Weitere Suchergebnisse zu "Guangshen Railway":
 Aktien    


GuangShen nur für Risikobewusste




20.02.07 09:36
Rohstoff-Report

München (aktiencheck.de AG) - Nach Ansicht der Experten von "BörseGo", in ihrem Update zum Infoservice "Rohstoff-Report", eignet sich die Aktie von GuangShen Railway nur für sehr risikobewusste Anleger.

Eine Zeitmaschine müsste man haben, wünsche sich mancher Investor. Dann könnte man in die Pionierzeit Amerikas reisen und am Aufbruch einer jungen Wirtschafts-Weltmacht teilnehmen. Damals hätten Eisenbahnen den jungfräulichen Kontinent erschlossen. Aber dann falle dem gut informierten Investor ein, dass gerade in China ähnliches passiere. Auch dort würden Eisenbahnen einen Kontinent im Aufbruch erschließen. Die einzige im Westen notierte chinesische Eisenbahnaktie sei GuangShen Railway. Seit 1996 werde die Eisenbahngesellschaft an ihrer Heimatbörse Shenzhen und in Form von American Depositary Shares ("ADRs") an den Börsen Hongkong und der New York Stock Exchange notiert.

Seit 2006 werde GuangShen auch in Shanghai gehandelt. Deren Bahnlinien würden im Süden Chinas zwei rasant wachsende Ballungszentren verbinden, nämlich Shenzhen und Guangzhou. GuangShen betreibe mehrere Schienenstränge und darauf verschiedene Zuglinien. Dazu würden Hochgeschwindigkeits-Passagierzüge (die bis zu 200 km/h schnell seien) und Frachtzüge (die bis zu 120 km/h bewältigen würden) zählen. Die Strecken seien allerdings im Vergleich zur gesamten Volksrepublik China, die sich von Nord nach Süd über 4.500 km erstrecken und von Osten nach Westen über 4.200 km ausdehnen würden, sehr begrenzt. Die Regierung in Peking habe aber im vergangen Jahr angekündigt, sie wolle bis zum Jahr 2010 bis zu 160 Milliarden Dollar in die Infrastruktur investieren, einschließlich dem Eisenbahnwesen. Die langfristige Fantasie des Papiers beruhe also auf der Hoffnung, dass das Streckennetz wesentlich erweitert werde, also durch Zukäufe, vielleicht eines Tages sogar über ganz China.

Allerdings sei die Aktie nur für sehr risikobewusste Investoren geeignet. Interessenten sollten daher Warnzeichen beachten. Eisenbahnen seien in der Pionierzeit eines Landes keineswegs eine risikolose Anlage. Das zeige die Geschichte der amerikanischen Eisenbahngesellschaft Union Pacific, die im 19. Jahrhundert einen bedeuteten Beitrag zur Erschließung des nordamerikanischen Kontinents geleistet habe. Obwohl die Eisenbahngesellschaft damals enorme Subventionen des US-Staates kassiert habe, sei sie 1893 bankrott gegangen. Bereits schon 1872 sei die Union Pacific in einen Finanzskandal verwickelt gewesen, der die noch junge USA erschüttert habe - und das kurz nach dem Höhepunkt des Erschließungsbooms, dem so genannten "Goldenen Zeitalter" der Industrialisierung Nordamerikas. Heute habe die Union Pacific ihre Flegeljahre allerdings überwunden. Der Aktienkurs sei seit 1985 - bereinigt um Aktiensplits - von 20 Dollar auf 100 Dollar gestiegen.

Es gebe aber einen wesentlichen Unterschied zur USA. Das politische Risiko sei in der Volksrepublik China sehr hoch, weil das Land nach wie vor von einer kommunistischen Regierung beherrscht werde, die zudem Großaktionär von GuangShen sei. Bürokratie und Korruption seien wesentlich ausgeprägter als in Europa oder USA. Zu dem politischen Risiko passe, dass es über die teilweise staatliche GuangShen - obwohl sie an der Wall Street notiert werde - nur wenige Informationen gebe. Die üblichen Quartalsberichte, die man von amerikanischen und inzwischen auch von deutschen Unternehmen gewohnt sei, würden fehlen. Davon abgesehen seien Chinaaktien ganz besonders volatil.

Seit 2003 bewege sich der fernöstliche Transport-Titel im Aufschwung, der sich in den vergangenen Monaten beschleunigt habe - wie bei vielen China-Aktien. Allein gegenüber dem Tief des vergangenen Jahres habe der Hoffnungs-Wert mehr als 100 Prozent zugelegt. Die Fantasie sei zuletzt vom Börsengang in Shanghai und der damit finanzierten Erweiterung des Streckennetzes angeregt worden. Nach der Rally habe der Kurs schon reichlich Hoffnung eingepreist - wie das Gros der Chinaaktien.

Nach Erachten der Experten von "BörseGo", in ihrem Update zum Infoservice "Rohstoff-Report", ist das Risiko eines vorübergehenden Rückschlags bei der GuangShen Railway-Aktie hoch. (Ausgabe 3 vom 19.02.2007) (20.02.2007/ac/a/a)







 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,323 € 0,328 € -0,005 € -1,52% 11.12./19:57
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
CNE100000379 A0M4X4 0,61 € 0,30 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Berlin 0,342 € +2,09%  11.12.18
München 0,343 € 0,00%  11.12.18
Stuttgart 0,323 € -0,31%  11.12.18
Frankfurt 0,323 € -1,52%  11.12.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
  Guangshen Railway Company L. 08.10.17
RSS Feeds




Bitte warten...