Erweiterte Funktionen


Weitere Rohmilchkäse in Frankreich zurückgerufen




22.06.18 22:12
dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Nach der Erkrankung von Kindern hat ein französischer Hersteller weitere Rohmilchkäse zurückgerufen.

Es handelt sich um Reblochon der Käserei Chabert, der unter mehreren Handelsmarken vertrieben wurde, teilte das französische Agrarministerium am Freitagabend in Paris mit. Es sei eine Vorsichtsmaßnahme, nachdem Escherichia-coli-O26-Bakterien in zwei landwirtschaftlichen Zuliefer-Betrieben festgestellt worden seien. Kunden sollten den Käse nicht essen.



Der aus der Alpenregion Savoyen stammende Reblochon-Käse von Chabert war nach früheren Angaben auch in Deutschland zurückgezogen worden.



Bei dem neuen Rückruf in Frankreich geht es um den Käse "Fromage entier AOP Reblochon laitier au lait cru" mit der Identitätsnummer FR 74. 303.050 CE. Betroffen ist auch der "Demi-fromage AOP Reblochon laitier au lait cru" mit der Nummer FR 74.289.050 CE.



E.-coli-Bakterien können Übelkeit, Durchfall und Fieber auslösen. Nach ergänzenden Angaben der Nachrichtenagentur AFP sind in Frankreich zwölf Kinder nach dem Genuss von Reblochonkäse erkrankt./cb/DP/mis









 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...