Logo
KOLUMNEN -
www.aktiencheck.de
08.05.20 10:11
DAX testet Ausbruchsmarke – Bitcoin springt über 10.000 US-Dollar

Der Deutsche Aktienindex versucht sich heute Morgen an einer Zurückeroberung der in der vergangenen Woche verloren gegangenen Widerstandsmarke von 10.823 Punkten. Gute Vorgaben aus Fernost und weitere Kursgewinne der US-Futures über Nacht helfen dem Markt. Der US-Technologieindex Nasdaq ist auf Jahressicht schon wieder im grünen Bereich. 
 
Hält sich der DAX über 10.823 Punkten, wäre erneut der Weg frei bis in die Region um 11.500 Punkte. Schafft es der Markt allerdings nicht, sich nach den desaströs erwarteten US-Arbeitsmarktdaten und vor dem Wochenende darüber zu halten, würde dies auf eine mangelnde Durchsetzungskraft der Käufer hindeuten. Die Schaukelbörse dürfte dann weiter andauern.
 
Vielleicht schaffen es US-Finanzminister Mnuchin und der Handelsbeauftragte Lightizer, die Aufmerksamkeit der Börse von Corona auf das für die nächste Woche anberaumte Telefonat mit Chinas Handelsvertretern wegzulenken. Dort soll über die nächsten Schritte beraten werden, nachdem beide Nationen im vergangenen Jahr die Phase Eins des Handelsvertrages unterzeichneten. Auch wenn hier ein langer Prozess bevorstehen könnte, zeigt das doch ein wenig, dass wir langsam wieder in der Normalität ankommen. Heute liegt die Aufmerksamkeit der Investoren aber vor allem auf den amerikanischen und kanadischen Arbeitsmarktberichten für April – dem Monat, in dem der Löwenanteil der Coronavirus-bedingten Entlassungen stattfand. 
 
Das herannahende Halving des Bitcoin weckt spekulatives Interesse an der Kryptowährung, die heute Morgen erstmals seit Wochen wieder über 10.000 Dollar gestiegen ist. Die Inflationsrate des Bitcoin halbiert sich in einer Zeit, in der bei vielen traditionellen Währungen wie dem Dollar und Euro wegen des beherzten Eingreifens der Zentralbanken und Regierungen eine steigende Inflation zu erwarten ist. Vor dem Bitcoin-Kurs liegt ein zentraler Widerstand bei 10.550 Dollar.

Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

© 1998 - 2020, aktiencheck.de