Beteiligung") zu 
erwerben. Dies erfolgt durch Erhöhung der Beteiligung an Regal mittels Ausübung mehrerer Earn-in-Optionen nach ihrem 
Ermessen. Monument kann zu jeder Zeit die Earn-In-Auflagen während jedes Earn-In-Zeitraums ohne weitere Auflagen 
aufkündigen. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung der TSX Venture Exchange. 
 
Nach Ende des Quartals gab das Unternehmen die die Einstellung von Herrn Klaus Eckhof als einen unabhängigen führenden 
Geologieberater für das Unternehmen bekannt, um potenzielle Goldliegenschaften in der DRK zum Aufbau eines Inventars 
signifikanter Goldressourcen innerhalb des Landes zu akquirieren, zu entwickeln und zu überprüfen. 
 
Explorationsfortschritt 
 
Malaysia 
 
Auf Selinsing schließen die Explorationsprogramme 2016 die Ressourcenbohrungen auf Buffalo Reef Central ("BRC") und 
Felda-Landflächen sowie weitere Explorationsbohrungen in dem Gebiet zwischen Buffalo Reef North und Central ("Buffalo 
Reef Gap") und das Prospektionsgebiet Bukit Ribu westlich von Buffalo Reef ein. Der Schwerpunkt liegt auf den Ersatz des 
Goldinventars, um die Mine zu erhalten und ihre Lebensdauer zu verlängern. Die geologischen Studien und 
Wirtschaftlichkeitsstudien werden parallel dazu in Richtung eines aktualisierten NI 43-101 konformen technischen 
Berichts durchgeführt. Die Fertigstellung dieses Berichts wird im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2016 erwartet. 
 
Während des Quartals wurden insgesamt 17 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.125 m und insgesamt 28 RC-Bohrungen 
mit einer Gesamtlänge von 3.086 m niedergebracht. Die Kernbohrungen umfassten 6 Explorationsbohrungen (1.002 Bohrmeter) 
auf Buffalo Reef Central und 11 Explorationsbohrungen (2.123 Bohrmeter) auf den Felda-Landflächen. Sie lieferten 3.107 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

March 01, 2016 02:57 ET (07:57 GMT)


© 1998 - 2018, aktiencheck.de