Logo
ANALYSEN -
www.aktiencheck.de
12.05.22 07:41
JPMorgan belässt Rolls-Royce auf 'Overweight'
dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat Rolls-Royce auf "Overweight" belassen. Die meisten Hersteller und Zulieferer in der Verkehrsflugzeug-Industrie hätten Klauseln in ihren Verträgen stehen, um sich gegen eine mögliche Inflation zu schützen, schrieb Analyst David Perry in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Zuletzt hätten allerdings Airbus, Safran und Raytheon gewarnt, dass eine anhaltend hohe Teuerung ihre operativen Ergebnisse (Ebita) beeinträchtigen könnte. Perry geht für das Geschäft mit neuem Zubehör und Ersatzteilen von einem guten Inflationsschutz aus - für langfristige Serviceverträge (LTA) gelte das aber wohl weniger. Unter den von ihm beobachteten Unternehmen sei bei General Electric (GE) und Rolls Royce der LTA-Umsatzanteil am höchsten./gl/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 11.05.2022 / 23:33 / BST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 12.05.2022 / 00:49 / BST Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.


© 1998 - 2022, aktiencheck.de