Logo
EXKLUSIV - Marktberichte
www.aktiencheck.de
10.05.22 09:52
DAX: Auf dem Weg zur Volumenspitze?
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Für den deutschen Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) ging es zum Start in die neue Woche weiter abwärts, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Schon mit der Eröffnung bei 13.625 habe der DAX rund 50 Punkte unter dem Vortagsschluss notiert, wobei es in der ersten Handelsstunde sogar noch für das Tageshoch bei 13.698 gereicht habe. Im Anschluss seien die Notierungen jedoch wieder nach unten abgedreht und die Verluste ausgeweitet. Im Tief sei der Index dabei bis auf 13.381 gefallen und sei auf seinem Tagestief aus dem Handel gegangen. Der Kursrückgang von fast 300 Punkten entspreche dabei einem Minus von 2,1%, wodurch sich die charttechnische Ausgangslage noch einmal eingetrübt habe.

Ausblick: Mit dem Rutsch unter die Auffangzone bei 13.600 und das Vorwochentief bei 13.566 habe sich die Abwärtsdynamik zum Wochenstart erneut verstärkt. Damit sei der DAX jetzt bereits auf dem Weg in Richtung Volumenspitze bei 13.225/13.200 Punkten.

Das Long-Szenario: Um den Abwärtsdruck zumindest abzumildern, sollte der Index zunächst oberhalb von 13.600 aus dem Handel gehen. Sobald diese Stabilisierung gelinge, müsste der Weg zurück über das Vor-Corona-Top bei 13.795 und die Volumenspitze bei 13.925/13.950 bis an die 14.000er Schwelle führen, die ebenfalls per Tagesschluss überwunden werden sollte. Darüber hätten die Kurse dann Platz für einen Anstieg bis an das Verlaufshoch vom 29. April bei 14.187 bzw. bis an die Eindämmungslinie bei 14.200 Zählern.

Das Short-Szenario: Setze sich der Ausverkauf hingegen fort, könnte es zu einem Test der Volumenspitze bei 13.225/13.200 Punkten kommen. Würden die Notierungen an diesem Level nach unten durchbrechen, müsste mit einem Test der runden 13.000er Marke gerechnet werden. Weite sich die Korrektur anschließend aus, würde das bisherige Jahrestief vom 7. März bei 12.439 Zählern als mögliches Kursziel in den Fokus rücken, wobei zuvor noch bei 12.832 die Kurslücke vom 9. März geschlossen werden müsste. (10.05.2022/ac/a/m)



© 1998 - 2022, aktiencheck.de