Logo
EXKLUSIV - Nebenwerte
www.aktiencheck.de
30.11.21 12:26
Adler Group bleibt viele Antworten schuldig - Finger weg! Aktienanalyse
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Adler Group-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Sarina Rosenbusch vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Immobilienunternehmens Adler Group S.A. (ISIN: LU1250154413, WKN: A14U78, Ticker-Symbol: ADJ, NASDAQ OTC-Symbol: ADPPF) unter die Lupe.

Erstmals seit der Attacke eines Shortsellers öffne Adler Group seine Geschäftsbücher. Mit den Q3-Zahlen bestätige das Unternehmen seine Jahresprognose. Adler Group bleibe aber viele Antworten schuldig.

Die Nettomieteinnahmen seien in Q3 um 28 Prozent auf 259,3 Mio. Euro geklettert. Adler Group erwarte für das laufende Jahr insgesamt zwischen 340 und 345 Mio. Euro. Das operative Ergebnis aus dem Vermietungsgeschäft solle weiterhin bei 135 bis 140 Mio. Euro liegen. Seit Jahresanfang sei der Wert um 36 Prozent auf knapp 102 Mio. Euro angestiegen.

Adler Group sei Anfang Oktober ins Visier des Shortsellers Fraser Perring geraten - und auch wenn der Konzern dessen Vorwürfe zurückgewiesen habe, sei der Aktienkurs deutlich zurückgegangen. Inzwischen habe Adler Group Schützenhilfe vom Branchenriesen Vonovia erhalten. Der sei an einem Einstieg in das Unternehmen interessiert und habe sich bereits das Recht auf ein Aktienpaket gesichert.

Der Verschuldungsgrad (LTV) von Adler Group sei bis Ende September zwar weiter angestiegen und liege bei 57 Prozent nach 54,7 Prozent zum Halbjahr. Das Unternehmen erwarte aber, durch strategische Veräußerungen einen LTV von unter 50 Prozent zu erreichen. Die Verkäufe von zwei großen Wohnungsportfolios mit zusammen circa 29.800 Einheiten und einem Gesamtvolumen von circa 2,4 Mrd. Euro würden voraussichtlich mit einem Aufschlag gegenüber den zuletzt bewerteten Buchwerten abgeschlossen.

Die Zahlen wirken auf den ersten Blick in Ordnung, so Sarina Rosenbusch von "Der Aktionär". Adler Group erwähne die Betrugsvorwürfe jedoch mit keinem Wort. DER AKTIONÄR rate: Finger weg! (Analyse vom 30.11.2021)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Adler Group-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Adler Group-Aktie:
10,19 EUR -8,45% (30.11.2021, 12:13)

XETRA-Aktienkurs Adler Group-Aktie:
10,22 EUR -7,26% (30.11.2021, 11:59)

ISIN Adler Group-Aktie:
LU1250154413

WKN Adler Group-Aktie:
A14U78

Ticker-Symbol Adler Group-Aktie:
ADJ

Nasdaq OTC-Ticker-Symbol Adler Group-Aktie:
ADPPF

Kurzprofil Adler Group S.A.:

Adler Group S.A. (ISIN: LU1250154413, WKN: A14U78, Ticker-Symbol: ADJ, Nasdaq OTC-Symbol: ADPPF) ist ein auf den Erwerb und die Verwaltung renditeträchtiger Mehrfamilienhäuser fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 73.500 Wohnungen sowie 2.500 Gewerbeeinheiten. Adler Group S.A. übernimmt neben der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Mieter, eigene Mitarbeiter und das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von Adler Group S.A. und seiner Tochtergesellschaften befindet sich in oder am Rande wichtiger städtischer Gebiete in Nord-, Ost- und Westdeutschland, wie Berlin.

Mit der Akquisition der Consus Real Estate AG bietet Adler Group S.A. zudem eine integrierte deutsche Wohnplattform mit einer einzigartigen Build-to-hold-Pipeline sowie eine erfahrene Entwicklungsplattform für zukünftiges Wachstum. (30.11.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2022, aktiencheck.de