Erweiterte Funktionen


dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 19.10.2016 - 15.15 Uhr




19.10.16 15:20
dpa-AFX

ROUNDUP: Zalando hebt Prognose an und will im Weihnachtsgeschäft auftrumpfen


BERLIN - Europas größter Onlinemodehändler Zalando geht mit einer Prognoseanhebung im Rücken gestärkt ins Weihnachtsgeschäft.

"Ich bin mir sicher, dass wir da nochmal einen Turbo zünden können", sagte Zalando-Vorstand Rubin Ritter am Mittwoch der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Mit einem wachsenden Angebot an Mode und Accessoires habe Zalando viele Artikel, die sich als Geschenk eignen. Das Unternehmen hoffe zudem auf eine rege Kundennachfrage nach Gutscheinen.


ROUNDUP: Metro macht im Gesamtjahr weniger Umsatz und hofft auf Weihnachten


DÜSSELDORF - Die Metro hat ihr letztes Geschäftsjahr als Mischkonzern mit einem Umsatzrückgang abgeschlossen. Vor allem der schwache russische Rubel bremste das Unternehmen, das kurz vor der Aufspaltung in zwei unabhängige, börsennotierte Gesellschaften steht. Schon bald sollen Lebensmittel- und Elektronikhandel (Media Markt und Saturn) getrennte Wege gehen.


Morgan Stanley mit glänzendem Geschäft im Sommer


NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat im dritten Quartal glänzende Geschäfte gemacht. Der Überschuss wuchs verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 57 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar, wie das Institut am Mittwoch in New York mitteilte. Das Geldhaus profitierte wie die anderen US-Investmentbanken von der Renaissance im Anleihehandel. Angesichts des Brexit-Votums schichteten viele Investoren bei ihren Anlagen in Zinsprodukte um. Das ließ die Einnahmen sprudeln.


ROUNDUP: VW-Zukunftspakt auf Zielgeraden - Abschluss 'in den nächsten Wochen'


WOLFSBURG - Der Zukunftspakt für mehr Planungssicherheit an den deutschen VW -Standorten geht auf die Zielgerade und soll nach Unternehmensangaben schon "in den nächsten Wochen" stehen. "Vieles ist gut vorstrukturiert, nun müssen wir an den Details arbeiten", sagte VW-Markenchef Herbert Diess in einer am Mittwoch verbreiteten Information von Unternehmen und Betriebsrat. Das Schreiben lag der Deutschen Presse-Agentur vor. Auch das "Manager Magazin" berichtete am Mittwoch, der Pakt stehe kurz vor dem Abschluss.


ROUNDUP: Chipzulieferer ASML überzeugt mit Gewinn- und Wachstumsaussichten


VELDHOVEN - Europas größter Chipzulieferer ASML rechnet nach einem überraschenden Umsatzsprung im abgelaufenen Quartal zum Jahresendspurt mit mehr Gewinn. Bei der für die Branche interessanten Bruttomarge erwartet der Chipfabriken-Ausrüster ein viel besseres Abschneiden, als es die Experten bisher auf dem Zettel haben. Die Aktie gewann bis zur Mittagszeit deutlich an Wert. Analysten lobten zudem das Zahlenwerk zum dritten Quartal.


ING-Chef sieht kaum Chancen für grenzüberschreitende Bankfusionen


FRANKFURT - Der Chef der niederländischen Großbank ING rechnet trotz aller Probleme in der Branche nicht mit einer baldigen Konsolidierungswelle in der europäischen Bankenlandschaft. Ralph Hamers begründete seine Einschätzung am Dienstagabend vor Journalisten in Frankfurt mit Unsicherheiten bei der künftigen Bankenregulierung: "Solange Basel nicht klar ist - wer will da vorangehen?" Besonders wenig Chancen sieht er angesichts der noch unklaren Bankenregulierung - der sogenannte Basel-Prozess - für grenzüberschreitende Transaktionen.


Hochtief-Chef gibt Führungsposten bei australischer Tochter Cimic ab


ST. LEONARDS - Hochtief-Chef Marcelino Fernández Verdes fährt sein Engagement bei der australischen Konzerntochter Cimic zurück. Für das operative Geschäft der Australier ist ab sofort der bisherige Vize-Chef Adolfo Valderas verantwortlich, wie Cimic in der Nacht zum Mittwoch in St. Leonards mitteilte.


ROUNDUP 2: EuGH kippt Preisbindung für rezeptpflichtige Medikamente


LUXEMBURG - Die deutsche Preisbindung für verschreibungspflichtige Medikamente verstößt nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen EU-Recht. Die Regelung sei eine nicht gerechtfertigte Beschränkung des freien Warenverkehrs, urteilten die Luxemburger Richter am Mittwoch.


Russland und Korea-Desaster bremsen Reckitt Benckiser


LONDON - Schwache Nachfrage aus Russland und tragische Todesfälle in Südkorea haben den britischen Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser <3RB.FSE> im dritten Quartal gebremst. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, auf vergleichbarer Basis und bei konstanten Währungskursen um zwei Prozent auf 2,56 Milliarden britische Pfund (2,85 Mrd Euro), wie der Hersteller von Vanish-Waschpulver, Finish-Geschirrspülmittel und Durex-Kondomen am Mittwoch in London mitteilte. Damit verfehlte das Unternehmen die Erwartungen von Analysten. Tatsächlich trieb das schwache britische Pfund die Erlöse allerdings um 17 Prozent nach oben.


Carrefour profitiert von starkem Südamerika-Geschäft


BOULOGNE-BILLANCOURT - Ein starkes Wachstum in Lateinamerika hat Europas größten Handelskonzern Carrefour im dritten Quartal angetrieben. Auf vergleichbarer Basis legte der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozent auf 21,8 Milliarden Euro zu, wie das im EuroStoxx 50 notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das lag im Rahmen der Erwartungen von Analysten.


^ Weitere Meldungen


-ExxonMobil verklagt US-Steuerbehörden auf 1,35 Milliarden Dollar -ROUNDUP: Kabinett beschließt Atommüll-Gesetz - Konzerne für raschen Vertrag -EuGH-Urteil: Speicherung von IP-Adressen könnte rechtmäßig sein -ROUNDUP: Venezuelas Erdölkonzern warnt vor Pleite -Rewe steht zu Kündigungsschutz für Kaiser's Tengelmann-Beschäftigte -ROUNDUP 2: Insgesamt fünf Prozent mehr Geld für 55 000 Ärzte an Kommunalkliniken -Verband: Taxi-Teilen und autonomes Fahren wird Branche verändern -Brüssel vermittelt im Abgas-Streit zwischen Italien und Deutschland -BHF-Bank stellt Aktien-Analyse ein -Verdi verlangt mehr Geld für Klinik-Assistenten -Gutachter gehört in seit 33 Jahren dauerndem Prozess um ARAG-Erbe -Start-up Smartfrog lockt neue Investoren an: Geldspritze von 20 Millionen Euro -Laster dürfen auch am Reformationstag fahren -Ermittlungen nach Korruptionsverdacht bei Airbus eingestellt -ROUNDUP: US-Käufer strengen Note-7-Sammelklage gegen Samsung an -EuGH urteilt über Piraten-Klagen gegen Speicherung von IP-Adressen -Lufthansa-Jet wegen Rauch im Cockpit notgelandet - niemand verletzt -Amundi bestätigt Interesse an Unicredit-Fondsgesellschaft Pioneer -Enteignung für Kohleabbau - Betroffene klagt erfolgreich in Karlsruhe -ROUNDUP/BASF-Unglück: Taucher bergen Leiche aus Hafenbecken -ROUNDUP 2: Intel enttäuscht Anleger mit verhaltenem Geschäftsausblick -ROUNDUP: Schwan-Stabilo fährt wegen Ausmal-Boom Rekordumsatz ein -ROUNDUP 2: Maschinenbauer Trumpf baut Geschäft mit 3D-Druck aus -EnBW reagiert abwartend auf Kabinettsbeschluss zum Atommüll-Gesetz°


Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. /stb







 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...