Logo
KOLUMNEN -
www.aktiencheck.de
08.11.21 09:10
DAX konsolidiert auf hohem Niveau – Twitter-Account von Elon Musk unter Beobachtung

Der Deutsche Aktienindex konsolidiert auf hohem Niveau. Die Anleger harren der Dinge oder genauer gesagt der weiteren Quartalszahlen, die in dieser Woche veröffentlicht werden, um herauszufinden, ob die Rally um über 1.200 Punkte seit Anfang Oktober gerechtfertigt ist. Insbesondere geht es nun auch um die Frage, ob oberhalb des alten Allzeithochs noch Käufer auf den Plan treten. 
 
Kurzfristig gibt es einen Stimmungsdämpfer an der Nasdaq. Elon Musk wird vermutlich zehn Prozent seiner Tesla-Aktien verkaufen, da Twitter-User mehrheitlich dafür stimmten, dass er dies tun solle. Aktionäre des E-Autobauers stellen sich nun die Frage, ob er dieses Geschäft über die Börse oder außerbörslich abwickelt. Bei letzterem könnte auch ein neuer Großaktionär bei Tesla ins Spiel kommen. Wickelt Musk das Geschäft allerdings über die Börse ab, dürfte die Frage spannend sein, in welchem Zeitraum dieser Verkauf getätigt werden soll. Im besten Fall läge nur erst einmal ein Deckel auf dem Kurs, im schlechtesten Fall könnte die Aktie so schnell den Rückwärtsgang einlegen, wie sie zuvor gestiegen ist. Der Twitter-Feed von Elon Musk verdient in dieser Woche damit zumindest wieder einen prominenten Platz auf der Beobachtungsliste. 
 
Der Bitcoin steigt über das Wochenende kräftig. Die US-Regierung treibt das Billionen Dollar schwere Infrastruktur-Investitionsprogramm voran und US-Finanzministerin Janet Yellen nennt auf dem Klimagipfel in Glasgow globale, zur Bekämpfung des Klimawandels notwendige Investitionen im Volumen von 3,3 bis 5 Billionen Dollar. Die Programme werden immer größer, die durch Schulden finanziert werden sollen. Kryptowährungen und die Blockchain werden von vielen Anlegern als Schutz gegen Inflation angesehen und daher gekauft.


Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

© 1998 - 2022, aktiencheck.de