Erweiterte Funktionen


"ttt - titel thesen temperamente" (MDR) am Sonntag, 19. Februar 2017, um 23:05 Uhr




16.02.17 16:39
news aktuell

München (ots) - Geplante Themen:

Der junge Karl Marx

Paris 1844: Der 26-jährige Karl Marx lebt notorisch verschuldet
und von Existenzängsten geplagt mit seiner Frau Jenny im Pariser
Exil. Hier lernt er den kaum jüngeren Friedrich Engels kennen.
Verachtet Marx den Sohn eines Fabrikbesitzers zunächst als Dandy,
entwickelt sich zwischen den beiden bald eine intensive Freundschaft.
Denn sie haben nicht wenig vor. Die Philosophen haben die Welt bisher
nur interpretiert, aber man muss sie verändern. Und die beiden tun
es. Regisseur Raoul Peck erzählt in seinem Film die Ursprünge der
internationalen sozialistischen Bewegung, die Entstehung des Bundes
der Kommunisten. Zugleich entwirft er ein intensives Porträt zweier
ungestümer Männer, die an die Vision einer humanen Gemeinschaft
glauben und die revolutionäre Kraft der Ausgebeuteten und
Unterdrückten herausfordern. August Diehl spielt den jungen Karl
Marx. "ttt" hat sich den Film auf der Berlinale angesehen. Autor:
Lutz Pehnert

Magritte - der Magier der verrätselten Bilder Es ist eine der
Ikonen der jüngeren Kunstgeschichte: Auf einer rechteckigen Tafel
liegt eine Pfeife. Darunter prangt in schöner Schreibschrift die
Bildbeschreibung: "Das ist keine Pfeife". René Magritte sagt damit
etwas, was in seiner Bedeutung heute beinahe aktueller ist, als in
der Zeit seiner Entstehung: Traue keinem Bild - es ist nur ein Bild.
Was dahinter liegt, ist unsichtbar - und im besten Falle ein Stück
Stoff. "Der Verrat der Bilder" heißt dieses berühmte Werk. Und genau
diesen Titel wählte die Frankfurter Schirn für eine umfassende
Ausstellung über den belgischen Surrealisten; denn in dieser
Werkschau soll es speziell um die Philosophie in seinen Rätselbildern
gehen: das Verhältnis von Wirklichkeit und Abbild, die Dialektik von
Bild und Wort. Magritte sah sich weniger als Maler, sondern vielmehr
als dialektischer Denker, der Widersprüche auf die Leinwand brachte.
Im postfaktischen Zeitalter, in dem mehr über Bilder kommuniziert
wird als über Text, ist diese Ausstellung ein hochinteressanter
Kommentar zu unserer Zeit. "ttt" hat die Ausstellung besucht und mit
Kuratorin Martina Weinhart gesprochen. Autor: Dennis Wagner

Der Bruch: Frankreichs gespaltene Gesellschaft Frankreich ist
gespalten. In seinem neuen Buch "Der Bruch" analysiert der Pariser
Soziologe Gilles Kepel die Entwicklung der letzten Jahre und die
aufgeheizte Stimmung der Franzosen, erschüttert durch eine Folge
islamistischer Terrorakte und einen chaotischen Wahlkampf. Die
sozialen Trennlinien, so Kepel, verlaufen heute nicht mehr nur
zwischen links und rechts oder zwischen Arm und Reich, sondern
zwischen den Befürwortern einer offenen Gesellschaft, den
extremistischen Kräften und den so genannten "identitären" Kräften,
die für nationale, religiöse ethnische Abgrenzungen plädieren, die
Mauern errichten wollen und jegliche Vermischung ablehnen. Die daraus
resultierende "Islamophobie" drängt die Muslime weiter ins
gesellschaftliche Abseits. Der Politik und Frankreichs Eliten wirft
Kepel vor, diese Mechanismen nicht zu verstehen und mit blinden
repressiven Maßnahmen zu reagieren. "ttt" hat Gilles Kepel in Paris
getroffen. Autor: Hilka Sinning

Berlinale: Wer bekommt den Goldenen Bären? Wir bleiben auf der
Berlinale: Zehn Tage lang hat die hochkarätig besetzte Internationale
Jury um Filmemacher Paul Verhoeven im Kino verbracht, sich beraten
und schließlich die Gewinner gekürt. "ttt" berichtet über den Film,
der am Samstag in einer feierlichen Gala im Berlinale Palast mit dem
Goldenen Bären ausgezeichnet wird. Autor: Andreas Lueg

Moderation: Max Moor

Redaktion: Jens-Uwe Korsowsky/ Matthias Morgenthaler (MDR)



Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Fotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...