Erweiterte Funktionen


WDH: Pompeo will mit Nordkorea über Inspektoren reden




31.10.18 20:22
dpa-AFX

(Im 1. Absatz, 1. Satz wurde ein Buchstabendreher korrigiert: Atomanlagen.

Zudem wurde im 2. Satz der Wochentag geändert: Mittwoch.)



WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Außenminister Mike Pompeo will in der nächsten Woche mit seinem nordkoreanischen Kollegen über die Entsendung von US-Inspektoren zur Überwachung der Atomanlagen in dem kommunistischen Land sprechen. Das sagte Pompeo in einem Interview des Senders Fox News, das am Mittwoch veröffentlicht wurde. Es gehe um Inspektionen an zwei bestimmten Anlagen. Nordkorea hatte sich bereits vor Wochen grundsätzlich dazu bereiterklärt, ausländische Experten zur Überwachung der Atomanlagen ins Land zu lassen.



Es bestehe weiterhin die Absicht, Anfang nächsten Jahres ein zweites Treffen zwischen Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong Un zu arrangieren. Ziel sei es, dann zu einem Durchbruch bei der atomaren Abrüstung zu kommen.



Der südkoreanische Verteidigungsminister Jeong Kyeong Doo erklärte unterdessen bei einem Treffen mit seinem US-Kollegen James Mattis in Washington, beide Länder wollten vor dem 1. Dezember entscheiden, ob sie im kommenden Jahr große Militärmanöver abhalten werden. Einige der Übungen in diesem Jahr waren ausgesetzt worden, was als Zugeständnis Trumps an Kim gewertet wurde. Der US-Präsident hatte die Manöver als "teure Kriegsspiele" bezeichnet./dm/DP/he










 
Finanztrends Video zu


 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...