Logo
EXKLUSIV - Marktberichte
www.aktiencheck.de
03.09.20 14:03
EuGH-Urteil gegen Telefónica Deutschland - Siemens Healthineers verkauft neue Aktien
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Aktienmärkte eröffneten die Sitzung am Donnerstag höher und weiteten die Gewinne nach der Eröffnungsglocke aus, so die Experten von XTB.

Der deutsche Leitindex habe die Marke von 13.450 Punkten getestet, habe es aber nicht geschafft, diese Hürde zu durchbrechen, und später sei ein leichter Rückzug zu beobachten gewesen. Nichtsdestotrotz notiere die Mehrheit der europäischen Blue-Chip-Indices immer noch mehr als 1% über den gestrigen Schlusskursen.

Die deutschen Behörden würden den Plan unterstützen, im nächsten Jahr eine Defizitfinanzierung zuzulassen, um die Wirtschaft inmitten des Abschwungs zu stützen.

Siemens Healthineers (ISIN: DE000SHL1006, WKN: SHL100, Ticker-Symbol: SHL) habe gestern neue Aktien verkauft. 75 Millionen Aktien seien für rund 2,73 Milliarden Euro an Fondsmanager verkauft worden. Das Unternehmen bereite jedoch einen Plan vor, um noch mehr Kapital zu beschaffen. Einem Bloomberg-Bericht zufolge suche Siemens Healthineers nach Möglichkeiten, dies durch eine weitere Aktienplatzierung oder die Ausgabe zusätzlicher Schulden zu erreichen. Die Entscheidung werde voraussichtlich auf der nächsten Jahreshauptversammlung der Aktionäre getroffen. Siemens Healthineers wolle Geld für die kürzlich angekündigte Übernahme des Krebsbehandlungsunternehmens Varian (ISIN: US92220P1057, WKN: 852812, Ticker-Symbol: VNM) aufbringen.

Telefónica Deutschland Holding AG (ISIN: DE000A1J5RX9, WKN: A1J5RX, Ticker-Symbol: O2D, Nasdaq OTC-Symbol: TELDF) habe vor dem EU-Gericht ein Urteil in Bezug auf den 2017 eingeführten Roaming-Tarif verloren. Das Gericht habe entschieden, dass Telefónica es versäumt habe, einige Kunden auf den neuen Tarif umzustellen, der für sie niedrigere Roaming-Gebühren vorsehe. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs sei bindend und endgültig, aber es werde ein Gericht in München sein, das über die Einzelheiten der Strafe für die deutsche Telekom entscheide.

Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) habe bei der Credit Suisse eine neutrale Empfehlung erhalten. Das Kursziel sei auf 60 Euro festgelegt worden. (03.09.2020/ac/a/m)


© 1998 - 2022, aktiencheck.de