Weitere Suchergebnisse zu "Volkswagen Vz":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Volkswagen: Es wird wieder richtig brenzlig!




17.02.17 10:59
Anlegerverlag

Auch, wenn VW betont, dass die schwachen Absatzzahlen im Januar auf Sondereffekten in China beruhen, man ist „not amused“ bei den Investoren: Ein Minus von 4,9 Prozent in den Verkaufszahlen im Vergleich zum Januar 2016 ist nicht von Pappe. Und die Erkenntnis, dass die Konsequenzen des Abgasskandals alleine durch die Einigung mit den US-Behörden wohl noch nicht abgearbeitet sind, ist auch ein Grund dafür, dass die Anleger wieder vorsichtig werden – was jetzt charttechnische Konsequenzen nach sich ziehen kann.


Denn was jetzt besser nicht passieren sollte ist, dass die VW-Aktie (ISIN DE0007664039) wieder in das große, ansteigende Dreieck zurückfällt, das die Bodenbildung im Anschluss an den Crash der Aktie im September 2015 – als Folge des Bekanntwerdens der Abgasmanipulationen – stellte. Das Problem ist: Genau das kann jetzt aber passieren! Der Blick auf den Chart zeigt zudem:


 


Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem soeben erschienenen Exklusiv-Report „Unsere Aktien-Tipps 2017“, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download


 


Die große Kurslücke, die damals im September 2015 entstanden war, ist fast wieder geschlossen worden. Das alleine könnte einige animieren, hier nach dem starken Aufwärtsimpuls vom Dezember und Januar in Deckung zu gehen. Das zuletzt wieder positive Bild, das einen tadellos durch erneute Käufe abgeschlossenen Rücksetzer an die obere Begrenzungszone dieses ansteigenden Dreiecks zwischen 136,65 und 139,40 Euro zeigte, gerät durch den Abgabedruck, den VW seit der Wochenmitte abbekommt, massiv ins Wanken.


Der Kurs ist erneut in diese Zone zurückgefallen. Und so sieht das Chartbild plötzlich sehr nach Toppbildung aus, zumal schon der letzte Korrekturimpuls ein tieferes Zwischentief als das von Anfang Januar ausgebildet hatte. Wenn VW unter das letzte Zwischentief fiele und dann unter 135 Euro schließen sollte, wäre es angeraten, sich erst einmal wieder aus der Aktie zurückzuziehen. Da dann gleich Short zu gehen wäre hingegen ein eher riskantes Geschäft, denn diese Dreiecks-Formation ist von zahlreichen kleinen Unterstützungen durchzogen, da hätte man es bei anderen Aktien auf der Short-Seite zweifellos leichter.


zur Originalmeldung




 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
136,60 € 134,05 € 2,55 € +1,90% 26.07./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007664039 766403 156,55 € 110,60 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
135,94 € +1,45%  26.07.17
Düsseldorf 136,60 € +2,36%  26.07.17
Hamburg 136,65 € +2,13%  26.07.17
Hannover 136,50 € +2,00%  26.07.17
Xetra 136,60 € +1,90%  26.07.17
München 136,29 € +1,88%  26.07.17
Nasdaq OTC Other 158,89 $ +1,87%  26.07.17
Frankfurt 136,30 € +1,75%  26.07.17
Stuttgart 135,939 € +1,68%  26.07.17
Berlin 133,72 € -0,28%  26.07.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
7580 Volkswagen Vorzüge 26.07.17
1654 VW vor dem Fall (bitte nicht . 25.07.17
298 VW St - VW Vz - Porsche . 09.06.17
5 Volkswagen und der Raubtierka. 26.07.16
  Löschung 27.05.16
RSS Feeds




Bitte warten...