Erweiterte Funktionen


Weser-Kurier: Die Entscheidung über die EM-Bewerberstädte kommentiert Olaf Dorow




15.09.17 17:01
news aktuell

Bremen (ots) - Bremen legt sich mit dem großen Fußball an, schickt
ihm Rechnungen für Polizeieinsätze. Und im Gegenzug, na logisch,
macht der große Fußball einen Bogen um Bremen. Berücksichtigt das
Weserstadion nicht für die EM-Bewerbung. Doch auch ohne den Aspekt
Sicherheitskosten hätte Bremen eine Absage erhalten. Der DFB hat
versucht, das anhand seiner Kriterien schlüssig nachzuweisen. Der
Polizeikosten-Zwist wäre nur obendrauf gekommen auf das, was Bremen
nach hinten schob im Ranking der Bewerbungskommission. Das Stadion
ist nicht so groß wie die anderen und - entgegen der Bremer
Wahrnehmung - doch nicht so bequem zu erreichen wie viele andere.

Jetzt kann Bremen gleichzeitig enttäuscht und stolz sein. Es hat
sich mutig beworben, trotz seiner Standortnachteile. Bremen hat etwas
gewagt, das ist zu respektieren. So wie es Respekt abverlangt, sich
mit dem großen Fußball anzulegen.



Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...