Weitere Suchergebnisse zu "LPKF Laser":
 Aktien      Futures    


LPKF Laser hebt Ausblick für 2010 nochmals an




01.11.10 12:19
Warburg Research

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von Warburg Research, Malte Schaumann, rät nach wie vor zum Halten der LPKF Laser-Aktie.

LPKF habe am Dienstag mit einer nochmaligen Anhebung der Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2010 überrascht. Obwohl die Prognosen bereits über der bisherigen Guidance (Umsatz mind. EUR 68 Mio.) gelegen hätten, seien diese mit der jetzigen Anhebung deutlich übertroffen worden.

LPKF erwarte nun nach einer sehr guten Auftragslage in Q3 einen Anstieg der Erlöse auf EUR 79 Mio., eine Steigerung um beeindruckende 56% ggü. 2009. Laut LPKF hätten alle Segmente zu dieser Entwicklung beigetragen. Allerdings entfalle unverändert der Großteil der diesjährigen Erlössteigerung auf die patentgeschützten LDS-Systeme. Hier fänden deutliche Kapazitätsausweitungen statt, da sich die LDS-Technologie derzeit als neues Standardverfahren insbesondere in der Produktion von Antennen von Mobiltelefonen (vor allem Smartphones) etabliere. Hinzu kämen die zuletzt ebenfalls angezogene Nachfrage nach Microline-Lasersystemen zum Schneiden von Leiterplatten und eine leichte Erholung im Solarbereich.

LPKF erwarte in 2010 eine EBIT-Marge in Höhe von 19%, was eine Steigerung um mehr als 5PP ggü. 2009 impliziere. Angesichts einer in H1 erzielten EBIT-Marge von fast 23% erscheine dieser Wert allerdings sehr konservativ. Zwar führe ein geringerer Umsatzanteil der margenstarken LDS-Systeme zu einer Verwässerung der Rohmargen, dennoch dürfte LPKF im Gesamtjahr auf EBIT-Ebene eine Marge von mehr als 20% erreichen (WRe 20,4%).

Mit der Anhebung der Guidance für 2010 habe LPKF bereits einen Ausblick auf 2011 veröffentlicht. Nach dem ungewöhnlich starken Wachstum in 2010 erwarte das Unternehmen eine eher flache Entwicklung auf hohem Niveau im kommenden Geschäftsjahr. Diese dürfte durch mehrere Faktoren bedingt werden:

1) Mit den deutlichen Kapazitätserweiterungen würden die LDS-Systeme einen außergewöhnlich hohen Erlösbeitrag erreichen. Dieser sei durch den Erhalt mehrerer Großaufträge begünstigt worden. Ein Wegfall dieser und eine Verlangsamung der Kapazitätserweiterungen, evtl. auch infolge der Einführung einer neuen Produktgeneration Mitte 2011, dürften in rückläufigen LDS-Erlösen resultieren. Ein wider Erwarten noch schnellerer Ramp-up würde Raum für weiteres deutlicheres Wachstum der Konzernerlöse auch in 2011 eröffnen.

2) Der Rückgang im LDS-Segment dürfte jedoch durch ein Anziehen der Nachfrage in den übrigen Produktgruppen kompensiert werden. Eine Verbesserung der Nachfragsituation im Solar-Bereich, insbesondere auch durch wieder leichtere Finanzierungen von Dünnfilm-Projekten, sollte sich positiv auf LPKF auswirken. Hinzu komme der weitere Ramp up von Kapazitäten für Laserstrahlschweißen in der Automobilindustrie sowie weitere Impulse durch die erneuerten Microline-Systeme. In Summe werde für 2011 ein leichtes Wachstum antizipiert.

Die Umsatzschätzungen seien für 2010 bis 2012 deutlich angehoben worden, um die höhere Nachfrage u.a. in den Segmenten Solar und Kunststoffschweißen zu reflektieren. Zusätzlich habe ein Gespräch mit dem Management zu einer auch mittelfristigen positiveren Einschätzung für den LDS-Markt geführt, auf Basis veränderter Annahmen. Zu berücksichtigen sei allerdings, dass eine rückläufige Rohmarge mit geringeren LDS-Erlösen, erhöhte Personalaufwendungen nach dem deutlichen Aufbau von Mitarbeitern in 2010 und erhöhte Abschreibungen nach einer Ausweitung der Produktionskapazitäten zu einer leichten Belastung der Margen führen dürften (-1,1 PP ggü. 2010). Erst ab 2012 dürfte ein erneut deutlicher steigender Umsatz den Ergebnismargen neue Impulse verleihen.

Die angehobenen Prognosen würden zu einem neuen Kursziel von EUR 13,00 (DCF) führen (bisher: EUR 10,50). Dieses werde untermauert durch die Peer-Group, die mit einem EV/EBIT Multiplikator 2011 von ca. 9 bewertet werde (LPKF 9,5x). Der FCF-Yield biete leicht darüber hinaus gehenden Spielraum. Weiteres Potenzial würde aus einem schnelleren Ramp-up der LDS-Technologie oder der oben angeführten Systeme entstehen.

Die Analysten von Warburg Research bleiben bei ihrem "halten"-Rating für die LPKF Laser-Aktie. (Analyse vom 01.11.2010) (01.11.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,70 € 10,07 € -0,37 € -3,67% 05.08./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006450000 645000 23,18 € 7,99 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
9,765 € -2,93%  05.08.22
München 10,02 € +1,21%  05.08.22
Hamburg 9,87 € +0,61%  05.08.22
Hannover 10,02 € +0,60%  05.08.22
Berlin 10,02 € -0,40%  05.08.22
Nasdaq OTC Other 9,38 $ -2,34%  08.07.22
Düsseldorf 9,755 € -2,45%  05.08.22
Stuttgart 9,775 € -2,64%  05.08.22
Frankfurt 9,75 € -3,47%  05.08.22
Xetra 9,70 € -3,67%  05.08.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
15 LPKF Laser im Sturzflug (bald. 03.08.22
6538 LPKF startet durch ! 30.06.22
  Löschung 19.02.22
2 Verkauft das Unternehmen !! 21.12.21
19 Achtung KZ 8 € dann 18 € 14.05.21
RSS Feeds




Bitte warten...